Nordstadtblogger

Ein neuer Chancen-Laden, Mauerfest, Geschmacksarchiv und Haus der Wünsche bei Machbarschaft Borsig 11

Borsig 11 gestaltet Wand am Vincenz-Heim in der Oesterholzstraße. Silvana hat ein Haus gemalt

Am St.-Vincenz-Jugendhilfe-Zentrum im Borsigplatz-Quartier steht eine 50 Meter lange Mauer. Die Bewohner der Einrichtung und die Anwohner der Oesterholzstraße haben viele „Chancen“ gesammelt, um diese Mauer zu gestalten. Ideen wurden jetzt beim Mauerfest gesammelt.

Gestaltung der Mauer soll durch „Chancen“ finanziert werden

Borsig 11 gestaltet Wand am Vincenz-Heim in der Oesterholzstraße. Isabell mit Spaß dabei

„Chancen“ sind das Zahlungsmittel für den öffentlichen Raum im Projekt „Public Residence: Die Chance“, bei dem vier Künstler ein Jahr am Borsigplatz wohnen, um gemeinsam mit den Nachbarn das Viertel zu verändern.

Seit Juni diesen Jahres sind zum Beispiel Anwohnergärten entstanden, die zu einem gemeinsamen „Geschmacksarchiv“ beitragen, es wurde Ajvar gekocht, Apfelmus gemacht, eine Givebox installiert, Bücherkisten im öffentlichen Raum verteilt, es wurden Straßen umbenannt und eine mobile Werkstatt fährt durchs Quartier, die alte Möbel aufbereitet.

Zum Mauerfest auf beiden Seiten der Mauer am Vincenzheim (Oesterholzstr. 85-91) luden Borsig11, das Vincenzheim und Künstler Frank Bölter ein. Interessierte konnten die Mauer in Papier einpacken, auf dem Gestaltungsideen gesammelt wurden. Wer Lust hatte, konnte gern Kaffee, Kuchen, Geschichten mitbringen.

Heute Eröffnung des „Chancen“-Ladens in der Oesterholzstraße 103

Public Residence von Borsig11  hat begonnen.

Aber auch an diesem Samstag, 25. Oktober, gibt es mehrere Veranstaltungen: Um 10.30 Uhr steht Hinterhof von Borsigplatz 9 Das „HAUS DER WÜNSCHE“ auf dem Programm.  Was wünschst Du Dir für Dein Quartier? Baue zusammen mit dem Künstler Frank Bölter Dein „Haus der Wünsche“ aus Papier! Das fertige Haus wird danach auf den Borsigplatz gestellt.

Um 12 Uhr wird dann in der Oesterholzstraße 103 der neue „Chancen-Laden“ eröffnet. Bei Musik, Kaffee und Kuchen können Interessierte die neuen Künstler in Public Residence kennenlernen: Dorothea Eitel (Tanz) und Olek Witt (Theater) freuen sich auf Gäste!

Und um 15 Uhr eröffnet auf dem Hinterhof der Schlosserstraße 12 das BORSIGPLATZ GESCHMACKSARCHIV„.  Wie und wonach schmeckt der Borsigplatz? Die Künstlerin Angela Ljiljanic eröffnet feierlich das zusammen mit den Nachbarn erarbeitete „Borsigplatz Geschmacksarchiv“.

 Mehr zu den Projekten:

Die Veranstaltungen finden im Rahmen von PUBLIC RESIDENCE: DIE CHANCE – ein Projekt von Machbarschaft Borsig11 e.V. in Kooperation mit der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft

Borsig 11 gestaltet Wand am Vincenz-Heim in der Oesterholzstraße

Weitere Beiträge zur Machbarschaft Borsig11:

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen