Nordstadtblogger

Blindgängerfund in Dortmund-Hombruch soll morgen entschärft werden – 250 Anwohner*innen betroffen

Der Evakuierungsradius. Rund 250 Anwohner*innen müssen ihre Wohnungen verlassen. Grafik: Stadt Dortmund

Heute (21. Juli 2021) ist im Rahmen einer geplanten Baumaßnahme, am Klüsenerskamp auf dem Gelände der Gesamtschule Brünninghausen, ein amerikanischer 250-Kilogramm-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Er wird am morgigen Donnerstag, 22. Juli 2021, durch den Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft.

Evakuierungsstelle wird im Max-Planck-Gymnasium in der Ardeystraße errichtet

Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Archivfoto

Aus Sicherheitsgründen muss deshalb das umliegende Gebiet (siehe Karte) in einem Radius von 250 Metern evakuiert werden. Von der Evakuierung sind rund 250 Anwohner*innen betroffen und die Gesamtschule. 

Bis 9:30 Uhr sollten alle Betroffenen den Radius verlassen haben. Eine Evakuierungsstelle wird im Max-Planck-Gymnasium (Ardeystraße 70-72) eingerichtet.

Noch heute wird das Ordnungsamt der Stadt Dortmund den Anwohner*innen Handzettel mit Informationen in die Briefkästen legen.

Alle weiteren Informationen zur Entschärfung gibt es auf der offiziellen Twitter-Seite der Stadt Dortmund www.twitter.com/stadtdortmund unter dem Hashtag #dobombe.

 

Unterstütze uns auf Steady

 

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Blindgängerfund in Dortmund-Hombruch soll morgen entschärft werden – 250 Anwohner*innen betroffen

  1. Heute Einschränkungen auf den Linien 440 und 449 wegen einer Bombenentschärfung in Brünninghausen (PM)

    Heute Einschränkungen auf den Linien 440 und 449 wegen einer Bombenentschärfung in Brünninghausen

    Wegen einer Bombenentschärfung im Bereich Klüsenerskamp 15 (Gesamtschule Brünninghausen) kommt es heute ab ca. 10 Uhr zu Einschränkungen auf den Buslinien 440 und 449. Die Linie 450 ist nicht betroffen.

    Die Buslinie 440 fährt in beiden Richtungen eine Umleitung über Zillestraße, Hagener Straße und Am Rombergpark. Die Haltestellen „Brünninghausen Betriebshof“, „Renninghausen“ und „Schultenhof“ werden während der Entschärfung nicht angefahren. Alternativ kann die Linie 449 genutzt werden. Hier entfällt jedoch die Haltestelle „Brünninghausen“.

    Im gesamten Zeitraum kann es auf den genannten Linien zu erheblichen Fahrplanabweichungen kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen