Nordstadtblogger

„Back to the Roots“: Caritasverband feiert sein 100-jähriges Bestehen am Gründungsort in der Dortmunder Nordstadt

Feier zum 100-jährigen Bestehen des Diözesan Caritasverbandes im Erzbistum Paderborn. Die Kirche St. Joseph verwandelte sich in einen Speisesaal

Feier zum 100-jährigen Bestehen:Die Kirche St. Joseph verwandelte sich in einen Speisesaal.

„Back to the Roots“, so kurz zusammengefasst, wie es Pastor Daniel Schwarzmann tat, könnte man die Feierlichkeiten zum 100 jährigen Bestehen des Diözesan-Caritasverbandes überschreiben.

Der Verband wurde 1915 an der Münsterstraße in der Nordstadt gegründet

Feier zum 100-jährigen Bestehen des Diözesan Caritasverbandes im Erzbistum Paderborn. Pastor Daniel Schwarzmann im Wortgottesdienst mit Besuchern

Pastor Daniel Schwarzmann im Wortgottesdienst mit Besucherinnen und Besuchern.

Als der Verband 1915 in „bitterernste Zeit“, so der damalige Bischof Carl Josef Schulte, in der St. Joseph-Gemeinde in der Dortmunder Nordstadt gegründet wurde, galt das Augenmerk ebenso wie heute „der Sorge für die Armen, Hilfsbedürftigen und Gefährdeten“, wie es in dem Protokoll der Gründungsversammlung vom 08.Dezember 1915 heißt.

„Back to the Roots“,bedeutet für Daniel Schwarzmann, dem Wohnungslosenseelsorger, nicht nur der Gang zurück zu den Örtlichkeiten der Gründung, sondern auch zu den Werten christlicher Nächstenliebe.

„Es tut einer Kirche gut sich wieder auf die ursprünglichen Inhalte des christlichen Glaubens zu besinnen“, so der junge Geistliche. Und in Anlehnung an Papst Franziskus: „Wenn die Armen das Herz der Kirche sind, dann sind wir hier in der Mitte der Kirche“.

Zum Geburtstagessen hat der Caritasverband Bedürftige aus der Stadt eingeladen

Feier zum 100-jährigen Bestehen des Diözesan Caritasverbandes im Erzbistum Paderborn. Die Kirche St. Joseph verwandelte sich in einen Speisesaal

Eine Helferin verteilt das Essen an die Gäste.

Damit den Worten auch Taten folgen, wurde das Gotteshaus an der Münsterstraße in einen riesigen Speisesaal umfunktioniert.

In den Tagen zuvor hatte man Bedürftige angesprochen die in der ökumenische Initiative Gasthaus und in der Suppenküche Kana versorgt werden, und zum Geburtstagsessen eingeladen.

Knapp 200 Menschen nahmen die Einladung an und erfreuten sich an Gulasch mit Knödeln und Rotkraut.

Die Bewirtung in der St. Josephskirche übernahmen über 100 Helferinnen und Helfer aus Dortmunder Caritas-Einrichtungen sowie aus Kirchengemeinden und Verbänden, insbesondere aus der Geschäftsstelle des Diözesan-Caritasverbandes in Paderborn.

Bevor die Teller gefüllt wurden, gab es einen Wortgottesdienst im Altarraum von St. Joseph. Auch hier standen wieder Werte im Fokus.

Diözesan-Caritasdirektor Josef Lüttig sagte, vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingssituation, fragten wieder viele Menschen nach den Traditionen des christlichen Abendlandes.

„Wer dieses christliche Abendland verstehen will, kommt an Themen wie Nächstenliebe und Barmherzigkeit nicht vorbei“, betonte Lüttig.

Der Diözesanverband beschäftigt heute 56.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Feier zum 100-jährigen Bestehen des Diözesan Caritasverbandes im Erzbistum Paderborn. Erzbischof Hans-Josef Becker

Der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker.

Der Diözesan-Caritasverband ist der Dachverband aller kirchlichen Träger im Erzbistum Paderborn.

Das Verbandsgebiet ist in etwa Deckungsgleich mit den Regierungsbezirken Arnsberg und Detmold.

Der Verband beschäftigt 56.000 Mitarbeiter, davon über die Hälfte an den 50 Standorten katholischer Krankenhäuser. Ehrenamtlich engagieren sich rund 20.000 Personen für die Caritas.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen