Nordstadtblogger

Wettbewerb um das Dortmunder Agenda-Siegel 2020 – Bewerbungen noch bis zum 13. November möglich

Letztjährige Preisträger bei der vorweihnachtlichen Verleihung des Agenda-Siegels 2019 im Dortmunder Rathaus. Foto: Gaye Suse Kromer/Stadt Dortmund

Auch in diesem Jahr wird der seit 2004 jährlich stattfindende Wettbewerb um das Dortmunder Agenda-Siegel ausgeschrieben. Durch das Agenda-Siegel sollen herausragende Projekte und Ideen in Dortmund, die sich an den UN-Nachhaltigkeitszielen orientieren und Aspekte einer nachhaltigen Entwicklung in den Fokus der gesellschaftlichen Wahrnehmung rücken, öffentlich wertgeschätzt werden.

Insgesamt 12.800 Euro an Preisgeldern für diesjährig ausgezeichnete Projekte

Agenda-Siegel DortmundDortmunder Schulen, Kitas, Organisationen, Vereine, bürgerliche Zusammenschlüsse, Initiativen oder Privatpersonen haben die Möglichkeit, sich bis zum 13. November 2020 zu bewerben. Die Teilnahme an der Ausschreibung setzt die Erfüllung von festgelegten Kriterien voraus, die im Bewerbungsbogen beschrieben sind. Dieser ist als Download (s.u.) oder im Büro für Internationale Beziehungen und Nachhaltige Entwicklung erhältlich. ___STEADY_PAYWALL___

In diesem Jahr können ausgezeichnete Projekte insgesamt 12 800 Euro an Preisgeldern erhalten. Diese Summe wird abermals durch Unternehmen aus Dortmund finanziert. Eine unabhängige Jury wird über die Vergabe entscheiden. Vorbehaltlich der Entwicklung bei der Corona-Pandemie ist eine Auszeichnung am 7. Dezember um 17.30 Uhr im Dietrich-Keuning-Haus an der Leopoldstraße geplant. Für den Fall, dass dies nicht möglich sein kann, werden die Preise und Urkunden per Post versandt.

Ausgeschlossen vom Wettbewerb sind Projekte, die ausschließlich Fördermittel der öffentlichen Hand erhalten und solche, die bereits mit dem Agenda-Siegel ausgezeichnet wurden. Die Bewerbung ist elektronisch zu richten an das Büro für Internationale Beziehungen und Nachhaltige Entwicklung, eine Originalunterschrift ist nicht notwendig (agenda@stadtdo.de). Bei Fragen steht Ihnen Helga Jänsch telefonisch gerne unter 50-22067 zur Verfügung.

Weitere Informationen:

 

Unterstütze uns auf Steady

 

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Agenda 2030 der UN in Dortmund – wie Armutsbekämpfung und Gestaltung von Nachhaltigkeit konkreter werden können

30 Projekte in Dortmund mit dem Agenda-Siegel 2018 ausgezeichnet – OB überreicht Urkunden und Preise

Agenda-Siegel 2017 in Dortmund verliehen: Insgesamt 24 Projekte von Schulen, Initiativen und einer Kita ausgezeichnet

Dortmund bündelt seine übernationalen Aktivitäten im „Büro für internationale Beziehungen und nachhaltige Entwicklung“

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen