Nordstadtblogger

Vier neue Standorte für Kindertageseinrichtungen in der Nordstadt identifiziert – Fertigstellung bis zum Jahr 2018

An der Kielstraße will das DRK eine neue Kita bauen. Sie soll Bis Januar 2016 in Betrieb genommen werden.

Wie auch der Neubau an der Kielstraße sollen die vier neuen Kitas im Rahmen eines Investorenmodells entstehen.

Die Investitionskonferenz der Stadtverwaltung hat sich mit der Schaffung neuer Kita-Plätze in der Nordstadt befasst. Ziel ist, dem großen Bedarf dort Rechnung zu tragen.

Aus diesem Grund hat der Fachbereich Liegenschaften gemeinsam mit dem Jugendamt neue Standorte in der Nordstadt identifiziert, an denen bis 2017/2018 vier neue Tageseinrichtungen für Kinder (TEK) entstehen können.

Investorenmodell sieht die Schaffung von bis zu 388 neuen Kita-Plätzen vor

Dadurch würde das Betreuungsangebot in der nördlichen Innenstadt um bis zu 17 Gruppen erweitert. Die ausgesuchten Standorte sind städtische Grundstücke:

  • im Bereich Blücherstraße/Treibstraße (4 Gruppen)
  • im Bereich Bornstraße/Missundestraße (3 Gruppen)
  • im Bereich Schäferstraße/Schützenstraße (4 Gruppen) sowie
  • an der Burgholzstraße 150 oder alternativ im Bereich Eberstraße (6 Gruppen)

Die städtischen Grundstücke sollen im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung an interessierte Investoren veräußert werden. Die erforderlichen Gremienbeschlüsse sind im Frühjahr 2016 vorgesehen. Das Modell hat sich bereits bewährt: So wird aktuell auch eine neue KITA in der Kielstraße auf dieser Basis errichtet, die dann vom DRK betrieben werden soll.

Anbauten an bestehende FABIDO-Einrichtungen in der Nordstadt geplant

Die Stadtverwaltung schafft mit den vier identifizierten Standorten insgesamt bis zu 388 neue Kita-Plätze, davon 88 Plätze für Kinder unter drei Jahren. Dadurch wird in der Nordstadt die Versorgungsquote deutlich verbessert.

Auch bei FABIDO wird in neue Angebote für die Kinder investiert. Nach der Errichtung von Anbauten bieten die FABIDO-Einrichtungen Bülowstraße 10, Münsterstraße 158 c, Stollenstraße 40, Lünener Straße 25 und Dürener Straße 60 den unter Dreijährigen künftig zusätzlich 84 neue Plätze an. Die älteren Kinder dürfen sich über 56 Plätze neue Betreuungsplätze freuen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen