Nordstadtblogger

StadtbezirksMarketing e.V. fördert viele kreative Ideen

Auf ein vielfältiges Programm blickt der Verein StadtbezirksMarketing e.V. zurück. Der im Jahr 2003 gegründete Verein hat sich zur Aufgabe gemacht das bürgerliche Engagement einzelner Personen sowie öffentlicher und privater Unternehmen, Vereinen, Organisationen und Institutionen zur Mitgestaltung der Stadtbezirke zu fördern. Deswegen hat der Verein, auch Mitglieder aus allen  zwölf Stadtbezirken.

Stadt Dortmund stellt 140.000 Euro zur Verfügung

Für die Aufgabenwahrnehmung hat der Verein im Jahr 2013 einen Betrag von 140.000 Euro von der Stadt Dortmund erhalten. Damit konnten viele Projekte in den Bezirken unterstützt und durchgeführt werden.

Jugendarbeit, Kunst, Kultur und Aktionen gegen Rechts als Schwerpunkte

Finanziert werden auch Aktionen wie "Bunt Statt Braun".

Finanziert werden auch Aktionen wie „Bunt Statt Braun“.

Schwerpunkte dieser Stadtbezirksarbeit waren vor allem die Bereiche Kunst und Kultur, Soziales, Jugend sowie die Durchführung von Feiern und Feste für die Bürgerinnen und Bürger.

Auch die Arbeit gegen Rechtsextremismus erhält eine immer größere Bedeutung. Beispiele dafür sind der „Zweite Tag des Friedens mit Friedenslicht der Religionen“ in Aplerbeck oder im Stadtbezirk Brackel das Projekt „Bunt statt Braun“ zur Stärkung der demokratischen Bürgergesellschaft und zur Bekämpfung rechtsextremistischer Bestrebungen.

In Hörde wurde das Fest „Hörde International“ in das Projekt „H-Ö-R.de-International-Brücken verbinden“ integriert. Ziel dort ist es, Menschen unterschiedlicher Herkunft miteinander zu verbinden. Im Stadtbezirk Innenstadt-West fand die Dorstfelder Festwoche unter dem Motto „Wir sind Dorstfeld – demokratisch und tolerant!“ statt. In Lütgendortmund war die Veranstaltung „Rechts läuft nix“ ein Höhepunkt. Der Aktionslauf setzte ein deutliches Zeichen gegen Rechts und für Vielfalt, Demokratie und Toleranz.

Privatpersonen und Vereine können sich am Programm beteiligen

Im Stadtbezirksmarketing sind viele Personen unterschiedlichen Alters aktiv. Dabei hat jede/r die Möglichkeit, sich nach ihren/seinen Interessen und Zeitkontingenten an der Planung und Durchführung der Projekte zu beteiligen. Neben den Aktiven in den Lenkungs- und Marketinggruppen sind es insbesondere die vielen kreativen Helferinnen und Helfer in den einzelnen Arbeits- und Projektgruppen, die den Erfolg des StadtbezirksMarketings aus­machen.

Interessierte können den Bericht unter Tel (0231) 50 – 2 99 55 oder per E-Mail unter stadtbezirksmarketing@stadtdo.de anfordern.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen