Kino aus aller Welt ins eigene Wohnzimmer holen: „IFFF Dortmund+Köln“ findet digital und im Schaufenster statt

Von Thea Ressemann Dieses Jahr ist einiges anders beim „Internationalen Frauen* Film Fest Dortmund+Köln“ (kurz: IFFF Dortmund+Köln). Neues Logo, neuer Name, neue Website. Dazu kommt, dass es dieses Jahr digital stattfindet. Die coronabedingte Umsetzung sei …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen