Nordstadtblogger

Subkultur in der Nordstadt: „Rekorder“ startet mit dem „Vinyl-Stammtisch“ ins neue Jahr

Der Rekorder-Club in der Dortmunder Nordstadt lädt auch im Januar wieder ein. Foto: Veranstalter

Der Rekorder-Club in der Dortmunder Nordstadt lädt auch im Januar wieder ein. Foto: Veranstalter

Der Rekorder-Club in der Dortmunder Nordstadt öffnet ab Mitte Januar wieder seine Türen und startet mit einem abwechslungsreichen Programm in das Jahr 2015. Los geht es am Mittwoch, 14.Januar, ab 20 Uhr mit dem „Vinyl-Stammtisch“.

Wöchentliches Angebot für Vinyl-Liebhaber in der Nordstadt

10500494_545738962216202_1322062931492718765_nJeden Mittwoch bringen hier Musikliebhaber ihre eigenen Schallplatten mit in die Gneisenaustraße 55 und präsentieren diese vor dem überwiegend studentischen Publikum. Es gibt keine vorgeschrieben Genres oder Stilrichtungen, der jeweilige DJ entscheidet, welches Vinyl auf dem Plattenspieler landet.

In gemütlicher Atmosphäre tauschen sich die Gäste dann über die Musik aus und entspannen in der alternativen Kulisse des Rekorders. Im Club-Raum, der sonst für Konzerte und Partys genutzt wird, steht außerdem eine Tischtennisplatte für den gemeineinsamen „Rundlauf“ bereit.

Auch hier gilt: Jeder kann und keiner muss, das Tischtennisprogramm ist wettbewerbsfrei und ausschließlich zum Vergnügen gedacht. Der Eintritt zum „Vinyl-Stammtisch“ ist frei und die Getränke sind kostengünstig gehalten.

Weitere Veranstaltungen im Januar 

10500494_545738962216202_1322062931492718765_nAm Freitag, 16. Januar, startet die Release-Party der Progressive-Rock-Band „Between Portals“ aus Dortmund und Bochum. Die ersten 20  Gäste bekommen die neue EP geschenkt.

Als Support-Acts stehen Callysto, All I Die For und Never Promise auf der Bühne. Der Einlass beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt kostet im Vorverkauf vier Euro, an der Abendkasse fünf Euro.

Am Mittwoch, 21. Januar, startet die Kneipenquiz-Veranstaltung  „Quizettenrekorder“, die eigentlich in Düsseldorf ihr Zuhause hat. Doch auch bis nach Dortmund hat sich das unterhaltsame Kneipen-Quiz rumgesprochen.

Die beiden Protagonisten, Tim und Christof, kommen extra in die Ruhrmetropole und bringen unterhaltsame, (nichts-)nützige Fragen mit, für die man mal Grips und mal Glück braucht. Um 20 Uhr öffnen die Türen des Rekorders. Der Eintritt ist frei. Am letzten Mittwoch im Monat (28. Januar) findet erneut der „Vinyl-Stammtisch“ statt.

 „Elektronische Ausgabe“ der monatlichen Partyreihe „Ringelbeats mit Anbassen“

10500494_545738962216202_1322062931492718765_nAm Freitag, 30.01. startet ab 22:00, erstmalig mit einer „elektronischen Ausgabe“, die monatliche Partyreihe „Ringelbetas mit Anbassen“.

An diesem Abend legen mit Scott Cameron (Mund zu Mund, Köln), Timo Twardy (Discovolante, Münster) und Philib (Beat Me Up) drei DJs auf. Die Jungs servieren im Club-Raum tanzbare elektronische Musik aus verschiedenen Genres. Eintritt: 3 Euro.

Der „Rekorder“ wurde 2013 vom gemeinnützigen Kunst- und Kulturverein „tonbande e.V.“ gegründet. Das Kollektiv aus Musikern, Autoren, bildenden Künstlern und DJs möchte so das kreative Potential, vordergründig des Dortmunder Nordens, fördern. Der „tonbande e.V.“ wird vom Kulturbüro der Stadt Dortmund unterstützt.

Mehr zum „Rekorder“:  www.tonbande.com

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen