Nordstadtblogger

REKK spielen am Freitag im Salon Fink: Kulturpreisträger der Stadt Dortmund treten auf dem Nordmarkt auf

REKK bietet in der Nordstadt Folkpop mit Tiefgang. Foto: Veranstalter

REKK bietet in der Nordstadt Folkpop mit Tiefgang. Foto: Veranstalter

Ausgezeichnete Musik auf der Bühne des Salon Fink: REKK treten dort am Freitag, 26. Juni 2015, um 19 Uhr auf. Der Eintritt ist in der Gastronomie auf dem Nordmarkt wie immer frei.

REKK bietet in der Nordstadt Folkpop mit Tiefgang

Zu hören gibt es dann eine Mischung aus jazzigen Elementen, entspannten Rhythmen, interessanten Spannungsbögen und Mattis sanfter Stimme – das ergibt Folkpop mit Tiefgang. Dabei geht es außerordentlich gefühl- und geschmackvoll zu, sodass der Hörer vollkommen abtauchen und sich entspannt vom Sound tragen lassen kann. Es entstehen immer wieder Momente, in denen aus etwas Zerstörtem plötzlich wieder etwas Wunderbares entsteht.

Band bekam 2014 den Förderpreis für Junge Künstler ihrer Heimatstadt Dortmund

Da wundert es auch nicht, dass REKK 2014 den Förderpreis für Junge Künstler ihrer Heimatstadt Dortmund gewonnen haben.

In der Begründung der einstimmigen Juryentscheidung heißt es: „Die Dortmunder Indie/Folk Band REKK überzeugt durch eine unverwechselbare musikalische Eigenständigkeit und ihren Mut, sich mit den aktuellen Anforderungen des Musikgeschäfts auseinander zu setzen. Obwohl es sich hier um noch recht junge Musiker handelt, ist es der Band gelungen, einen eignen Sound jenseits der Mainstream-Anforderungen zu kreieren.“

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen