Reihe „Weltsichten“ startet im Dortmunder U: Nachdenkliche wie unterhaltsame Filme aus verschiedenen Ländern

Eröffnet wird die Filmreihe mit „Das Mädchen Wadjda“ (2012). Fotos: Neue Visionen Filmverleih
Eröffnet wird die Filmreihe mit „Das Mädchen Wadjda“ (2012). Fotos: Neue Visionen Filmverleih

Eine neue Filmreihe im Dortmunder U zeigt unterhaltsame wie nachdenkliche Filme aus verschiedenen Ländern, um den Blick für andere Kulturen zu öffnen, in Dialog zu treten und das gegenseitige Verständnis über Grenzen wie Sprache, Kultur und Religion hinweg zu stärken.

Besonders willkommen sind Frauen mit Fluchterfahrungen

Zu sehen sind Filme, die viel über die Kulturen von Ländern und Regionen aussagen – vor allem Filme von und über Frauen, ihre Konflikte, ihren Mut und ihren Lebenswillen.

Die Kinoreihe „Weltsichten“ wurde auf Anregung des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund │Köln im Rahmen des Projektes „Betriebliches Mentoring für geflüchtete Frauen“ ins Leben gerufen. (Das Projektteam: Dortmunder Forum Frau und Wirtschaft e.V., Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, GRONE Bildungszentren NRW gGMbH, Kompetenzzentrum Frau und Beruf Westfälisches Ruhrgebiet)

Eröffnet wird die Filmreihe mit „Das Mädchen Wadjda“ (2012). Fotos: Neue Visionen Filmverleih
„Das Mädchen Wadjda“ ist der Eröffnungsfilm.

Einmal im Monat sind samstagnachmittags vier preisgekrönte Filme zu sehen, über die im Anschluss diskutiert werden kann. Herzlich eingeladen sind alle, die sich für andere Kulturen interessieren, insbesondere auch Frauen mit Fluchterfahrung und ihre Familie. Der Eintritt ist frei.

Filmreihe startet mit „Das Mädchen Wadjda“

Eröffnet wird die Filmreihe mit „Das Mädchen Wadjda“ (2012) am, Samstag, 19. November 2016, um 17 Uhr im Kino im U.

Es ist die berührende Geschichte eines Mädchens in Saudi Arabien, das mit Mut und Witz ihre eigenen Träume entgegen strenger Konvention zu verwirklichen weiß.

Es folgen:

  • Samstag, 17.12.2016, 15.00 Uhr, “Die Melodie des Meeres” ein Film für Kinder und die ganze Familie
  • Samstag, 14.01.2017, 17.00 Uhr, “Nader und Simin, eine Trennung”, eine einfühlsam erzählte Geschichte, die mit zutiefst menschlicher Eindringlichkeit mitten ins Herz zielt
  • Samstag, 18.02.2017, 15.00 Uhr, “As I Open My Eyes”, ein vibrierendes Porträt einer jungen Frau, die gegen männliche Strukturen Sturm läuft.
  • Mehr zu den Filmen gibt als PDF zum Download: kinoweltsichtenflyer
Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

  1. Kino im U

    Kinoreihe „Weltsichten“ startet in die nächste Runde

    Bereits die erste Kinoreihe „Weltsichten“ zeigte facettenreiche Filme, die den Blick für andere Kulturen öffneten und Möglichkeiten schafften, in den Dialog zu treten. Das Medium Film bietet hierzu vielfältige Anknüpfungspunkte. Vielfalt und Toleranz werden erlebbar.

    Diese erste Staffel wurde vom Publikum ausgesprochen gut angenommen. Wir wollen an diesen Erfolg anknüpfen und freuen uns, das Format ab April 2017 nun fortzusetzen. Einmal im Monat sind samstagnachmittags vier preisgekrönte Filme zu sehen, über die im Anschluss diskutiert werden kann.

    Eröffnet wird die zweite Filmreihe mit „Monsieur Claude und seine Töchter“ (2014) am Samstag, 22.4., 15 Uhr, im Kino im U. Herzlich eingeladen sind Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, Frauen mit Fluchterfahrung, ihre Familien sowie alle, die sich für andere Kulturen interessieren. Der Eintritt ist frei.

    Die Kinoreihe „Weltsichten“ wurde auf Anregung des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund │Köln ins Leben gerufen und durch das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, das Dortmunder Forum Frau und Wirtschaft e.V., das Dortmunder U, das Kino im U, KOMM-AN NRW und das Kulturbüro Dortmund unterstützt.

  2. Die Kinoreihe "Weltsichten" startet im zweiten Halbjahr 2020 im Dortmunder U in die nächste Runde (PM)

    Die Kinoreihe “Weltsichten” startet im zweiten Halbjahr 2020 im Dortmunder U in die nächste Runde

    Am Sonntag, 20. September, 15 Uhr, wird der Film „Die perfekte Kandidatin” gezeigt. Porträtiert wird eine junge Frau, die in Saudi-Arabien mit Mut und Witz für ihre Ziele kämpft. Die Kinoreihe “Weltsichten” startet damit im zweiten Halbjahr 2020 in die nächste Runde.

    Maryam ist Ärztin in einer Kleinstadt und ärgert sich täglich über den schlechten Zustand der Straße vor ihrem Krankenhaus, zu dem sie mit dem Auto fährt. Bei der Arbeit macht sie der mangelnde Respekt ihr gegenüber wütend. Sie bewirbt sich auf eine Stelle in Dubai, kann jedoch wegen einer Formalität nicht dorthin fahren. Sie sucht Hilfe bei einem Cousin, der aber nur Kandidaten für die Stadtratswahlen empfängt. Kurzerhand erklärt sie sich zur Kandidatin. Damit beginnt ihr turbulenter Wahlkampf, den sie mit Hilfe ihrer Schwestern meistert.

    Saudi-Arabien, Deutschland 2019. Arabisch mit deutschen Untertiteln.101 Minuten.
    Empfohlen ab 14 Jahren. Der Eintritt ist frei.

    Zum Projekt:
    Die Kinoreihe Weltsichten zeigt Filme aus verschiedenen Ländern, um den Blick für andere Kulturen zu öffnen und das gegenseitige Verständnis über die Grenzen von Sprache, Kultur und Religion hinaus zu stärken. „Weltsichten“ wurde auf Anregung des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund │Köln im Rahmen des Projektes „Betriebliches Mentoring für geflüchtete Frauen“ ins Leben gerufen (mehr zum Projekt und zur Kinoreihe finden Sie unter http://www.KinoWeltsichten.dortmund.de und http://www.BetrieblichesMentoring.dortmund.de).

  3. Kinoreihe Weltsichten im Dortmunder U zeigt "Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão" (PM)

    In der Reihe Weltsichten läuft am Sonntag, 23. Januar, 15 Uhr, der Film “Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão” im Dortmunder U. Die Schwestern Eurídice und Guida sind voller Träume: Eurídice will Konzertpianistin werden, Guida träumt von Liebe und Freiheit. Doch die Enge ihres konservativen Elternhauses und die traditionellen Vorstellungen ihres Vaters lassen keinen Platz für solche Sehnsüchte. Die Schwestern werden getrennt. Kraft gibt ihnen ihre tiefe Liebe zueinander und die unauslöschliche Hoffnung, sich eines Tages wiederzufinden. Es ist ein Film voller leuchtender Farben, voller Sinnlichkeit, Musik und Drama, der sich nicht davor fürchtet, sentimental zu sein.

    Regie: Karim Aïnouz / Brasilien, Deutschland 2019, Spielfilm (139 Minuten) / Portugiesisch, Griechisch mit deutschen Untertiteln
    Der Film ist empfohlen ab zwölf Jahren.
    Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich unter: gleichstellungsbuero@stadtdo.de.
    Die tagesaktuellen Regelungen zum Einlass hinsichtlich eines Impf- bzw. Genesungsnachweises sind zu beachten.

  4. Kinoreihe Weltsichten im Dortmunder U zeigt"Die defekte Katze“ (PM)

    In der Reihe Weltsichten läuft am 27. Februar, um 15 Uhr der Film “Die defekte Katze”. Weil Mina und Kian nicht länger suchen wollten, entscheiden sie sich für eine arrangierte Ehe. Sie hatte ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann, er ist die Blind Dates in Deutschland leid. Kian ist ein junger, ehrgeiziger Arzt in Deutschland und seine junge Frau Mina ist ihm, nach der Eheschließung im Iran, nach Deutschland gefolgt. Fehlende Sprachkenntnisse und Arbeitslosigkeit erschweren ihre Integration.

    Eine strubbelige Katze, die sie als defekt bezeichnet, stellt das Zusammenleben auf eine harte Probe. Jenseits aller Klischees erzählt Susan Gordanshekan die Geschichte einer Ehe, die vom Leben zwischen den Kulturen geprägt ist.

    Regie: Susan Gordanshekan / Deutschland 2018, Spielfilm (93 Minuten) Deutsch, Farsi mit deutschen Untertiteln (OmU) Der Film ist empfohlen ab 14 Jahren. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich unter: gleichstellungsbuero@stadtdo.de. Die tagesaktuellen Regelungen zum Einlass hinsichtlich eines Impfbzw. Genesungsnachweises sind zu beachten.

  5. Kinoreihe Weltsichten im Dortmunder U zeigt "Rosas Hochzeit" (PM)

    Rosa hat genug! Als Schneiderin hat sie bis zum Umfallen gearbeitet, sich zudem ständig um ihren Vater, um die Kinder ihres Bruders und um die Katze ihrer Freundin gekümmert. Und jetzt hat ihr In der Reihe Kino Weltsichten läuft am 27. März, um 15 Uhr der Film “Rosas Hochzeit”. Eine kluge Komödie mit leisen Zwischentönen und einer Hauptdarstellerin, die schon bei Isabel Coixet und Pedro Almodovar brilliert hat, läuft hier zur ganz großen Form auf.

    Vater auch noch beschlossen, bei ihr einzuziehen. Knall auf Fall verlässt Rosa Valencia, um in einem kleinen spanischen Küstenort ihren Traum zu erfüllen: im leerstehenden Schneiderladen ihrer Mutter ein eigenes Geschäft zu eröffnen. Und – Rosa will heiraten!

    Regie: Icíar Bollaín (100 Minuten) Spanien 2020, Spielfilm

    Englisch, Französisch, Spanisch, Katalanisch mit dt. Untertiteln (OmU) Der Film ist empfohlen ab 14 Jahren.

    Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich unter: gleichstellungsbuero@stadtdo.de. Die tagesaktuellen Regelungen zum Einlass hinsichtlich eines Impf- bzw. Genesungsnachweises sind zu beachten.

  6. Kinoreihe Weltsichten im Dortmunder U zeigt "Die Unbeugsamen“ (PM)

    In der Reihe Weltsichten läuft am Sonntag, 15. Mai, 15 Uhr, der Film “Die Unbeugsamen”. Es dauerte bis zum 14. November 1961, bis nach starken Kämpfen aus der Frauenbewegung die erste Frau im Bundestag vereidigt wurde. Ein Blick in die Geschichte stellt schnell klar, dass Frauen in der Politik als Kanzlerinnen, Ministerinnen oder Staatssekretärinnen nie selbstverständlich waren. Im Film kommen die Politikerinnen zu Wort, die sich in der Zeit zwischen 1949–1990 ihre Beteiligung an den demokratischen Entscheidungsprozessen erkämpfen mussten und damit den Grundstein für die gleichberechtigte Teilhabe an der politischen Macht legten. Unerschrocken, ehrgeizig und mit unendlicher Geduld verfolgten sie ihren Weg. Ihre Erinnerungen sind zugleich komisch und bitter, absurd und bisweilen erschreckend aktuell.

    Regie: Torsten Körner / Deutschland 2020, Dokumentarfilm (99 Minuten)

    Für ein Filmgespräch im Anschluss an die Vorführung ist die ehemalige erste Dortmunder Bürgermeisterin, Marianne Wendzinski, eingeladen. Der Film ist empfohlen ab 14 Jahren. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich unter: gleichstellungsbuero@stadtdo.de. Die tagesaktuellen Regelungen zum Einlass hinsichtlich eines Impf- bzw. Genesungsnachweises sind zu beachten.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen