Nordstadtblogger

Reihe „Weltsichten“ startet im Dortmunder U: Nachdenkliche wie unterhaltsame Filme aus verschiedenen Ländern

Eröffnet wird die Filmreihe mit „Das Mädchen Wadjda“ (2012). Fotos: Neue Visionen Filmverleih

Eröffnet wird die Filmreihe mit „Das Mädchen Wadjda“ (2012). Fotos: Neue Visionen Filmverleih

Eine neue Filmreihe im Dortmunder U zeigt unterhaltsame wie nachdenkliche Filme aus verschiedenen Ländern, um den Blick für andere Kulturen zu öffnen, in Dialog zu treten und das gegenseitige Verständnis über Grenzen wie Sprache, Kultur und Religion hinweg zu stärken.

Besonders willkommen sind Frauen mit Fluchterfahrungen

Zu sehen sind Filme, die viel über die Kulturen von Ländern und Regionen aussagen – vor allem Filme von und über Frauen, ihre Konflikte, ihren Mut und ihren Lebenswillen.

Die Kinoreihe „Weltsichten“ wurde auf Anregung des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund │Köln im Rahmen des Projektes „Betriebliches Mentoring für geflüchtete Frauen“ ins Leben gerufen. (Das Projektteam: Dortmunder Forum Frau und Wirtschaft e.V., Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, GRONE Bildungszentren NRW gGMbH, Kompetenzzentrum Frau und Beruf Westfälisches Ruhrgebiet)

Eröffnet wird die Filmreihe mit „Das Mädchen Wadjda“ (2012). Fotos: Neue Visionen Filmverleih

„Das Mädchen Wadjda“ ist der Eröffnungsfilm.

Einmal im Monat sind samstagnachmittags vier preisgekrönte Filme zu sehen, über die im Anschluss diskutiert werden kann. Herzlich eingeladen sind alle, die sich für andere Kulturen interessieren, insbesondere auch Frauen mit Fluchterfahrung und ihre Familie. Der Eintritt ist frei.

Filmreihe startet mit „Das Mädchen Wadjda“

Eröffnet wird die Filmreihe mit „Das Mädchen Wadjda“ (2012) am, Samstag, 19. November 2016, um 17 Uhr im Kino im U.

Es ist die berührende Geschichte eines Mädchens in Saudi Arabien, das mit Mut und Witz ihre eigenen Träume entgegen strenger Konvention zu verwirklichen weiß.

Es folgen:

  • Samstag, 17.12.2016, 15.00 Uhr, „Die Melodie des Meeres“ ein Film für Kinder und die ganze Familie
  • Samstag, 14.01.2017, 17.00 Uhr, „Nader und Simin, eine Trennung“, eine einfühlsam erzählte Geschichte, die mit zutiefst menschlicher Eindringlichkeit mitten ins Herz zielt
  • Samstag, 18.02.2017, 15.00 Uhr, „As I Open My Eyes“, ein vibrierendes Porträt einer jungen Frau, die gegen männliche Strukturen Sturm läuft.
  • Mehr zu den Filmen gibt als PDF zum Download: kinoweltsichtenflyer
Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken über “Reihe „Weltsichten“ startet im Dortmunder U: Nachdenkliche wie unterhaltsame Filme aus verschiedenen Ländern

  1. Kino im U Beitrags Autor

    Kinoreihe „Weltsichten“ startet in die nächste Runde

    Bereits die erste Kinoreihe „Weltsichten“ zeigte facettenreiche Filme, die den Blick für andere Kulturen öffneten und Möglichkeiten schafften, in den Dialog zu treten. Das Medium Film bietet hierzu vielfältige Anknüpfungspunkte. Vielfalt und Toleranz werden erlebbar.

    Diese erste Staffel wurde vom Publikum ausgesprochen gut angenommen. Wir wollen an diesen Erfolg anknüpfen und freuen uns, das Format ab April 2017 nun fortzusetzen. Einmal im Monat sind samstagnachmittags vier preisgekrönte Filme zu sehen, über die im Anschluss diskutiert werden kann.

    Eröffnet wird die zweite Filmreihe mit „Monsieur Claude und seine Töchter“ (2014) am Samstag, 22.4., 15 Uhr, im Kino im U. Herzlich eingeladen sind Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, Frauen mit Fluchterfahrung, ihre Familien sowie alle, die sich für andere Kulturen interessieren. Der Eintritt ist frei.

    Die Kinoreihe „Weltsichten“ wurde auf Anregung des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund │Köln ins Leben gerufen und durch das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, das Dortmunder Forum Frau und Wirtschaft e.V., das Dortmunder U, das Kino im U, KOMM-AN NRW und das Kulturbüro Dortmund unterstützt.

  2. Die Kinoreihe "Weltsichten" startet im zweiten Halbjahr 2020 im Dortmunder U in die nächste Runde (PM) Beitrags Autor

    Die Kinoreihe „Weltsichten“ startet im zweiten Halbjahr 2020 im Dortmunder U in die nächste Runde

    Am Sonntag, 20. September, 15 Uhr, wird der Film „Die perfekte Kandidatin“ gezeigt. Porträtiert wird eine junge Frau, die in Saudi-Arabien mit Mut und Witz für ihre Ziele kämpft. Die Kinoreihe „Weltsichten“ startet damit im zweiten Halbjahr 2020 in die nächste Runde.

    Maryam ist Ärztin in einer Kleinstadt und ärgert sich täglich über den schlechten Zustand der Straße vor ihrem Krankenhaus, zu dem sie mit dem Auto fährt. Bei der Arbeit macht sie der mangelnde Respekt ihr gegenüber wütend. Sie bewirbt sich auf eine Stelle in Dubai, kann jedoch wegen einer Formalität nicht dorthin fahren. Sie sucht Hilfe bei einem Cousin, der aber nur Kandidaten für die Stadtratswahlen empfängt. Kurzerhand erklärt sie sich zur Kandidatin. Damit beginnt ihr turbulenter Wahlkampf, den sie mit Hilfe ihrer Schwestern meistert.

    Saudi-Arabien, Deutschland 2019. Arabisch mit deutschen Untertiteln.101 Minuten.
    Empfohlen ab 14 Jahren. Der Eintritt ist frei.

    Zum Projekt:
    Die Kinoreihe Weltsichten zeigt Filme aus verschiedenen Ländern, um den Blick für andere Kulturen zu öffnen und das gegenseitige Verständnis über die Grenzen von Sprache, Kultur und Religion hinaus zu stärken. „Weltsichten“ wurde auf Anregung des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund │Köln im Rahmen des Projektes „Betriebliches Mentoring für geflüchtete Frauen“ ins Leben gerufen (mehr zum Projekt und zur Kinoreihe finden Sie unter http://www.KinoWeltsichten.dortmund.de und http://www.BetrieblichesMentoring.dortmund.de).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen