Nordstadtblogger

Im Norden geht der Frühling los: Live-Musik, Party und Poesie im Dortmunder TYDE Club

Das Alte Hafenamt - unterhalb liegt das Tyde.

Das Alte Hafenamt – unterhalb liegt das Tyde.

Frühlingserwachen im Dortmunder Norden. Das neue Festivalformat „Frühling feiern“ am Dortmunder Stadthafen bietet einen abwechslungsreichen Mix aus Musik, Poesie und Club-Kultur.

Festival mit Ideenreichtum, anspruchsvoller Kunst und Subkultur

Schlakks, eigentlich Frederik Schreiber, bahnt sich seinen musikalischen Weg.

Schlakks, eigentlich Frederik Schreiber, bahnt sich seinen musikalischen Weg.

Am 21. März findet ab 20.30 Uhr zum ersten Mal im neuen Club TYDE am Dortmunder Stadthafen, Mathiesstraße 16, ein Festival statt, das für Ideenreichtum, anspruchsvolle Kunst und Subkultur steht.

Für die Erstausgabe haben die Veranstalter ein spannendes Programm auf die Beine gestellt. Dafür mussten sie gar nicht lange suchen, denn das kreative Potential bietet die direkte Nachbarschaft in der Dortmunder Nordstadt: Mit dem Rapper „Schlakks“ ist ein aufstrebender Hip Hop Künstler dabei.

Er ist mittlerweile in ganz Deutschland auf Tour und spielt nach seinem Album-Release im vergangenen Jahr erst seine zweite Live-Show in Dortmund.

[ANIYO KORE] trifft auf Schlakks und Tobi Katze

Für experimentelle Klänge und ausgefallene Beats sorgt das Trip-Hop Duo von [ANIYO KORE]. Eine soulige Stimme trifft hier auf digitale Downtempo-Beats.

Für die sogenannte „Live-Literatur“ konnten die Veranstalter Tobi Katze gewinnen. Der Dortmunder schreibt mittlerweile für den Rowohlt-Verlag und hat eine eigene Kolumne auf Stern.de. Vor allem ist er aber ein Autor, der weiß, wie  Komik und emotionale Tiefe gekonnt vermischt werden und der es versteht,  Literatur nicht nur auf Papier zu bringen, sondern auch live auf der Bühne zu präsentieren.

Drei Discjockeys beschallen die Festivalbesucher im TYDE

TYDE Frühling feiernInsgesamt beschallen drei DJs die Festivalbesucher: Als „Warm-Up“-Act steht „Thelonious Mark“ (Funkwelle/Delicious Frequencies) an den Plattenspielern.

Nach den Auftritten sorgen „Razzmatazz“, der auch im Rekorder-Club und in der Großmarktschänke regelmäßig an den Plattenspieler steht, und Max Gyver von „Beat Me Up“ für Club-Sounds aus Hip Hop, Funk und Soul-Musik.

Als Highlight zwischen den künstlerischen Beiträgen veranstaltet „Vucker Skateboards“ eine Siebdrucksession, bei der die Besucher ein eigenes Motiv entwerfen und auf Pappe drucken können.

Startschuss für die Reihe „JahresTYDEnfestival“

Das Festival „Frühling feiern“ findet im Rahmen der Festivalreihe „JahresTYDEnfestival“ statt. Veranstalter ist Frederik Schreiber, der zum Künstlerkollektiv „tOnbande e.V.“ gehört.

„Die Intention ist: Kreativität, die vor allem durch die Liebe zum Ganzen lebt und kein billiger Plastikkkram ist, zusammenbringen, Genregrenzen und Spartendenken über Bord ins Hafenbecken schmeißen und zeigen, was gerade in Dortmund und Umgebung alles abgeht“, so Schreiber.

„Es gibt so viele gute Sachen im Norden, in Dortmund und im gesamten Ruhrgebiet – in jeglicher Sparte. Und die TYDE ist ein guter Ort, um genau das zusammen zu bringen.“

Weitere Informationen zu den Künstlern:

SCHLAKKS:

[ANIYO KORE]

TOBI KATZE (Live-Literatur)

Veranstaltungsort:

  • TYDE Studios (unterhalb des Alten Hafenamtes), Mathiesstraße 16, 44147 Dortmund
  • Der Eintritt beträgt acht Euro, ab Mitternacht sechs Euro.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen