Neue Bestuhlung für die Konzertmuschel als nächster Schritt

Fredenbaumpark soll im kommenden Jahr weiter modernisiert und aufgemöbelt werden

500.000 Euro pro Jahr will die Stadt in Zukunft in den Fredenbaumpark investieren. Als nächster Schritt soll die Konzertmuschel Anfang 2022 eine neue Bestuhlung bekommen. Archivfoto: Klaus Hartmann für Nordstadtblogger.de

Der Fredenbaumpark ist eine der wichtigsten Grünanlagen Dortmunds und hatte gleich nach seiner Eröffnung Anfang des letzten Jahrhunderts eine führende Stellung in der Erholungskultur und Freizeitgestaltung der Dortmunder Bürger:innen eingenommen. Das Grünflächenamt der Stadt Dortmund versucht nun mit einer jährlichen Investition seitens des Rates der Stadt in Höhe von 500.000 Euro, diese prägende Stellung wieder hervorzuheben, denn der Park habe diese in den letzten Jahrzehnten teils etwas verloren.

Urbane Rückzugs- und Erholungsorte werden für die Bürger:innen immer wichtiger

Neue Sitzgelegenheiten im Fredenbaumpark. Foto: Stadt Dortmund

Gerade in Zeiten der Pandemie und dem gestiegenen Umweltbewusstsein nehmen jedoch Outdoor-Freizeitaktivitäten wieder eine wachsende Rolle bei der Lebensgestaltung der Bürger:innen in der Stadt ein. Die Schaffung von attraktiven Rückzugs- und Erholungsräumen im urbanen Raum wird immer wichtiger.

Neben zahlreichen Baumpflanzaktionen in den vergangenen Jahren wurde im Fredenbaumpark auch eine Erweiterung und Modernisierung der „Möblierung“ verwirklicht – in Form neuer und gleichzeitig altersgerechter Bänke.

Viele dieser Maßnahmen, zu denen auch die Ausbesserung und Instandhaltung des wassergebundenen Wegenetzes gehören, wurden in enger Kooperation mit der Firma Grünbau GmbH durchgeführt, die unter anderem Menschen mit Behinderung beschäftigt und somit dem wichtigen Gedanken der Inklusion verbunden ist.

Neue Bestuhlung für die Konzertmuschel als nächster Schritt

Im westlichen Parkbereich wurden 2021 die Wege teilweise neu asphaltiert. Foto: Stadt Dortmund

In diesem Herbst ist mit der Verbesserung des Asphaltwegenetzes begonnen worden. In einem ersten Bauabschnitt wurden Wege mit einer Gesamtlänge von ca. 1,4 Kilometern – vorwiegend im westlichen Parkbereich – mit einer neuen Asphaltdecke versehen, um den Besucher:innen ein stolperfreies und auch mit Rollatoren oder Kinderwagen gut zu nutzendes Wegenetz zur Verfügung zu stellen.

Die Verbesserung der Infrastruktur im Fredenbaumpark soll auch in den kommenden Jahren noch eine führende Rolle bei den Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten des Grünflächenamtes darstellen.

So soll zum Beispiel in einem der nächsten Schritte die nahe der Festwiese gelegene Konzertmuschel mit einer neuen Bestuhlung ausgestattet werden.

Unterstütze uns auf Steady
Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen