Nordstadtblogger

Deutsche Meisterschaft: Das Finale des Science Slams begeistert sein Publikum im Dortmunder Konzerthaus

Das Finale der Deutschen Meisterschaften im Science Slam im Konzerthaus. Sabine Hornung im Lara Croft-Outfit (Vor- und Frühgeschichte/Mainz): Ein Quantum Erde - Auf den Spuren von Julius Caesar in Hermeskeil

Archäologin Prof. Dr. Sabine Hornung im Lara Croft-Outfit. Fotos: Klaus Hartmann

Von Leonie Krzistetzko

„Fodio ergo sum“ ist wohl ein Satz, den nur eine Archäologin von sich behaupten kann, denn er bedeutet: Ich grabe, also bin ich.

Sechstes Finale des Science-Slam war schon vorher ausverkauft

Gesagt hat ihn Prof. Dr. Sabine Hornung in ihrer Präsentation „Ein Quantum Erde“ anlässlich des Finales der deutschen Meisterschaft im Science Slam am letzten Samstag.

Dieses Jahr wurde zum insgesamt sechsten Mal vor ca. 1.200 Zuschauern der Titel „Deutscher Meister im Science Slam“ verliehen- dieses Mal im Dortmunder Konzerthaus.

Das Haus an der Brückstraße war schon vor der Veranstaltung restlos ausverkauft.

Poetry Slammer Sebastian 23 moderiert Science Slam Meisterschaft

Moderator der Veranstaltung war Sebastian 23, einer der bekanntesten deutschen Poetry Slammer. Die Wuppertaler Band Anna-Luca war für die musikalische Unterhaltung des Abends zuständig.

Die acht Teilnehmer der Meisterschaft haben sich zuvor in regionalen Vorentscheiden qualifiziert, um den Titel mit nach Hause nehmen zu können.

Der Pokal des Abends war ein goldener Boxhandschuh. Das Publikum entschied über den Sieger. Durch eine Abstimmung per Applaus wurde am Ende der Vorträge der deutsche Meister ermittelt. Es gab einen Live-Mitschnitt des WDR 5, der in der Mediathek des ARD zu finden ist.

Das Finale des Science Slam‘ zeigt ein großes Wissenschaftsspektrum

Das Finale der Deutschen Meisterschaften im Science Slam im Konzerthaus. Jutta Teuwsen (Modernes Japan/Düsseldorf): Japaner. Alle Pervers!

Jutta Teuwsen mit ihrem Beitrag: Japaner. Alle Pervers?

Thematisch gab es bei der deutschen Meisterschaft im Science Slam keinerlei Beschränkungen.

So wurde neben Studien zu den Themen „Japaner- alle Pervers?“ und „Wie Gargamel das Schlumpfdorf gefunden hat“ oder „Herzrasen kann man nicht mähen“ unter anderem auch erklärt, wie das Gehirn Handlungen versteht.

Die acht Teilnehmer schafften es allesamt ihre aktuellen Forschungen einem großen Publikum zugänglich zu machen.

Sie präsentierten ihre Ergebnisse mit Witz und Charme. Doch neben Humor wurde auch pures Wissen vermittelt.

Physiker Martin Schrön gewinnt die deutsche Meisterschaft im Science Slam 

Das Publikum kürte letztendlich den theoretischen Physiker Martin Schrön zum „Deutschen Meister im Science Slam“.

Der Doktorand am Helmholtz Zentrum für Umweltforschung in Leipzig beschäftigte sich in seiner Forschung mit der Frage „Die dümmsten Bauern haben die größten Kartoffeln?“.

Zu einem seiner Ergebnisse zählte, dass theoretische Physiker heimlich die Welt retten.

Der Science Slam ist deutsches Exportgut- 2013 fand der erste US-Slam statt

Das Finale der Deutschen Meisterschaften im Science Slam im Konzerthaus

Das Finale der Deutschen Meisterschaften im Science Slam im Konzerthaus

Science Slam existiert seit 2006 und ist eine deutsche Erfindung. Hierbei geht es darum, der wissenschaftlichen Forschung ein neues, unterhaltsames und verständliches Gesicht zu geben.

Science Slams sollen die Wissenschaft dazu bringen, ein Publikum unterhaltsam zu begeistern. Der erste Science Slam in Amerika fand im August 2013 in New York statt.

Die Regeln sind simpel. Ein Vortrag darf nicht länger als 10 Minuten dauern und es dürfen nur Ergebnisse aus eigener Forschung präsentiert werden.

Im Gegensatz zum Poetry Slam sind alle Requisiten bei der Präsentation erlaubt.

Veranstaltungsagentur LUUPS präsentiert die deutsche Meisterschaft im Science Slam

Das Finale der Deutschen Meisterschaften im Science Slam im Konzerthaus. Christian Krumm (Geschichte/Essen): IM Schatten von morgen oder: Lernen wir aus der Geschichte?

Christian Krumm, Geschichte. Im Schatten von morgen oder: Lernen wir aus der Geschichte?

Präsentiert wurde die deutsche Meisterschaft von LUUPS und dem WDR5.  Die Veranstaltungsagentur LUUPS gehört zu den Organisatoren der ersten Stunde im Science Slam und kann auf über fünf Jahre Erfahrung in der erfolgreichen Organisation und Durchführung von Science Slams verschiedenster Größe und Ausrichtung zurückblicken.

Partner der Veranstaltungen waren ThyssenKrupp, die FH Dortmund, die Sparkasse Dortmund, GEO und die Stadt Dortmund.

Die Teilnehmer verwandelten allesamt den Saal des Dortmunder Konzerthauses in einen Hörsaal, in dem es an Humor nicht mangelte.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen