Einblicke in Berufe und Ausbildungen abseits von Geschlechterklischees

 „Erlebniswelt Ausbildung” als Entscheidungshilfe für junge Menschen in der Zeche Hansemann

Foto: Emma Neumann für Nordstadtblogger.de

Wenn man jung ist, ist einem oft noch nicht bewusst, in welche berufliche Richtung es später gehen soll. Um dieser Ratlosigkeit ein Stück entgegen zu kommen, gab es dieses Jahr zum ersten Mal in dieser Form die „Erlebniswelt Ausbildung” auf der Zeche Hansemann in Dortmund-Mengede, bei der junge Menschen sich ausgiebig über verschiedene Berufe und Ausbildungen informieren konnten.

Für einen besonders guten Einblick muss man selbst aktiv werden

Foto: Emma Neumann für Nordstadtblogger.de

Statt stumpfer Ausgabe von Flyern, konnte an vielen Ständen auch selbst Hand angelegt werden. Ob das Frisieren von Friseur-Puppen oder das Bedienen von Baggern, durch eine Auswahl von über 30 Ständen, war für viele Jugendliche etwas dabei.

Auch die zwei angebotenen Workshops kamen sehr gut bei den Besucher:innen an. Der erste Workshop zählte ca. 45 Teilnehmende. Durch diese ausgeprägte Neugierde und Mitmach-Bereitschaft, konnte es an einigen Ständen auch mal etwas voller werden. Vor allem der Friseurstand rief reges Interesse bei den jungen Besucher:innen hervor.

Dank der freundlichen Ausbilder:innen und Azubis wurde informativ und aufschlussreich über die verschiedenen Ausbildungsberufe berichtet. Die Berufsberatung des Jugendhauses Dortmund war ebenfalls vor Ort und offen für alle Fragen und Beratungen.

Keine klassischen Geschlechterrollen, sondern alle Berufe für alle

Foto: Emma Neumann für Nordstadtblogger.de

Ein Grundsatz der Arbeitsagentur ist, dass jeder Beruf für beide Geschlechter gemacht ist. Durch eine bunte Mischung von Ausbildungen, konnte in jegliche Art von Berufen hinein geschnuppert werden.

Statt eines „klassischen” männlichen Schornsteinfegers, war auf dem Plakat zur Ausbildung von Schornsteinfeger:innen eine Frau abgebildet. „ Früher haben ja fast nur Männer diesen Beruf ausgeübt, den können aber auch Frauen machen“, berichtet in dem Fall ein männlicher Schornsteinfeger.

Es wurden sichtliche Erfolge erzielt

Foto: Emma Neumann für Nordstadtblogger.de

Die Rückmeldungen sind offenbar positiv: Ein Mädchen kam aus der Veranstaltung und bedankte sich, da sie jetzt genau wüsste, in welche berufliche Richtung sie gehen wolle.

Solche Erfolge unterstreichen für das Organisationsteam den Sinn und Zweck solcher Veranstaltungen und zeigten, dass es manchmal eventuell nur einen Anstoß braucht, um sich über die beruflichen Ziele bewusst zu werden.

„Viele kommen mit weniger Interesse, als sie rausgehen” ist auch so eine Rückmeldung. Für noch unentschlossene Menschen lohnt es sich also, sich über verschiedene Berufe zu informieren oder sogar selbst aktiv zu werden.

Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. Theorie und Praxis verbinden – 
Messe Duales Studium informiert (PM)

    Ein echter Klassiker, aber aktueller denn je: Zum 12. Mal findet am Samstag, 11. Juni 2022, die Messe Duales Studium des Jugendberufshauses Dortmund statt. Im Westfälischen Industrieklub, direkt in der Dortmunder Innenstadt, präsentieren 25 Unternehmen und Hochschulen aus der Region ihre Angebote für die Kombination aus Ausbildung und Studium.

    Jetzt ist ein guter Zeitpunkt für Schülerinnen und Schüler, die im kommenden Jahr ihr Abi machen, sich erste Gedanken zu machen, wie es nach der Schule weitergeht. Wer sich vorstellen kann, praktische Erfahrungen im Unternehmen mit einer Hochschulausbildung zu kombinieren, sollte über ein duales Studium nachdenken. Obwohl es duale Studiengänge seit geraumer Zeit gibt, sind die Vorteile noch nicht jedem bekannt. So verspricht ein duales Studium durch die betriebliche Anbindung sehr gute Karrierechancen im Anschluss.

    Der regelmäßige Wechsel zwischen dem eher theoretisch ausgerichteten Studium an einer Hochschule oder Berufsakademie und den praktischen Phasen im Unternehmen ist abwechslungsreich und spannend für alle, die ihr Wissen gern in die Tat umsetzen. Nicht zu vernachlässigen ist darüber hinaus die Tatsache, dass ein duales Studium ab dem ersten Tag gut bezahlt wird. Das schont das Familienbudget und interessiert besonders Eltern.

    Über konkrete Angebote für duale Studiengänge können sich Schülerinnen und Schüler, die die (Fach)Hochschulreife erwerben, am Samstag, 11. Juni 2022, von 11 bis 14 Uhr bei der Messe Duales Studium im Westfälischen Industrieklub, Markt 6-8, informieren. Rund 25 Unternehmen und Hochschulen präsentieren ihre Angebote für die Kombination aus Ausbildung und Studium. Die meisten Angebote beziehen sich auf den Ausbildungsstart im Sommer 2023, es gibt aber auch noch Chancen für dieses Jahr.

    Die Abiturientenberatung des Jugendberufshauses Dortmund ist ebenfalls vor Ort und berät Schüler*innen und Eltern zu allen Fragen rund um die Wahl eines Ausbildungsberufs oder Studiengangs. Der Eintritt ist frei.

    Weitere Infos unter http://www.jugendberufshaus-dortmund.de

  2. Sommerluft macht Lust auf Zukunft: Einstieg Dortmund eröffnet jungen Menschen Perspektiven für die Zeit nach der Schule (PM)

    Während viele die Suche nach dem besten Eis oder dem kühlsten Badesee beschäftigt geht es für tausende Schüler:innen jedoch um viel mehr – nämlich um die Frage, welchen Weg sie nach dem Schulabschluss einschlagen sollen.

    Bei der großen Auswahl an Möglichkeiten verlieren nicht wenige den Überblick, manche sind von Zukunftsfragen gänzlich überfordert. Bei der Orientierung hilft die Einstieg Dortmund. Die Messe ist spezialisiert auf die Bedürfnisse junger Menschen bei der Berufs- und Studienwahl und unterstützt dabei, eine Perspektive zu finden.

    Egal ob Studium, Ausbildung, Freiwilligendienst oder Auslandsjahr – auf der Zukunftsmesse erhalten junge Leute vielfältige Inspiration, wertvolle Informationen und direkte Beratung. Hier werden alle Fragen beantwortet, die Schulabgänger:innen auf dem Herzen liegen: wie schreibe ich mich an der Uni ein? Welche Zugangsvoraussetzungen gibt es für meinen Studiengang? Welche Unternehmen bilden in meinem Wunschberuf aus? Kann ich auch ein Duales Studium machen? Und wie funktioniert ein FSJ?

    Die Einstieg Dortmund ist das zentrale Event für die Zukunftsplanung junger Menschen im Ruhrgebiet. Hier kommen Schüler:innen und junge Erwachsene direkt mit den richtigen Ansprechpartner:innen ins Gespräch und können wertvolle Kontakte knüpfen.

    Auf die Besuchenden wartet eine große Bandbreite an unterschiedlichsten Ausstellern: über 80 Hochschulen, Unternehmen und Institutionen aus der Region und ganz Deutschland laden dazu ein, entdeckt zu werden. Mit dabei: die Ruhr-Universität Bochum, die Thalia Bücher GmbH, die Dortmunder Volksbank, die Justizvollzugsschule Nordrhein-Westfalen, die Internationale Filmschule Köln ifs und viele mehr.

    Interessierte finden auf der Website der Messe Einstieg viele Artikel und Tutorials zu den Themen Berufsstart, Studium und Auslandsjahr sowie interaktive Tools wie den Interessencheck, und können sich bereits jetzt auf den Besuch vor Ort vorbereiten.

    Neben den zahlreichen Ständen gibt es außerdem endlich wieder ein abwechslungsreiches Programm mit spannenden Vorträgen in der Speakers’ Lounge.

    Der Einlass zur Messe findet zu vorher gebuchten Zeiten statt, die Verweildauer auf der Messe ist jedoch unbegrenzt. Kostenlose Tickets können sich auf einstieg.com/dortmund heruntergeladen werden und der Eintritt ist selbstverständlich kostenlos.

    Einstieg Dortmund in den Westfalenhallen Dortmund
    Termin: Freitag, 26.8.2022, von 9 – 14 Uhr und Samstag, 27.8.2022 von 10 – 16 Uhr
    Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 23 Jahren, Berufsanfänger:innen und Studieninteressierte, Lehrkräfte und Eltern
    Eintritt: Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung vorab erforderlich
    Alle Infos: https://www.einstieg.com/dortmund

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen