Neue Ausstellung im Torhaus Rombergpark bis 17. Juli 2022

Drei Künstlerinnen und ihre „Verpflanzungen“

Anne Jannick, Claudia Terlunen, Sabine Held (v.li.). V
Anne Jannick, Claudia Terlunen, Sabine Held (v.li.) stellen in der Städtischen Galerie Torhaus Rombergpark aus. Foto: Sophie Schmidt für das Kulturbüro Dortmund

„Verpflanzungen“: Unter diesem Titel stellen die Dortmunder Künstlerinnen Sabine Held, Anne Jannick und Claudia Terlunen bis 17. Juli 2022 in der Städtischen Galerie Torhaus Rombergpark aus. Dabei treten sie in einen Dialog mit der Pflanzenwelt.

Künstliche Gewächse, die von der Natur inspiriert sind

Sie kreieren künstliche Gewächse, die von der Natur inspiriert sind. Auswüchse, neue Spezies, fiktive Pflanzen und Pilze betreten den Raum und laden sowohl zu sinnlicher Erfahrung als auch zum Nachdenken über menschliche Verhaltensweisen in der Natur ein. Jedes Gewächs hat seine Geschichte zu erzählen von der kreativen Anpassungsfähigkeit an neue Umstände und der Ahnung neuer Möglichkeiten.

Die Ausstellung ist geöffnet dienstags bis samstags von 14 bis 18 Uhr, sonntags und feiertags von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Ein Rundgang durch die Ausstellung wird auch in der virtuellen Galerie präsentiert: virtuellegalerie-dortmund.de.

Sabine Held, Claudia Terlunen, Anne Jannick (v.li.).
Unter dem Titel „Verpflanzungen“ stellen Sabine Held, Claudia Terlunen, Anne Jannick (v.li.) aus. Foto: Sophie Schmidt für das Kulturbüro Dortmund

Claudia Terlunen arbeitet seit 1998 freiberuflich als Künstlerin im Atelier Saarlandstraße 96. „Meine Arbeitsweise ist sowohl intuitiv als auch projektbezogen. In Objekten und Bildern sind Zuordnungen zu Techniken und Inhalten oft fließend“, sagt sie über ihre Arbeit.

Anne Jannick ist gebürtige Berlinerin und lebt sieben Jahre in Brüssel, wo sie Bildende Kunst/Malerei an der Sint Lukasacademie und der Academie Anderlecht studierte. Im Dezember 2005 erhielt sie den Preis der Bildenden Künste „Winterkleuren“ in Brüssel. Seit 1995 stellt sie in Deutschland, Belgien und Niederlanden aus und arbeitet seit 2007 in Dortmund Künstlerin.

Sabine Held studierte Malerei und Kulturpädagogik an der Alanus Hochschule Alfter und ist seit 2005 freischaffende Künstlerin und Kulturpädagogin in Dortmund im Atelier Saarlandstraße.

Unterstütze uns auf Steady
Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen