Nordstadtblogger

Die weltbesten Pressefotos sind im Depot zu sehen

Dortmund ist erst die zweite deutsche Station dieser weltweit geachteten Asstellung. Foto: Alex Völkel

Dortmund ist erst die zweite deutsche Station dieser weltweit geachteten Ausstellung. Foto: Alex Völkel

Die „World Press Photo 13 mit ihren spektakulären Bildern ist vom  7. bis 27. Juni im Kulturort Depot zu sehen. Alljährlich zeichnet die World Press Photo Foundation die international besten Pressefotos aus. Die preisgekrönten Bilder werden in einer Wanderausstellung rund um die Welt gezeigt und dabei von mehreren Millionen Besuchern gesehen. Dank maßgeblicher Unterstützung durch DEW21 gelang es den Verantwortlichen des Depot, die Wanderausstellung nach 2012 zum zweiten Mal in Folge nach Dortmund zu holen – deutschlandweit ist Dortmund der zweite Ort an dem die Ausstellung zu sehen ist.

Über 100.ooo Einsendungen

Die unabhängige, gemeinnützige World Press Photo Foundation, 1955 in den Niederlanden gegründet, führt den Wettbewerb durch. Im Laufe der Jahre hat sich World Press Photo zu einer international anerkannten Plattform für Fotojournalismus entwickelt und verfolgt das Hauptziel, professionelle Pressefotografen bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Mit jährlich über 100.000 Einsendungen von Fotografen aus der ganzen Welt ist der World Press Photo Wettbewerb einzigartig.

Das Gewinnerbild des diesjährigen Wettbewerbs hat Paul Hansen für die schwedische Zeitung „Dagens Nyheter“ gemacht. Es zeigt eine Gruppe von Männern, die den zwei Jahre alten Suhaib Hijazi und seinen dreijährigen Bruder Muhammad am 20. November 2012 zu Grabe tragen. Sie kamen ums Leben, als ihr Haus am Vortag von einer israelischen Rakete zerstört wurde.

Das Gewinnerbild hat Paul Hansen für die schwedische Zeitung „Dagens Nyheter“ gemacht. Foto: Alex Völkel

Eine renommierte Jury kürt aus den zahlreichen Fotos das Pressefoto des Jahres und weitere Gewinner in neun Kategorien, zum Beispiel Sport, Natur und Daily Life. „When I look at the results I see stellar examples of first-rate photojournalism that are powerful, that are lasting, and that will reach all those who contemplate them.” so Santiago Lyon, Vorsitzender der Jury 2013.

Die World Press Photo Ausstellung ist mit rund 160 Fotos sehr vielseitig. Es gibt spektakuläre Aufnahmen aus dem Sport, stille, poetische Naturbilder und Fotoreportagen, die ganz intime Einblicke in persönliche Geschichten gewähren.

Das Gewinnerbild des diesjährigen Wettbewerbs hat Paul Hansen für die schwedische Zeitung „Dagens Nyheter“ gemacht. Es zeigt eine Gruppe von Männern, die den zwei Jahre alten Suhaib Hijazi und seinen dreijährigen Bruder Muhammad am 20. November 2012 zu Grabe tragen. Sie kamen ums Leben, als ihr Haus am Vortag von einer israelischen Rakete zerstört wurde.

Vielseitiges Rahmenprogramm

Als Hauptsponsor der Ausstellung im Depot ist dem Geschäftsführer von DEW21, Manfred Kossack, die inhaltliche Vermittlung an Schüler ein wichtiges Anliegen: „Als Dortmunder Unternehmen liegt es im Bereich unserer gesellschaftlichen Verantwortung, Ausstellungen wie diese nicht nur finanziell, sondern auch logistisch zu unterstützen. Deshalb ist es uns eine Freude, dass während der Ausstellung DEW21 wieder im Rahmen ihres Projektes ‚KinderJugendBildung‘ ein umfangreiches Begleitprogramm
für Schulen anbietet.“

Die World Press Photo 13 im Kulturort Depot ist bis zum 27. Juni dienstags bis sonntags geöffnet und wird durch ein vielseitiges Rahmenprogramm für Schulklassen, Profis und Fotobegeisterte ergänzt.

Begleitprogramm – Ausstellung im Depot

Interview mit Preisträger Paul Hansen

Der Link für Internetseite von World Press Photo

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen