Die Stiftung Pro Filiis unterstützt die Hausaufgabenbetreuung des Vereins Africa Positive in der Nordstadt

2.856 Euro von Pro Filiis gibt es für die Hausaufgabenbetreuung des Africa Positive e.V. im Fritz-Henßler-Haus.
2.856 Euro von Pro Filiis gibt es für die Hausaufgabenbetreuung des Africa Positive e.V. im Fritz-Henßler-Haus.

Der Verein Africa Positive ist seit 17 Jahren Träger verschiedener Projekte im Bereich Integration, Bildungsarbeit, Entwicklungspolitik sowie zahlreicher interkultureller Aktivitäten. Der Verein selbst ist interkulturell mit afrikanischen und deutschen Mitgliedern sowie ehrenamtlichen Mitarbeitern aus verschiedenen Nationen.

Nachhilfeangebote an drei Standorten für Schüler in allen Schulfächern

Nachhilfe für Schulkinder sowie Deutschkurse für Erwachsene werden an den drei Standorten Borsigplatz, Nordstadt und im Fritz-Henßler-Haus angeboten. Unterstützung erhalten die Schüler in allen Schulfächern.

Das Ziel des Afro-Lern- und Integrationsmobils (Afro-LIM) ist, Kinder und Jugendliche afrikanischer Herkunft als auch deren Eltern so zu unterstützen, dass sie am sozialen, wirtschaftlichen und politischen Leben in Deutschland vollwertig partizipieren können. Inzwischen nehmen rund 40 Kinder und Jugendliche verschiedener Bevölkerungsgruppen daran teil.

Stiftung übernimmt die anfallenden Honorarkosten im Henßler-Haus

Unterstützung erhalten die Schüler in allen Schulfächern.
Unterstützung erhalten die Schüler in allen Schulfächern. Fotos: Privat

Die Vereinsvorsitzende Veye Tatah freut sich mit ihrem gesamten Team sehr über die Zusage der Stiftung Pro Filiis, die anfallenden Honorarkosten der Nachhilfelehrer zu übernehmen.

Die Förderung gilt für das Hausaufgaben- und Nachhilfeprojekt am Standort Fritz-Henßler-Haus für das laufende Schuljahr. 2.856 Euro stellt von Pro Filiis dafür zur Verfügung.

Seit 2008 führt der Verein Africa Positive auf ehrenamtlicher Basis kostenlose Bildungsangebote durch. Die Integrationsangebote des Vereins zielen darauf ab, die oft prekäre Lebenssituation von afrikanischen Familien in Dortmund und Umgebung zu verbessern.

Die Lebensperspektive der heranwachsenden Jugendlichen afrikanischer Herkunft kann nur durch eine gezielte Förderung zur Verwirklichung der Bildungschancen und einer damit verbundenen Stärkung ihres Selbstwertgefühles erreicht werden.

Mehr Informationen:

  • Die Ende 2008 ins Leben gerufene gemeinnützige Pro Filiis-Stiftung aus dem Stadtbezirk Mengede hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche zu fördern und zu unterstützen.
  • Die Stiftung engagiert sich im In- und Ausland, hat ihren geografischen Förderschwerpunkt aber in der Region Dortmund.
  • Im vergangenen Jahr wurden Förderzusagen für 35 Projekte in unterschiedlichen Bereichen erteilt. Insgesamt wurden Fördermittel in Höhe von über 135.000 € ausgezahlt.
Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen