Der „Kleine Freitag“ im Dortmunder U geht wieder los – ab kommender Woche: Programm an jedem Donnerstag

Nach langem Warten kann die Reihe „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U endlich fortgesetzt werden: nachdem auch das Zentrum für Kunst und Kreativität coronabedingt alle Veranstaltungen seit Mitte März absagen musste, freut sich “das U”, sein Jubiläumsprogramm zum zehnten Geburtstag wieder aufzunehmen. An jedem Donnerstagabend ab 19 Uhr gibt es bis Jahresende Programm auf allen Ebenen.

„Kleiner Freitag“: Los geht es am 16. Juli mit gleich drei Veranstaltungen im Dortmunder U

Stempelkarte und Belohnung für treue Besucher*innen, aufgenommen in der Bibliothek „Weitwinkel“ im Dortmunder U. Foto: Charlotte Feldbrügge
Stempelkarte und Belohnung für treue Besucher*innen des „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U. Foto: Charlotte Feldbrügge

Los geht es am Donnerstag, 16. Juli mit gleich drei Veranstaltungen. Im Kinosaal im U läuft ein Best-of studentischer Arbeiten zum Thema „Science Fiction“ aus dem Studiengang „Film und Sound“ der FH Dortmund.

Zeitgleich findet ein Bootcamp (Fitness-Training) durch das gesamte Haus statt. Wer lieber im Freien ist, kann an einer abendlichen Erkundungstour durch das Unionviertel teilnehmen.

Eine Woche später (23. Juli) führt der Dortmunder Kunstverein ab 19 Uhr durch seine aktuelle Ausstellung  der Künstlerin Mary-Audrey Ramirez und zeigt anschließend im Kinosaal des U einen Spieldurchgang des bekannten Youtubers „TheRadBrad“ durch die Open-World-Ego-Shooter-Reihe „Far Cry 5“.

Spannend wird es auch am 30. Juli mit einem Kunst-Training in der Sammlungspräsentation des Museums Ostwall „Body & Soul. Denken. Fühlen. Zähneputzen“: Dort erhalten die Teilnehmer*innen einen Einblick in die Gebärdensprache.

Weitere Informationen:

  • Die Veranstaltungen haben eine begrenzte Teilnehmer*innenzahl, daher wird eine Anmeldung empfohlen unter: kleinerfreitag@stadtdo.de.
  • Wer häufiger am Donnerstagabend im U dabei ist und seine Stempelkarte mitbringt, erhält mit zehn Stempeln einen To-Go-Kaffeebecher mit einem Getränkegutschein für das Dortmunder Kaffeehaus „Neues Schwarz“.
  • Mehr Informationen zu den Veranstaltungen vom „Kleiner Freitag“ gibt es unter www.dortmunder-u.de oder auf Facebook (facebook.com/dortmunderu).
Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

  1. Kunst gebärden: „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U bietet ein Kunst-Training im Museum Ostwall (PM)

    Kunst gebärden: „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U bietet ein Kunst-Training im Museum Ostwall

    Kunst und Bewegung stehen beim nächsten „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U auf dem Programm: Am Donnerstag, 30. Juli, 19 Uhr startet im Museum Ostwall auf Ebene 5 ein „Kunst-Training“ mit Gebärdesprache-Aktionen zu Kunstwerken. Der Eintritt ist frei, Anmeldung unter kleinerfreitag@stadtdo.de.

    Kunst wird meist durch die gesprochene Sprache vermittelt – es geht aber auch anders. In der aktuellen Sammlungspräsentation „Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen“ gibt es für hörende und nicht hörende Menschen die Möglichkeit, Verbindungen zwischen Kunstwerken und Gesten aus der Gebärdensprache kennen zu lernen.

    Der „Kleine Freitag“ ist Teil des Jubiläumsprogramms im U: Zum 10. Geburtstag gibt es in diesem Jahr an (fast) jedem Donnerstag ab 19 Uhr exklusive Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U.

  2. Neuigkeiten aus dem Dortmunder U / August 2020 (Newsletter)

    Neuigkeiten aus dem Dortmunder U / August 2020

    Liebe Freund*innen des Dortmunder U,

    Nachdem der „Sommer am U“ gestartet ist und der „Kleine Freitag wieder aufgenommen wurde, steht auch im August so einiges im und am U an!
    Weitere Informationen unter http://www.dortmunder-u.de und auf http://www.facebook.com/dortmunderu

    Programm

    Kleiner Freitag
    Der Kleine Freitag ist Teil unseres Jubiläumsprogramms: jeden Donnerstag ab 19 Uhr haben wir exklusive Veranstaltungen geplant, die an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U stattfinden. Hiermit ist die Vorfreude auf das (fast-)Wochenende garantiert!

    Achtung: aufgrund der aktuellen Situation sind Anmeldungen über kleinerfreitag@stadtdo.de erforderlich.

    Do. 06.08.2020

    Kleiner Freitag* meets LA DERNIÈRE SÉANCE #13
    19:00 Uhr: Führung – Ausstellung im Dortmunder Kunstverein / 20:00 Uhr: Filmvorführung im Kino im U – District 9: der Science-Fiction-Film erzählt von extraterrestrischen Wesen, die nach ihrer Landung wie Immigranten in Flüchtlingslagern am Rande der Stadt untergebracht werden.

    Do. 13.08.2020

    Prof. Dr. Benjamin Beil: Escape! Utopische Praktiken des Computerspiels
    Gerade in Zeiten von Social Distancing bieten Computerspiele die Möglichkeit zum Eskapismus. Doch flüchten sich Spieler*innen dabei häufig nicht in „bessere Welten“, sondern in düstere Kriegsgebiete. Der Vortrag will der Frage nachgehen, warum die meisten Computerspiele ein Schreckensszenario der Welt entwerfen.

    Do. 20.08.2020

    Kunst-Training: Yogaversuche zu Kunstwerken
    In der Sammlungspräsentation „Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen“ lädt das Museum Ostwall ein, durch Yoga-Bewegungen Kunst neu wahrzunehmen. Dabei wird ein yogischer Blick auf Kunstwerke gerichtet und sich von ihnen zu Yoga-Versuchen angeregt.

    Do. 27.08.2020

    DEW21 Kunstpreis 2020 / Webcollagen-Workshop
    In dem Workshop wird mit Stoff, bedruckten und monochromen Papieren sowie Magazinbildern in die Welt des gewebten Bildes eingeführt. Durch eine Vielzahl an konkreten Mustern, die sich durch erweiterte Webtechniken ergeben, wird der dreidimensionale Raum förmlich verwoben und beidseitig sichtbar.

    Sommer am U (Auswahl)
    Der Sommer ist zurück am U! Unsere Sommer-Lounge steht wieder und die Veranstaltungsreihe kann beginnen. Weitere Informationen und Veranstaltungen unter http://www.sommer-am-u.de.
    So. 02.08.2020, Einlass: 16:30 Uhr / Beginn: 17 Uhr
    Subrosa pres: AuswärtsTalentschuppen am U
    Da die beiden Talentschuppen im März und Mai entfallen mussten, wird zumindest einer jetzt im Rahmen vom „Sommer am U“ nachgeholt!

    Fr. 07.08.2020, Einlass: 19 Uhr / Beginn: 19:30 Uhr
    Weitwinkel Live Session pres: MAXIM
    Kurz vor der Veröffentlichung seines neuen Albums, kommt MAXIM zu Besuch zum „Sommer am U“.

    So. 16.08.2020, Einlass: 16:30 Uhr / Beginn: 17 Uhr
    Bodo e.V. präsentiert: Dond & Daniel lesen Fuselfieber von David Sedaris
    David Sedaris steht auf dem Programm! Ein amerikanischer Autor, der auch hierzulande mit seinem semiautobiographischen Werk „Nackt“ (in der Übersetzung von keinem Geringeren als Harry Rowohlt) für einige Aufmerksamkeit sorgte. Sein Band „Fuselfieber“ vereinigt einige Kurzgeschichten.

    Fr. 21.08.2020, Einlass: 19 Uhr / Beginn: 19:30 Uhr
    Feine Gesellschaft pres: Herr D.K. + Frère
    Der Hamburger Herr D.K. und der Bochumer Frère kommen auf unsere Sommer am U Bühne – beide Artists bringen mit indie-pop Melodien deutsche Texte auf die Bühne.

    Mi. 26.08.2020, Einlass: 19 Uhr / Beginn: 19:30 Uhr
    DEW 21 pres: Poetry in the Box
    Seit 2014 ist [Poetry in the Box] ein fester Bestandteil vom Sommer am U. Dieses Jahr sah es fast so aus, als würde Corona einen Strich durch die Rechnung machen. Doch alle haben Abstand gehalten, die Masken getragen und die Welle abgeflacht. Und nun: Kommt [Poetry in the Box] zurück!

    Sommerferienprogramm (Auswahl)

    Museum Ostwall (für Kinder ab 6 Jahren):
    Gebühr 8,- €, Infos und Anmeldung unter +49 (0) 231 50-2 27 91 oder mo.bildung@stadtdo.de
    Samstag, 01. August, 11.00 – 14.00 Uhr: Mein Körper, mein Ich – Wer bestimmt wer ich bin?
    Dienstag, 04. August, 15.00 – 18.00 Uhr: Körper, Geist und Emotion – Was Farbe zeigen kann
    Donnerstag, 06. August, 11.00 – 14.00 Uhr: Stopptanz und Aktion – Kunst und Körperbewegung
    Samstag, 08. August, 15.00 – 18.00 Uhr: Kunst Jogging

    UZWEI (für Kinder von 10 – 14 Jahre):
    Gebühr 15,-€, Infos und Anmeldung unter +49 (0) 50- 2 38 48 oder u2@dortmund.de
    Di. 04.– Do. 06.08. 2020, 12 – 16 Uhr
    Ich bin Ich » Foto-Sketch-Heft
    Aus selbst geschossenen Porträts, Archivbildern, Stencils, Stempeln und Schriften entsteht ein ganz
    persönliches Foto-Sketch-Heft!

    Workshops (Auswahl)

    20.08. – 08.10.2020 // 8 x donnerstags, 16 – 18 Uhr
    Making the Game // Videospielproduktion
    In einem kleinen Team und mit professioneller Unterstützung wird ein eigenes Game entwickelt und produziert, von der Grafik- und Game-Software bis zum Bau eigener Game-Controller. Natürlich wird nebenbei ausgiebig getestet, gezockt und Skills ausgetauscht.
    ab 10 Jahre, Kosten: 30,- € , Leitung: Dirk Mempel & Jens Neubert

    21.08. – 09.10.2020 // 8 x freitags, 17 – 19 Uhr
    Manga Total // Zeichenkurs
    Bei „Manga Total“ treffen sich Freund*innen der Mangakunst und entwickeln unter professioneller Anleitung einen eigenen Character. Hier geht’s um erste Zeichenübungen mit dem Stift oder Pinsel für Augen, Hände, Köpfe und Körper bis zur Colorierung einer ganzen Szene per Zeichentablet.
    ab 12 Jahre, Kosten: 30,- €, Leitung: Sandy Wippich & Käthe Rosiepen

    Ausstellungen (Auswahl)

    So. 29.03. – So. 30.08.2020
    60 Jahre Freunde des MO

    Di. 02.06. – So. 20.09.2020
    25 von 78 – Internationale Medienkunst aus der Reihe „HMKV Video des Monats“

    Sa. 08.02.2020 – So. 27.02.2022
    „Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen“

  3. Science-Fiction-Film und Führung durch den Kunstverein beim „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U (PM)

    Science-Fiction-Film und Führung durch den Kunstverein beim „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U

    Überlebensgroß genähte, gebändigte wilde Kreaturen belagern die Inszenierungen der Künstlerin Mary-Audrey Ramirez. Eine fantastische Welt voller popkultureller Zitate ist derzeit in ihrer Ausstellung im Dortmunder Kunstverein zu sehen. Beim nächsten „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U am Donnerstag, 6. August, 19 Uhr gibt es eine Führung durch die Ausstellung. Anschließend läuft ab 20 Uhr der Film „District 9“ im Kino im U. Der Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2009 erzählt von extraterrestrischen Wesen, die nach ihrer Landung wie Immigranten in Flüchtlingslagern am Rande der Stadt untergebracht werden. Er wird im Original mit Untertiteln gezeigt; Dauer: 112 Minuten.

    Los geht es um 19 Uhr im Kunstverein, Park der Partnerstädte 2. Der Eintritt ist frei, Anmeldung unter kleinerfreitag@stadtdo.de.

    Der „Kleine Freitag“ ist Teil des Jubiläumsprogramms im U: Zum 10. Geburtstag gibt es in diesem Jahr an (fast) jedem Donnerstag ab 19 Uhr exklusive Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U.

  4. Yoga und Kunst: „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U lädt zur Entspannung ins Museum Ostwall (PM)

    Yoga und Kunst: „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U lädt zur Entspannung ins Museum Ostwall

    Kunst und Entspannung stehen beim nächsten „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U auf dem Programm: Am Donnerstag, 20. August, 19 Uhr starten im Museum Ostwall auf Ebene 5 „Yoga-Versuche“ zu Kunstwerken. In der Ausstellung „Body & Soul“ lädt das MO dazu ein, durch Yoga-Bewegungen Kunst neu wahr zu nehmen, einen yogischen Blick auf Kunstwerke zu werfen und sich zu eigenen Yoga-Versuchen anregen zu lassen. Der Eintritt ist frei, Anmeldung unter kleinerfreitag@stadtdo.de.

    Die Angebote sind für alle offen, Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Ein Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht.

    Wegen begrenzter Teilnehmerzahl bitte anmelden: kleinerfreitag@stadtdo.de. Weitere Infos unter mo.bildung@stadtdo.de oder telefonisch: (0231) 50-2 77 91 (Di-Do 10-15 Uhr).

    Der „Kleine Freitag“ ist Teil des Jubiläumsprogramms im U: Zum 10. Geburtstag gibt es in diesem Jahr an (fast) jedem Donnerstag ab 19 Uhr exklusive Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U.

  5. Kunst-Workshop beim „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U (PM)

    Kunst-Workshop beim „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U

    Das U lädt wieder zum donnerstäglichen „Kleinen Freitag“: Am 27. August, 19 Uhr gibt es einen Workshop für Erwachsene, die sich (nicht) so fühlen. Der Abend steht unter dem Motto „DEW21 Kunstpreis 2020 in Form und Grund – baue Fläche, zeichne Raum“.

    In dem Workshop werden die Teilnehmer*innen mit Stoff, bedruckten und monochromen Papieren sowie Magazinbildern in die Welt des gewebten Bildes tauchen. Durch eine Vielzahl an Mustern, die sich durch erweiterte Webtechniken ergeben, wird der dreidimensionale Raum förmlich verwoben und beidseitig sichtbar. So werden neue Perspektiven auf die Motive und Geschehnisse deutlich.

    Eigene Bilder können gerne als Foto oder auf Papier mitgebracht werden.

    Treffpunkt ist um 19 Uhr der Eingangsbereich der Ausstellung „DEW21 Kunstpreis 2020“ auf der U6 (6. Etage).

    Der Eintritt ist frei, das Angebot ist für alle offen. Ein Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl bitte anmelden: kleinerfreitag@stadtdo.de.

    Der „Kleine Freitag“ ist Teil des Jubiläumsprogramms im U: Zum 10. Geburtstag gibt es in diesem Jahr an (fast) jedem Donnerstag ab 19 Uhr exklusive Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U.

  6. „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U: Das Museum Ostwall lädt zum Künstlerinnengespräch (PM)

    „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U: Das Museum Ostwall lädt zum Künstlerinnengespräch

    Ein Künstlerinnengespräch mit Freya Hattenberger steht beim nächsten „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U auf dem Programm: Am Donnerstag, 3. September, 19 Uhr ist die Medien- und Performancekünstlerin zu Gast im Museum Ostwall auf Ebene 5 im Dortmunder U.

    Freya Hattenberger ist mit zwei Werken in der aktuellen Sammlungspräsentation „Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen“ vertreten. Ihre Videoperformances, Video- und Klanginstallationen sowie Fotoarbeiten hinterfragen gängige Erwartungen an weibliches Rollenverhalten und spielen mit Genderklischees. Dabei schlüpft die Künstlerin in den im MO ausgestellten Arbeiten in typisch männliche Verhaltensmuster.

    Regina Selter, stellvertretende Direktorin des Museums Ostwall, führt mit Freya Hattenberger ein Gespräch lädt zum Mitdiskutieren ein. Der Eintritt ist frei, Anmeldung unter kleinerfreitag@stadtdo.de. Ein Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht.

    Der „Kleine Freitag“ ist Teil des Jubiläumsprogramms im U: Zum 10. Geburtstag gibt es in diesem Jahr an (fast) jedem Donnerstag ab 19 Uhr exklusive Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U.

  7. Erfolgsformat erstmals in Dortmund: „Lesen für Bier“ im Dortmunder U (PM)

    Erfolgsformat erstmals in Dortmund: „Lesen für Bier“ im Dortmunder U

    „Lesen für Bier“ heißt es beim nächsten „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U: Am Donnerstag, 10. September, 19 Uhr kommen der österreichische Poetry Slammer Yannick Steinkellner und sein Gast Florian Stein ins Dortmunder U. Die beiden lesen alles, was das Publikum ihnen mitbringt – ob Speisekarten, Tagebuch-Einträge, fachwissenschaftliche Abhandlungen, Fanzines oder „Der kleine Prinz“.

    Nach jedem Vortrag entscheidet das Publikum per Applausabstimmung, ob der Text oder die Performance besser war. Hat die Performance überzeugt, geht das Bier an den Künstler. War der Text besser, erhält der Besucher oder die Besucherin das Bier, der / die den Text mitgebracht hat.

    Der Eintritt ist frei, Anmeldung unter kleinerfreitag@stadtdo.de.

    Ein Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht.

    Der „Kleine Freitag“ ist Teil des Jubiläumsprogramms im U: Zum 10. Geburtstag gibt es in diesem Jahr an (fast) jedem Donnerstag ab 19 Uhr exklusive Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U.

  8. Einmal das Dortmunder U malen: ArtNight beim „Kleiner Freitag“ im U - Seelengymnastik im Museum: „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U lädt zur Eurythmie im MO

    Einmal das Dortmunder U malen: ArtNight beim „Kleiner Freitag“ im U

    Der nächste „Kleine Freitag“ im Dortmunder U am Donnerstag, 17. September, 19 Uhr richtet sich an alle Kreativen: Hoch über den Dächern Dortmunds, in der 7. Etage des Dortmunder U, wird der Pinsel geschwungen und das Dortmunder U künstlerisch auf die Leinwand gebracht. In 2-3 Stunden malen die Teilnehmer*innen ihr ArtNight-Motiv unter Anleitung der Künstlerin Ina Heckeler. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, gemalt wird Schritt für Schritt. Alle benötigten Materialien sind im Preis inbegriffen.

    Die Veranstaltung findet im „The View“, Ebene 7 im Dortmunder U statt. Einlass ist ab 18.30 Uhr möglich. Tickets unter: https://www.gurado.de/union-gelaende/donnerstag-17-09-2020-artnight-im-dortmunder-u.html.
    Ein Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht.

    Seelengymnastik im Museum: „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U lädt zur Eurythmie im MO

    Eurythmie wird manchmal als Seelengymnastik beschrieben. Wie kann sie unsere Sichtweise von Kunstwerken verändern? Das Museum Ostwall lädt beim nächsten „Kleinen Freitag“ dazu ein, Kunstwerke aus der Sammlungspräsentation durch Eurythmie-Interventionen neu zu entdecken. Los geht es am Donnerstag, 17. September, 19 Uhr auf Ebene 5 im Dortmunder U.

    Der Eintritt ist frei, Anmeldung unter kleinerfreitag@stadtdo.de.

    Das Angebot ist für alle offen, Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Ein Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht.

    Wegen begrenzter Teilnehmerzahl bitte anmelden: kleinerfreitag@stadtdo.de. Weitere Infos unter mo.bildung@stadtdo.de oder telefonisch: (0231) 50-2 77 91 (Di-Do 10-15 Uhr).

    Der „Kleine Freitag“ ist Teil des Jubiläumsprogramms im U: Zum 10. Geburtstag gibt es in diesem Jahr an (fast) jedem Donnerstag ab 19 Uhr exklusive Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U.

    http://www.mo.dortmund.de

  9. Sport und Musik beim „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U (PM)

    Sport und Musik beim „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U

    Schwitzen oder Chillen? „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U bietet Treppen-Wettlauf und Konzert im Kino
    Beim nächsten „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U hat man die Wahl: Schwitzen oder Chillen? Treppenlaufen um die Wette, oder entspannt der Musik lauschen? Beides ist am Donnerstag, 24. September, 19 Uhr im Dortmunder U möglich.

    Feuerwehrlauf über neun Etagen

    Schnell wie die Feuerwehr – oder sogar schneller? Beim Treppenhauslauf gegen die Feuerwehr kann man versuchen, die neun Stockwerke des U-Turms schneller zu bezwingen als die Treppenläufer von FireSports Dortmund. Vom Depot im Tiefgeschoss des Dortmunder U geht es durch den Treppenraum hinauf bis auf die Dachterrasse – und die Zeit läuft. Die Teilnehmer*innen treten an gegen das Wettkampfteam des Stadtfeuerwehrverbandes Dortmund, die in kompletter Feuerwehrschutzkleidung und mit Atemschutzgerät antreten. Mit dabei sind die diesjährigen Landesmeister im Treppenlauf, Oliver Kitschlat und Oliver Moj.

    Wer mitrennen will, kommt in wettergerechter Sportkleidung um 18.30 Uhr ins Foyer im Dortmunder U. Bitte vorab anmelden: kleinerfreitag@stadtdo.de.

    „Silent Session“ im Kino im U

    Eigentlich muss man sich bewegen, wenn Schlakks, Opek und Razzmatazz auftreten: Die Konzerte der drei Dortmunder sind sehr tanzbar – und corona-bedingt derzeit nicht möglich. Nun freuen sie sich, auch einmal ihre ruhigen Songs in intimer Runde spielen zu können. Los geht es um 19 Uhr im Kino im U im Erdgeschoss – ohne Gewusel, grelles Licht und Wettstreit um den besten Platz, dafür mit Ruhe, indirekter Beleuchtung und volle Konzentration auf die Musik in gemütlichen Kinosesseln. Bitte anmelden: kleinerfreitag@stadtdo.de

    Der „Kleine Freitag“ ist Teil des Jubiläumsprogramms im U: Zum 10. Geburtstag gibt es in diesem Jahr an (fast) jedem Donnerstag ab 19 Uhr exklusive Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U.

  10. Live Session mit Indie-Pop beim „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U (PM)

    Live Session mit Indie-Pop beim „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U

    Beim nächsten „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U ist Indie-Pop aus Kassel zu hören: die Band „Fullas“ tritt am Donnerstag, 1. Oktober, 19 Uhr im Kino im U auf. Eine Anmeldung ist erforderlich unter kleinerfreitag@stadtdo.de.

    Der „Kleine Freitag“ ist Teil des Jubiläumsprogramms im U: Zum 10. Geburtstag gibt es in diesem Jahr an (fast) jedem Donnerstag ab 19 Uhr exklusive Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U.

  11. Kunst gebärden oder heftig schwitzen: „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U bietet Bootcamp und Kunst-Training (PM)

    Kunst gebärden oder heftig schwitzen: „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U bietet Bootcamp und Kunst-Training

    Kunst und Bewegung oder Bewegung pur? Beim nächsten „Kleinen Freitag“ am Donnerstag, 15. Oktober, 19 Uhr im Dortmunder U haben die Teilnehmer*innen die Wahl.

    Im Museum Ostwall startet auf Ebene 5 ein „Kunst-Training“ mit Gebärdesprache-Aktionen zu Kunstwerken. Kunst wird meist durch die gesprochene Sprache vermittelt – es geht aber auch anders. In der aktuellen Sammlungspräsentation „Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen“ gibt es für hörende und nicht hörende Menschen die Möglichkeit, Verbindungen zwischen Kunstwerken und Gesten aus der Gebärdensprache kennen zu lernen. Der Eintritt ist frei.

    Beim Bootcamp im Dortmunder U geht es einmal quer durchs Haus. An mehreren Stationen vom Erdgeschoss bis zur Dachterrasse sorgen die Trainer*innen von „Original Bootcamp“ dafür, dass man ordentlich ins Schwitzen kommt. Achtung: Zur Teilnahme bitte in wettergerechter Sportkleidung kommen, da es mi U keine Umkleidekabinen gibt. Bitte auch eine eigene Matte mitbringen.

    Anmeldung unter kleinerfreitag@stadtdo.de.

    Der „Kleine Freitag“ ist Teil des Jubiläumsprogramms im U: Zum 10. Geburtstag gibt es in diesem Jahr an (fast) jedem Donnerstag ab 19 Uhr exklusive Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U.

  12. Der „Kleine Freitag“ im Dortmunder U geht wieder los (PM)

    Der „Kleine Freitag“ im Dortmunder U geht wieder los

    Der Kleiner Freitag ist ein regelmäßig stattfindendes Veranstaltungsformat im Dortmunder U: jeden Donnerstag ab 19 Uhr haben wir exklusive Veranstaltungen geplant, die an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U stattfinden. Hiermit ist die Vorfreude auf das (fast-)Wochenende garantiert! Die Veranstaltungen sind alle kostenlos.

    Achtung: aufgrund der aktuellen Situation sind Anmeldungen über kleinerfreitag@stadtdo.de erforderlich. Weitere Informationen bezüglich der Hygienemaßnahmen während der Veranstaltungen, erhaltet ihr nach der Anmeldung.

    Do. 01.07.2021, 19:00 Uhr
    Kleiner Freitag präsentiert: Tanzimprovisationsworkshop: Moving (Yo)U
    Ebene 1-7
    Ob rund, eckig, quadratisch, spiral- oder U-förmig – Wir bringen alle Formen in Bewegung!
    An diesem Tanzabend steht eure Kreativität an erster Stelle. Durch die angeleitete Tanzimprovisation könnt ihr euer Bewegungsspektrum erweitern und Architektur spielerisch-künstlerisch und vor allem tänzerisch erobern.

    Do. 08.07.2021, 19:00Uhr
    Kleiner Freitag präsentiert: Johannes Floehr – “Ich bin genau mein Humor”
    Kino im Dortmunder U
    Wenn Super Mario kein Italiener wäre, sondern Deutscher: Hieße er dann „Toller Jochen“? Oder „Prima Klaus“? Die SPD, was ist da eigentlich schon wieder los? Und Einräder – warum fallen sie nicht um? Wer sich solche Fragen stellt, der braucht keine Antworten, sondern eine Bühne. Und auf eben diese stellt sich der sympathische Zwei-Meter-Mann Johannes Floehr an diesem Kleiner Freitag im Dortmunder U.

    Do. 08.07.2021, 19:00 Uhr
    Kleiner Freitag präsentiert: Studio 54 Dragqueen-Workshop
    Ebene 7
    Studio 54 war bekannt für seine gesellschaftliche Offenheit. So waren Designer, Models, Künstler*innen, Musiker*innen, Fotograf*innen und Drag Queens Stammgäste des New Yorker Nachtclubs. Im Rahmen des „Kleiner Freitag“ habt ihr nun die Möglichkeit für einen Abend selbst zur Drag Queen zu werden und zu erfahren, was es alles braucht, um eine solche Kunstfigur zu schaffen.

    Do. 15.07.2021, 19:00 Uhr
    Kleiner Freitag präsentiert: Dominik Bloh – “Unter Palmen aus Stahl”
    Kino im Dortmunder U
    Das ist die Geschichte eines Straßenjungen. Dominik Bloh lebte über 10 Jahre auf der Straße, schon als Teenager geriet er dahin, wo man Deutschland von „ganz unten“ betrachtet. Nun mit Anfang 30 hat er seine Geschichte aufgeschrieben, auf kleinen Zetteln, noch als Obdachloser lebend. Er erzählt in seinem Buch „Unter Palmen aus Stahl“ wie es auf der Straße zugeht: Dominik lebt heute in einer kleinen Wohnung in Hamburg.

    Do. 22.07.2021, 19:00 Uhr
    Kleiner Freitag präsentiert: Studio 54 – The Documentary (Filmvorstellung)
    Kino im Dortmunder U
    Das 54 galt als Epizentrum des Hedonismus, als Spielwiese für alle, die ohne Regeln und Grenzen ihren Fantasien freien Lauf lassen und hemmungslos die Nacht durchfeiern wollten. Der Diskotempel versprach Freiheit und Gleichheit und zog sowohl Weltstars als auch die einfache, lebenshungrige New Yorker Jugend in seinen Bann.

    Do. 29.07.2021, 19:00 Uhr
    Kleiner Freitag präsentiert: Lesen für Bier
    Dachterrasse
    Die Lesen-für-Bier-Regeln sind einfach: Yannick Steinkellner und sein Besuch lesen, was auch immer ihr mitbringt. Ob die Karte vom Kapadokya Döner, Tagebucheinträge oder “Der kleine Prinz” – bringt mit, was Ihr wollt, seid kreativ, seid mutig! Nach jedem Vortrag entscheidet das Publikum per Applausabstimmung, ob der Text oder die Performance besser war. Hat die Performance überzeugt, geht das Bier an den*die Künstler*in, der*die den Text vorgelesen hat. War der Text besser, erhält die besuchende Person das Bier, die den Text zur Verfügung gestellt hat. +++ Bitte Texte mitbringen+++

    Das Kino im Dortmunder U
    Das Kino im Dortmunder U wird zum neuen Treffpunkt nach Feierabend und zu eurer Wohnzimmerleinwand zum Einstieg ins Wochenende. Jeden Dienstag (ab August 2021) findet der „Feierabendfilm“ statt, der euch Filme bietet, die in den kommerziellen Kinos ausgelaufen, dennoch nicht zu alt sind. Jeden ersten Freitag im Monat zeigen wir euch einen „Kinoklassiker“, den ihr aus alten Zeiten oder den bekanntesten Filmzitaten kennt – möge die Macht mit euch sein!

    Fr. 02.07.2021, Einlass: 19:30 Uhr / Filmstart: 20:00 Uhr
    Film: Studio 54 (Director’s Cut) u.a. mit Ryan Phillippe, Salma Hayek und Mike Myers
    Regisseur Mark Christopher setzte 1998 dem legendären New Yorker Nachtclub „Studio 54“ ein filmisches Denkmal: „Für den jungen Tankwart Shane O’Shea (Ryan Phillippe) aus New Jersey erfüllt sich ein großer Traum, als er Ende der 1970er-Jahre zum ersten Mal das „Studio 54“ in Manhattan betritt. In kürzester Zeit avanciert der blondgelockte Engel zum allseits begehrten Barkeeper in der Traumfabrik.“ / Eintritt: 3 Euro

  13. Der „Kleine Freitag“ ist zurück: Immer donnerstags Gratis-Programm im Dortmunder U (PM)

    Der „Kleine Freitag“ ist zurück: Immer donnerstags Gratis-Programm im Dortmunder U

    Der „Kleine Freitag“ ist zurück: Ab sofort bietet die beliebte Veranstaltungsreihe im und am Dortmunder U wieder spannendes Programm an jedem Donnerstag ab 19 Uhr. Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Coronabedingt ist jeweils eine Anmeldung erforderlich: kleinerfreitag@stadtdo.de. Weitere Infos zu den Hygienemaßnahmen während der Veranstaltungen gibt es nach der Anmeldung. Das Programm:

    Do. 08.07.2021, 19:00 Uhr

    Johannes Floehr – „Ich bin genau mein Humor“ (Comedy)

    Kino im Dortmunder U

    Wenn Super Mario kein Italiener wäre, sondern Deutscher: Hieße er dann „Toller Jochen“? Oder „Prima Klaus“? Die SPD, was ist da eigentlich schon wieder los? Und Einräder – warum fallen sie nicht um? Wer sich solche Fragen stellt, der braucht keine Antworten, sondern eine Bühne. Und auf eben diese stellt sich der sympathische Zwei-Meter-Mann Johannes Floehr im Dortmunder U.

    Do. 08.07.2021, 19:00 Uhr

    Studio 54 Drag Queen-Workshop

    Ebene 7

    Studio 54 war bekannt für seine gesellschaftliche Offenheit. So waren Designer*innen, Models, Künstler*innen, Musiker*innen, Fotograf*innen und Drag Queens Stammgäste des New Yorker Nachtclubs. Der „Kleine Freitag“ bietet nun die Möglichkeit, für einen Abend selbst zur Drag Queen zu werden und zu erfahren, was es alles braucht, um eine solche Kunstfigur zu schaffen.

    Do. 15.07.2021, 19:00 Uhr

    Dominik Bloh – „Unter Palmen aus Stahl“ (Lesung)

    Kino im Dortmunder U

    Dominik Bloh lebte über 10 Jahre auf der Straße. Schon als Teenager geriet er dahin, wo man Deutschland von „ganz unten“ betrachtet. Nun, mit Anfang 30, hat er seine Geschichte aufgeschrieben, auf kleinen Zetteln, noch als Obdachloser lebend. Er erzählt in seinem Buch „Unter Palmen aus Stahl“, wie es auf der Straße zugeht. Heute lebt Dominik in einer kleinen Wohnung in Hamburg.

    Do. 22.07.2021, 19:00 Uhr

    Studio 54 – The Documentary (Filmvorstellung)

    Kino im Dortmunder U

    Das Studio 54 galt als Epizentrum des Hedonismus, als Spielwiese für alle, die ohne Regeln und Grenzen ihren Fantasien freien Lauf lassen und hemmungslos die Nacht durchfeiern wollten. Der Diskotempel versprach Freiheit und Gleichheit und zog sowohl Weltstars als auch die einfache, lebenshungrige New Yorker Jugend in seinen Bann.

    Do. 29.07.2021, 19:00 Uhr

    Lesen für Bier

    Dachterrasse

    Die Lesen-für-Bier-Regeln sind einfach: Yannick Steinkellner und sein Besuch lesen, was auch immer die Gäste mitbringen – seien es die Karte vom Döner-Imbiss, Tagebucheinträge oder „Der kleine Prinz“. Nach jedem Vortrag entscheidet das Publikum per Applausabstimmung, ob der Text oder die Performance besser war. Hat die Performance überzeugt, geht das Bier an den*die Künstler*in, der*die den Text vorgelesen hat. War der Text besser, erhält die Person im Publikum das Bier. Bitte unbedingt Texte mitbringen!

  14. Ausstellungsführung und Kinoabend beim „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U (PM)

    Die aktuelle Ausstellung im Dortmunder Kunstverein bildet den Rahmen der nächsten Veranstaltung in der Reihe „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U: Am Donnerstag, 3. Februar gibt es um 19 Uhr zunächst im Kunstverein (Park der Partnerstädte 2) eine Führung durch die Ausstellung des Künstlers James Gregory Atkinson. Ab 19.45 Uhr ist dann im Kino im U der Film „1 Berlin-Harlem“ aus dem Jahr 1974 zu sehen.

    Ein in West-Berlin stationierter schwarzer Soldat quittiert seinen Dienst in der US-Armee und zieht zu seiner weißen Freundin. Nach einem Streit mit ihrer Familie entzweit er sich mit ihr. Er findet eine neue Arbeit und Wohnung, doch begegnet ihm immer wieder Rassismus, welcher sich u.a. in sexueller Zudringlichkeit äußert.

    Der Eintritt ist frei. Anmeldungen unter kleinerfreitag@stadtdo.de.

    Der „Kleiner Freitag“ findet jeden Donnerstag ab 19 Uhr an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U statt.

  15. Dortmunder U: E-MEX-Ensemble & Otumfuo-Entertainment beim „Kleiner Freitag" am 10.02.2022 (PM)

    Diesen Donnerstag wird es wieder spannend beim „Kleiner Freitag” im Dortmunder U, denn das E-MEX-Ensemble und Otumfuo-Entertainment präsentieren „Beyond – Highlife & Neue Musik”.

    Ob traditionelle oder moderne Musik aus Ghana, Akrobatik, Tanz oder Reggae: Otumfuo-Entertainment bedient eine Vielfalt an künstlerischen Stilrichtungen aus Afrika. Der Fokus dieses Abends liegt auf Highlife, einer für Westafrika und insbesondere Ghana typische Tanz- und Musikrichtung, die gekonnt die traditionellen Elemente der westafrikanischen Musik mit denen Europas verbindet – westafrikanische Einflüsse treffen auf westliche Instrumente.

    An dieser Schnittstelle knüpft auch das E-MEX-Ensemble für Neue Musik an, lässt sich von den westafrikanischen Klängen inspirieren und verknüpft sie mit der musikalischen Sprache des heutigen Europas – mit überraschendem Ergebnis!

    Wegen begrenzter Platzzahl bitten wir euch sich per Mail an kleinerfreitag@stadtdo.de anzumelden. Der „Kleiner Freitag“ findet jeden Donnerstag ab 19 Uhr an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U statt.
    Hiermit ist die Vorfreude auf das (fast-)Wochenende garantiert!

  16. „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U: Malsession und Film (PM)

    Eine etwas andere Malsession findet am Donnerstag, 24. Februar im Dortmunder U statt: In der Reihe „Kleiner Freitag“ präsentiert das U einen Film aus der ghanaischen Community – anschließend sind die Teilnehmer*innen aufgefordert, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und afrikanische Kunst auf der Leinwand zum Leben zu erwecken.

    Die Teilnahme kostet 10 Euro und gehört zum Begleitprogramm der Ausstellung „EFIE. The Museum as Home“ im Dortmunder U. Bitte anmelden unter kleinerfreitag@stadtdo.de. Einen Link zu den Tickets gibt es, wenn man sich unter kleinerfreitag@stadtdo.de angemeldet hat.

    Der „Kleiner Freitag“ findet jeden Donnerstag ab 19 Uhr an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U statt.

  17. Deutsch-ghanaischer Spielfilm „Borga“ beim „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U (PM)

    Der deutsch-ghanaische Spielfilm „Borga“ dreht sich um den jungen Ghanaer Kojo (Eugene Boateng), der nahe der Elektronikschrottverarbeitung in Accra aufwächst und sich in Deutschland ein neues Leben in Wohlstand erhofft. Am Donnerstag, 19 Uhr präsentiert das Dortmunder U den Film und sein hochrelevantes Thema in der Reihe „Kleiner Freitag“ in Zusammenarbeit mit AfroLynk Women e.V. & Panta e.V.

    Aus dem Inhalt: Die Brüder Kojo und Kofi wollen Borgas werden, denn diese sind privilegiert und führen im Ausland ein exzessives Leben – im Gegensatz zu anderen Ghanaern, die zu Hause bleiben. Allerdings kamen die beiden bisher auf der Elektroschrott-Deponie Agbogbloshi im Zentrum von Accra kaum über die Runden. Doch als Kojo eines Tages Borga aus Deutschland trifft, prägt die Begegnung sein Leben für immer: Zehn Jahre später verlässt er seine Familie und geht schließlich nach Deutschland, um seinen Traum zu erfüllen. Nach fünf Jahren Abenteuer auf mehreren Kontinenten erreicht er sein Ziel und erkennt, dass sein Traum nur eine Illusion ist…

    Bitte anmelden unter kleinerfreitag@stadtdo.de. Der „Kleiner Freitag“ findet jeden Donnerstag ab 19 Uhr an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U statt.

  18. Der „Kleine Freitag“ im Kunstverein: Ausstellungsführung und Filmscreening (PM)

    Rund um die aktuelle Ausstellung „6 Friedberg-Chicago“ des deutsch-amerikanischen Künstlers James Gregory Atkinson im Dortmunder Kunstverein dreht sich der nächste „Kleine Freitag“ im Dortmunder U: Am 10. März, 19 Uhr gibt es zunächst eine Führung durch die Ausstellung im Kunstverein (Park der Partnerstädte 2), anschließend startet um 19.45 Uhr ein Filmscreening im Kino im Dortmunder U, zusammengestellt vom Künstler. Präsentiert werden die Filme „Toxi lebt anders“ (Deutschland 1957, 26 Min) sowie „Deutsche sind weiß. Neger können keine Deutschen sein“ (Deutschland, 1986, 46 Min.).

    „6 Friedberg-Chicago“, die erste institutionelle Einzelausstellung des deutsch-amerikanischen Künstlers James Gregory Atkinson, beleuchtet auf persönlicher, gesellschaftlicher und politischer Ebene einen Teil afroamerikanisch-deutscher Geschichte. In der Ausstellung präsentiert der Künstler seinen neuen gleichnamigen Film, der in den Ray Barracks, einer ehemaligen US Army Base in Friedberg, gedreht wurde. Er entstand u.a. in Zusammenarbeit mit dem Tänzer und Choreografen Josh Johnson sowie mit der Harfenistin und Sängerin Ahya Simone.

    Die Ausstellung präsentiert außerdem ein nichtlineares Archiv, das sich mit der Geschichte Schwarzer Soldaten in Deutschland und deren Nachkommen auseinandersetzt und das Atkinson gemeinsam mit Eric Otieno (Soziologe und Politikwissenschaftler) und Mearg Negusse (Kunsthistorikerin) erarbeitete.

    James Gregory Atkinson (*1981 in Bad Nauheim) studierte bei Douglas Gordon an der Städelschule, Frankfurt und erhielt Stipendien und Künstlerresidenzen in der Villa Aurora, Los Angeles (2016), der Jan Van Eyck Akademie, Maastricht (2017) sowie ein Atelierstipendium der Hessischen Kulturstiftung in New York (2018).
    Wegen begrenzter Platzzahl bitten wir euch sich per Mail an kleinerfreitag@stadtdo.de anzumelden.

    Der „Kleiner Freitag“ findet jeden Donnerstag ab 19 Uhr an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U statt.

  19. „Die kleinen Dinge“ beim „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U (PM)

    Im Jahr 2020 erhielt das Museum Ostwall im Dortmunder U eine großzügige Schenkung: Dr. Susannah Cremer-Bermbach vermittelte dem MO eine Auswahl von Werken aus dem künstlerischen Nachlass ihres Vaters Siegfried Cremer. Die Schenkung gab den Anlass zu der Ausstellung „die kleinen dinge. Der Künstler und Sammler Siegfried Cremer“, die aktuell im MO-Schaufenster zu sehen ist.

    Beim nächsten „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U wird Dr. Cremer-Bermbach die ausgestellten Werke im Kontext des Gesamtwerks von Siegfried Cremer vorstellen und dabei kunsthistorisch relevante Aspekte ihrer Entstehungszeit einbeziehen. Die Veranstaltung ist kostenlos, Anmeldung erforderlich: kleinerfreitag@stadtdo.de.

    Der „Kleiner Freitag“ findet jeden Donnerstag ab 19 Uhr an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U statt.

  20. Sprechen über Kunst: „Kleiner Freitag“ lockt mit Vortrag von Hanno Rauterberg ins Dortmunder U (PM)

    In der Reihe „Kleiner Freitag“ ist am kommenden Donnerstag, 31. März, 19 Uhr ZEIT-Redakteur Hanno Rauterberg zu Gast und spricht „Über Grenzen. Was darf die Kunst? Und was besser nicht?“ Der Eintritt ist frei.
    In der Kunstwelt rumort es vernehmlich: Mehr als über ästhetische wird über ethische Fragen gestritten. Offenbar gerät ein festgefügtes Machtsystem mächtig ins Rutschen. Diskutiert wird über materielle Ungerechtigkeit, z.B. darüber, warum Künstlerinnen noch immer weniger Geld bekommen als Künstler.

    Aber auch Fragen von Teilhabe und Ausschluss werden debattiert: Wie weit darf kulturelle Aneignung gehen? Welchen Einfluss sollten moralische Ansprüche auf kuratorische Entscheidungen haben? Haben wir es mit einer neuen Emanzipationsbewegung zu tun? Oder werden der Kunst neue Grenzen gesetzt? Anhand einiger kontroverser Beispiele schildert Hanno Rauterberg die aktuelle Entwicklung und lädt dazu ein, ihre Folgen für den Kunstbetrieb zu diskutieren.

    Hanno Rauterberg (Jahrgang 1967) ist stellvertretender Leiter des Feuilletons der ZEIT und schreibt vor allem über Kunst, Architektur und Städtebau. Er ist promovierter Kunsthistoriker und Absolvent der Henri-Nannen-Journalisten-Schule. Seit 2007 Mitglied der Freien Akademie der Künste in Hamburg. Zuletzt erschienen im Suhrkamp-Verlag: „Wie frei ist die Kunst? Der neue Kulturkampf und die Krise des Liberalismus“, „Die Kunst und das gute Leben. Über die Ethik der Ästhetik“ und „Die Kunst der Zukunft. Über den Traum von der kreativen Maschine“.
    Der „Kleiner Freitag“ findet jeden Donnerstag ab 19 Uhr an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U statt.

  21. „Lesen für Bier“ beim Kleinen Freitag im Dortmunder U (PM)

    „Lesen für Bier“, heißt es am kommenden Freitag, 7. April, 19 Uhr in der Reihe „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U – das legendäre Format ist auch in Dortmund angekommen. Der Eintritt ist frei.

    Die Lesen-für-Bier-Regeln sind einfach: Yannick Steinkellner und sein Besuch Florian Stein lesen, was auch immer die Besucher*innen mitbringen. Ob die Karte vom Döner-Grill, Tagebucheinträge, Abhandlungen über das Reisen durch die Zeit oder „Der kleine Prinz“.

    Nach jedem Vortrag entscheidet das Publikum per Applaus, ob der Text oder die Performance besser war. Hat die Performance überzeugt, geht das Bier an den*die Künstler*in, der*die den Text vorgelesen hat. War der Text besser, erhält jene Person das Bier, die den Text zur Verfügung gestellt hat. Dazu gibt es Musik von DJ Bae Blade.
    Anmeldung: kleinerfreitag@stadtdo.de

    Der „Kleiner Freitag“ findet jeden Donnerstag ab 19 Uhr an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U statt.

  22. Bootcamp beim Kleinen Freitag im Dortmunder U (PM)

    Der nächste „Kleine Freitag“ wird schweißtreibend: Das Dortmunder U lädt zum Bootcamp – zum funktionellen Training an der frischen Luft. Der Körper wird auf Hochtouren gebracht, die Kraft, Ausdauer und Koordination verbessert – und dabei werden ordentlich Kalorien verbrannt. Im Dortmunder U geht es für die Teilnehmer*innen einmal quer durchs Haus. An mehreren Stationen vom Erdgeschoss bis zur Dachterrasse sorgen die Trainer von „Original Bootcamp“ dafür, dass alle ordentlich ins Schwitzen kommen.

    Bitte in wettergerechter Sportkleidung kommen und eine eigene Matte mitbringen. Es sind keine keine Umkleidekabinen vorhanden. Anmeldung unter kleinerfreitag@stadtdo.de. Der „Kleiner Freitag“ findet jeden Donnerstag ab 19 Uhr an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U statt.

  23. Nichts darf man mehr? Satirische Stand-Up-Comedy mit Florian Hacke beim Kleinen Freitag im Dortmunder U (PM)

    Ob bei Facebook oder im echten Leben, im Fernsehen oder auf der Straße, von Wildfremden oder bei Familienfesten: Ständig heißt es: „Nichts darf man mehr!“ Aber ist das wirklich so? Darf man jetzt gar nichts mehr? Die schockierende Wahrheit lautet: Doch, sagt der Stand-Up-Comedian Florian Hacke beim nächsten „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U: „Wenn du nicht gerade hetzt, verleumdest oder den Holocaust leugnest, darfst du per Gesetz fast alles. Aber muss man es auch machen, nur weil man es darf?“

    Die simple Antwort: „Nein.“ Und während einige deswegen (mal wieder) den Untergang des Abendlandes prophezeien, hält nicht nur Florian Hacke das schlicht für eine Frage der Empathie. Das darf Satire nämlich auch. Ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit viel düsterem Humor bohrt er in seinem neuen Programm in den Wunden des Kleinbürgertums, entlarvt rechte Empörung genauso wie linke Beißreflexe und tritt den Zukunftsverweigerern verbal und mit Anlauf ins Gesicht.

    Anmeldung unter kleinerfreitag@stadtdo.de. Der „Kleiner Freitag“ findet jeden Donnerstag ab 19 Uhr an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U statt.

  24. „Taubenleben“: Paulina Czienskowski liest beim Kleinen Freitag im Dortmunder U (PM)

    In „Taubenleben“ porträtiert Paulina Czienskowski die junge Frau Lois, die in einer wortkargen Welt versucht, ihre eigene Sprache zu finden. Die Autorin liest daraus beim nächsten „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U am Donnerstag, 28. April, 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

    Der Roman erzählt vom zu früh gestorbenen Vater, einer unterkühlten Mutter, vom emotionalen Verstecken und von offen gelebter Melancholie, von Kindheit und dem Versuch, erwachsen zu sein. Paulina Czienskowski nimmt ihre Leser*innen mit in das intensive Lebensgefühl einer Generation. Ein Plädoyer darauf, auch traurig sein zu dürfen.

    Paulina Czienskowski ist freie Journalistin und Autorin. Sie lebt in Berlin, dort ist sie auch geboren und aufgewachsen. Sie hat in den USA und in Paris gelebt und in einer kleinen Stadt in Deutschland studiert, bevor sie für ein Volontariat an einer Journalistenschule zurück in ihre Heimat kehrte. „Taubenleben“ ist ihr erster Roman.

    Der „Kleiner Freitag“ findet jeden Donnerstag ab 19 Uhr an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U statt.
    Anmeldung unter kleinerfreitag@stadtdo.de.

  25. Ein kritischer Blick auf Beuys beim „Kleinen Freitag“ im Dortmunder U (PM)

    Im vergangenen Jahr wurde der 100. Geburtstag des Künstlers Joseph Beuys gefeiert. Der Kunsthistoriker Ron Manheim hat sich in seinem 2021 erschienenen Buch „Beim Wort genommen. Joseph Beuys und der Nationalsozialismus“ kritisch auseinandergesetzt. Am Donnerstag, 19. Mai, 19 Uhr liest Manheim daraus. Der Eintritt zu der Veranstaltung in der Reihe „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U ist frei.

    Beuys hat nicht nur die eigene, persönliche Geschichte einem Idealbild angepasst. Da, wo seine Erinnerungen und seine Einschätzungen der Gegenwart einen direkten Bezug zum Nationalsozialismus aufzuweisen hatten, trat in aller Deutlichkeit ein weltfremdes bis abstoßendes Weltbild hervor. Manheim stellt Beuys‘ Aussagen in Themengruppen zusammen, etwa Erinnerungen an die eigene Kindheit und (Hitler-) Jugend, die Gründe für seine freiwillige Meldung zur Luftwaffe, die Erlebnisse im Krieg oder seine Ideen zum ‚deutschen Volk‘.

    Er deckt auf, dass der Künstler mit einem vielfach bis ins Extreme verfälschten Bild der realen Verhältnisse lebte. Die Ursache sieht Manheim in der Persönlichkeit des Künstlers, dessen Hang zur Esoterik ihn blind machte für die Wirklichkeit und einen guten Nährboden für die intensive Beschäftigung mit der Gedankenwelt des Anthroposophen Rudolf Steiner bildete. Unmittelbar nach dem Krieg tauchte er in dessen metaphysische Weltsicht ein, ohne eine Phase der ideologiekritischen Reflektion zu durchleben.

    Ron Manheim (Jahrgang 1943) studierte Kunstgeschichte und Archäologie an der Universität von Nijmegen/NL. Er war von 1991 bis 2008 stellvertretender Künstlerischer Direktor des Museums Schloss Moyland und befasst er sich seit mehr als drei Jahrzehnten mit Werk und Leben von Joseph Beuys.

    Anmeldung unter kleinerfreitag@stadtdo.de anzumelden. Der „Kleiner Freitag“ findet jeden Donnerstag ab 19 Uhr an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U statt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen