Nordstadtblogger

Bundesverdienstkreuze für Doris Kischel und Peter Middel – Auszeichnungen für ehrenamtliches Engagement in Dortmund

Oberbürgermeister Ullrich Sierau würdigte das ehrenamtliche Engagement der Geehrten.

Oberbürgermeister Ullrich Sierau hat in einer Feierstunde im Rathaus Bundesverdienstkreuze an Doris Kischel und Peter Middel verliehen. „Diese Auszeichnung ist ein Zeichen für das lebendige und zahlreich in Dortmund gelebte Ehrenamt – ein zutiefst demokratisches Verhalten“, so Sierau.

Auszeichnungswürdiges Engagement von Doris Kischel in zahlreichen Funktionen

Doris Kischel engagiert sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich – u.a. im Sozialbereich. Fotos: Gerd Wüsthoff

Die Auszeichnung erfolgt generell nach einem Vorschlag an und die Prüfung durch das Bundespräsidialamt. Die Ehrung wird im Auftrag des Bundespräsidenten, derzeit Frank-Walter Steinmeier, verliehen.

In seiner Laudatio würdigte er Doris Kischel und hob ihr jahrelanges soziales Engagement seit den 1980er Jahren hervor und konnte sich die Frage nicht verkneifen, ob denn Herr Kischel seine Frau bei all ihrem Engagement noch sehe. Die Geehrte war bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand 2011 als Verwaltungsangestellte tätig.

Kischel engagiert sich u.a. für „Fair Trade und Friends – die Messe zum fairen Handel“. Dies trage zum positiven Gesamtbild Dortmunds auch über die Stadtgrenzen hinaus bei.
Sie ist seit den 1980er Jahren Mitglied in verschiedenen Organisationen, im Bereich Ausbildung/Bildung, der Evangelischen Kirche, im Gestaltungsbeirat der Stadt Dortmund und im Kuratorium von „Nordwärts“ tätig. 

In ihrer Dankesrede zur Auszeichnung betonte Doris Kischel, wie sehr sie sich in ihrer Arbeit bestätigt fühlte und anerkannt, und sagte weiter: „Ich sehe diese Auszeichnung als ein weiter so.“ Für ihre Engagement wurde sie bereits von mehreren Organisationen ausgezeichnet.

Peter Middel für sein jahrzehntelanges Engagement als Sportlobbyist geehrt

Im zweiten Teil der Laudatio würdigte OB Sierau Peter Middel. Der mittlerweile pensionierte Realschullehrer Middel engagiert sich bereits seit den 1960er Jahren im Bereich des Vereins- und Breitensports. Dieses  ehrenamtliche Engagement von Middel unterstreiche den Ruf der Stadt Dortmund als sportaffine Stadt. Es mache zugleich deutlich, dass der Sport in Dortmund breiter aufgestellt sei als nur Fußball. Der zweifache Familienvater Middel ist seit 2014 aktiver Pensionär.

Peter Middel engagiert sich seit den 1960er Jahren für den Breiten- und Leistungssport in Dortmund.

Seit 1961 engagiert sich Peter Middel in der TSC Eintracht Dortmund. Seit 1965 ist er Mitorganisator des Parklaufs im Westfalenpark „Rund um den Fernsehturm“. Zudem verfasst er die Veranstaltungsberichte und übernimmt die Pressearbeit. Seit 1971 leitet Middel als Pressewart im „Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V.“ (FVLW) sowie die Pressearbeit der Dortmunder Leichtathleten. 

Damit gehört Middel zu den dienstältesten Funktionären im Deutschen Leichtathletik-Verband. Dies ist auch ein Grund, warum Middel mehrere Auszeichnungen erhielt – darunter bereits 1993 die Ehrennadel in Gold sowie 2010 mit dem Ehrenring des FLVW.

Besonders hervorzuheben ist auch sein Engagement um den blinden Läufer Werner Rathert. Bei vielen Läufen war er durch ein Band mit Rathert verbunden und hat es so dem Sportler ermöglicht, an den Läufen teilzunehmen und ihn so zu spektakulären Ergebnissen geführt. Als der Sportler ihm zu schnell wurde, begleitete Middel ihn bei seinen Läufen mit dem Fahrrad.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen