Nordstadtblogger

Begleitprogramm für Schulen zur World Press Photo Ausstellung im Depot 

Dortmund war im vergangenen Jahr erst die zweite deutsche Station dieser weltweit geachteten Asstellung. Foto: Alex Völkel

Dortmund war im vergangenen Jahr die zweite deutsche Station dieser weltweit geachteten Asstellung. Foto: Alex Völkel

Die World Press Photo Ausstellung wird vom 12. Juni bis zum 2. Juli 2014  wird  in Kooperation mit DEW21 im Dortmunder Kulturort Depot präsentiert. Auch in diesem Jahr ermöglicht das Depot gesonderte Führungen für Schulklassen, zusätzlich zu einem vielseitigen Begleitprogramm.

Mit Schulklassen in und durch die berühmte Foto-Ausstellung 

World Press Photo of the Year 2013 John Stanmeyer, USA, VII for National Geographic 26 February 2013, Djibouti City, Djibouti African migrants on the shore of Djibouti city at night, raising their phones in an attempt to capture an inexpensive signal from neighboring Somalia—a tenuous link to relatives abroad. Djibouti is a common stop-off point for migrants in transit from such countries as Somalia, Ethiopia and Eritrea, seeking a better life in Europe and the Middle East.

World Press Photo of the Year 2013 – John Stanmeyer, USA, VII for National Geographic, 26 February 2013, Djibouti City, Djibouti. African migrants on the shore of Djibouti city at night, raising their phones in an attempt to capture an inexpensive signal from neighboring Somalia—a tenuous link to relatives abroad. Djibout is a common stop-off point for migrants in transit from such countries as Somalia, Ethiopia and Eritrea, seeking a better life in Europe and the Middle East.

„We exist to inspire understanding of the world through quality photojournalism“ lautet der Wahlspruch der World Press Photo Foundation. Ein Besuch der Ausstellung bietet eine hervorragende Gelegenheit, den kritischen Umgang mit den Medien zu schulen und ist unter anderem für die Fächer Gesellschaftslehre, Geschichte, Politik oder Deutsch geeignet.

Bei der Auseinandersetzung mit den Bildern können verschiedenste Fragen thematisiert werden: Wenn Pressefotos darauf abzielen, uns über berichtenswerte Ereignisse zu informieren – was macht ein Ereignis zu einer Nachricht? Wieso hören wir mehr über bestimmte Ereignisse und weniger über andere?  Wie arbeiten Pressefotografen? Wer entscheidet, welches Foto veröffentlicht wird? Und was macht ein gutes Pressefoto aus? 

Für die 7. bis 10. Jahrgangsstufen gibt es zur Vorbereitung einführendes Begleitmaterial und Arbeitsmaterialien für den Besuch der Ausstellung.

Ausstellung plus Kinobesuch 
In Kooperation mit sweetSixteen, dem Programmkino im Depot, bieten wir außerdem eine  Kombination aus Kino- und Ausstellungsbesuch an. Sie können mit Ihren Klassen hier im  Haus den Dokumentarfilm „SchussWechsel“ anschauen und anschließend in die Ausstellung  gehen. 

Die Reportage „SchussWechsel“ erzählt von einem Fotografenteam im Gazastreifen zu  Zeiten der zweiten Intifada. Das besondere: das Team besteht aus palästinensischen und  israelischen Fotografen, die jeweils ihre Sicht auf das Geschehen in Bildern festhalten. Mit  großer Intensität und Nähe erzählt die mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnete Reportage die Geschichten hinter einigen der stärksten Fotos aus diesem Konflikt.

Doch die Fotografen haben wenig gemein mit dem Mythos des Kriegsfotografen, der unbedacht nach Bildern jagt. Sie zeigen Zweifel und innere Zerrissenheit, eine Gratwanderung zwischen emotionaler Nähe und professioneller Distanz, die es zu leisten gilt.  (Bettina Borgfeld/Sacha Mirzoeff, Deutschland 2005, 44 Minuten, FSK ab 16 freigegeben). In der Zeit vom 23. Juni bis 2. Juli 2014 wird der Film werktags um 11 Uhr gezeigt. Nach Vereinbarung sind vormittags auch andere Zeiten für die Kinovorstellung möglich.

Ausstellungsführung 

Entdecken Sie die World Press Photo Ausstellung gemeinsam mit einem Fotografen! Jan Schmitz und Peter Lutz haben ihr Fotostudio im Depot und bieten Führungen durch die Ausstellung an. 

 

Weitere Informationen:

www.depotdortmund.de / www.worldpressphoto.org 

Ausstellung: 
World Press Photo Ausstellung 2014 

Laufzeit: 
DO 12. Juni bis MI 02. Juli 2014 

Ort: 
Kulturort Depot, Immermannstraße 29, 44147 Dortmund 

Öffnungszeiten: 
MO, DI, MI: 11 bis 19 Uhr 
DO: 11 bis 20 Uhr 
FR, SA: 11 bis 22 Uhr 
SO: 11 bis 19 Uhr 

Eintritt: 
6,00 € / 4,00 € (ermäßigt) 
3,50 € (Schulklassen / pro Schüler) / 5,50 € Kombipreis Ausstellung + Kinobesuch 
40,00 € Führung ermäßigt (für Schüler-/Studentengruppen) zzgl. Eintrittspreis. 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen