Sommerferienangebote von „Begegnung VorOrt“ in Scharnhorst

Begegnungen im Sommer zum Feierabend, zum Kegeln, zum Boule und im Kräutergarten

Insgesamt sechs geführte Spaziergänge gibt es in den Sommerferien durch den Stadtbezirk in Scharnhorst.
Insgesamt sechs geführte Spaziergänge gibt es in den Sommerferien durch den Stadtbezirk in Scharnhorst. Foto: Susanne Schulte für BVO Scharnhorst

Für die Sommerferien hat „Begegnung VorOrt“ in Dortmund-Scharnhorst ein Programm zusammengestellt, dessen Veranstaltungen so gelegt sind, dass sie die größte Hitze umgehen, da sie entweder erst am späten Nachmittag beginnen oder die Stunden in angenehm temperierten Räumen verbracht werden: Mit Feierabend-Spaziergängen, guten Gesprächen im Sonntagscafé, beim Kegeln und im Kräutergarten sind Begegnungen vor Ort gesichert.

Sechs Spaziergänge im Stadtbezirk Scharnhorst geplant

Foto: Susanne Schulte für BVO Scharnhorst

Jeden Donnerstag um 17.30 Uhr, beginnend am 30. Juni, geht es zu Fuß durch einen grünen Teil des Stadtbezirks Scharnhorst. Die erste Tour führt durch das Gebiet hinterm Westholz. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr vor der AWO-Begegnungsstätte, Gerader Weg 1.

Am 7. Juli folgt der Spaziergang dem Kirchderner Graben. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr an der Straße Westholz gegenüber der Hausnummer 30. Eine Woche später ist das Ende der Kafkastraße Treffpunkt für den Weg durch das Naturschutzgebiet Alte Körne. Für den 21. Juli ist eine Tour durch Derne geplant. Start ist am Bürgertreff, Altenderner Straße 19.

Foto: Susanne Schulte für BVO Scharnhorst

Rund um die Halde und den See in Lanstrop geht es am 28. Juli. Treffpunkt ist der Eingang zur Kleingartenanlage Auf der Lauke an der Schafstallstraße.

Der sechste und letzte Spaziergang dieser Reihe beginnt am 4. August an der AWO-Begegnungsstätte in Husen. Nach jeder dieser Touren, die zwischen einer und zwei Stunden dauern, besteht die Möglichkeit zur Einkehr auf ein Kaltgetränk. Die Teilnahme an diesen Veranstaltungen ist kostenlos.

Smartphone-Sprechstunde, Sonntags-Café und Kegeln

Ein warmes Getränk, eine gute Tasse Bohnenkaffee, gibt es immer im Sonntagscafé in der AWO-Begegnungsstätte Scharnhorst, Gerader Weg 1. Am 10. und am 31. Juli bedient das herzliche Team von Ehrenamtlichen die Gäste, serviert den Kuchen und hat auch Zeit für Gespräche. Das Café öffnet an allen drei Tagen um 15 Uhr. Durch den schattigen, von Bäumen umgebenen Standort, ist es auch im Sommer in der Begegnungsstätte gut auszuhalten.

Die Räumlichkeiten der AWO Kirchderne sind für Bodo Champignon ein zweites Zuhause.
Auf der Kegelnbahn in Kirchderne lässt es sich auch bei hohen Außentemperaturen aushalten. Foto: Alexander Völkel für nordstadtblogger.de

Weil die Kegelbahn in der AWO-Begegnungsstätte Kirchderne auch bei hohen Außentemperaturen ein angenehm kühler Aufenthaltsort ist, steht für Dienstag, 12. Juli, um 15 Uhr ein Kegelnachmittag im Programm. Hohe Hausnummer, niedrige Hausnummer, Fredenbaum – alle Bilder werden aufgestellt. Die Teilnahme ist kostenlos, der eigene Verzehr muss bezahlt werden. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.

Das gilt auch für die Smartphone-Sprechstunde am Freitag, 15. Juli, in der AWO-Begegnungsstätte Scharnhorst, Gerader Weg 1. Von 16 bis 17 Uhr und von 17 bis 18 Uhr können sich jeweils fünf angemeldete Personen alle Fragen beantworten lassen, die sie zu ihrem Smartphone haben. Alle Teilnehmenden habe für diese eine Stunde eine persönliche Betreuung. Dieses macht die young Caritas möglich. Eine Anmeldung ist nötig. Die muss spätestens am Freitag, 8. Juli, vorliegen.

Infos über Heilkräuter, wie sie wachsen und wie sie wirken

Zum Abschluss des Sommerprogramms geht es in den Kräutergarten. Peter Germann erzählt seinen Gästen am Montag, 8. August, um 18.30 Uhr alles über Heilkräuter, wie sie wachsen und wie sie wirken. Treffpunkt ist in Kirchderne, Im Karrenberg 56. Auch hier gilt: Die Teilnahme ist kostenlos.

Eine Anmeldung für alle Veranstaltungen ist erwünscht, für den Kegelnachmittag, die Smartphone-Sprechstunde und den Besuch im Kräutergarten ist sie notwendig. Die Anmeldungen nimmt Susanne Schulte an, Telefon 0231/9934-320.

Die Boule-Abteilung der DJK Eintracht Scharnhost spielte jeden Montag um 16 Uhr auf dem Schulhof der Paul-Dohrmann-Schule. Jede:r ist eingeladen, mitzumachen und das kostenlos.
Die Boule-Abteilung der DJK Eintracht Scharnhost spielt jeden Montag um 16 Uhr auf dem Schulhof der Paul-Dohrmann-Schule. Jede:r ist eingeladen, mitzumachen und das kostenlos. Foto: Susanne Schulte für nordstadtblogger.de

Nicht anmelden muss man sich für diese sportlichen Bewegungsangebote in den Sommerferien: Jeden Montag lädt die DJK Eintracht Scharnhorst um 16 Uhr zum Boulen auf den Hof der Paul-Dohrmann-Schule, Sanderoth 2-4 ein (Eingang vom Stadttteil-Park Gneisestraße/Flughafenstraße).

Und jeden Donnerstag treffen sich an der Boule-Bahn auf dem Greveler Dorplatz spielbegeisterte Frauen und Männer, die sich über jeden und jede freuen, die auch mitmachen möchten. Wer eigene Kugeln hat, bringt die mit; wer keine hat, kommt dennoch zum Wurf. Irgendjemand hat immer zusätzliche Kugeln dabei.

Auch die AWO-Begegnungsstätten sind in den Ferien geöffnet. So trifft man sich jeden Montag in Kirchderne, Merckenbuschweg 41, um 14 Uhr zu Kaffee und Kuchen. Das gilt auch für den kompletten Juli über für die Begegnungsstätte der AWO, Gerader Weg 1 in Scharnhorst. Die Begegnungsstätte in Husen öffnet wieder in der Woche nach dem 17. Juli und in Lanstrop geht es nach der Pause am Dienstag, 2. August, um 14 Uhr mit dem Bingo-Nachmittag wieder los.

Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. Smartphone-Sprechstunde in der AWO-Begegnungsstätte in Alt-Scharnhorst (PM)

    Zur Smartphone-Sprechstunde im Rahmen des Sommerprogramms laden Begegnung VorOrt zusammen mit der young Caritas für Freitag, 15. Juli, in die AWO-Begegnungsstätte in Alt-Scharnhorst, Gerader Weg 1, ein. Jeweils eine Stunde lang – von 16 bis 17 Uhr und von 17 bis 18 – erklären junge Ehrenamtliche der Caritas den Ratsuchende alles, was diese über die Funktion ihres eigenen Smartphones erfahren möchten. Jeder Gast erhält somit für 60 Minute eine ganz persönliche und kostenlose Beratung. Deshalb ist auch die Zahl der Teilnehmenden begrenzt und eine Anmeldung bis spätestens Freitag, 8. Juli, notwendig. Die Anmeldungen nimmt Susanne Schulte an, Telefon 0231/9934-320.

  2. Feierabendspaziergang entlang des Kirchderner Grabens (PM)

    Zum zweiten Feierabendspaziergang lädt Begegnung VorOrt im Rahmen des Sommerprogramms für Donnerstag, 7. Juli, ein. Um 17.30 Uhr ist Start zur Tour entlang des Kirchderner Grabens gegenüber des Hauses Westholz 30. Je nach Lust, Laune und Kondition kann der Spaziergang verlängert oder abgekürzt werden. Ziel ist auf jeden Fall wieder die Straße Westholz. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist gewünscht. Die nimmt Susanne Schulte an, Telefon 0231/9934-320. Zum Abschluss der Runde ist eine Einkehr geplant.

  3. Sonntagscafé mit selbstgebackenem Kuchen in der AWO-Begegnungsstätte (PM)

    Zum Sonntagscafé lädt Begegnung VorOrt am 10. Juli um 15 Uhr in die AWO-Begegnungsstätte in Alt-Scharnhorst, Gerader Weg 1, ein. Die Räume dort sind angenehm temperiert, so dass es sich dort auch bei Wärme sehr gut aushalten lässt. Zur guten Tasse Bohnenkaffee servieren die Ehrenamtlichen – wie sonst auch – selbstgebackenen Kuchen, mit oder ohne frisch geschlagener Sahne. Diverse Kaltgetränke sind ebenfalls im Angebot. Eine Anmeldung ist nicht nötig, wäre aber prima. Die nimmt Susanne Schulte an, Telefon 0231/9934-320.

  4. Gespräche über Scharnhorst und die Welt im AWO-Sonntagscafé (PM)

    Auch ohne Programm – Unterhaltung ist im Sonntagscafé in der Scharnhorster AWO-Begegnungsstätte garantiert. Der selbstgebackene Apfelkuchen mit frisch geschlagener Sahne ging weg, ja wie eben selbstgebackener Kuchen mit frisch geschlagener Sahne. Nach dem Kuchen nahmen die Gäste gerne einen Schnaps oder ein Piccolöchen zu sich, führten in großer Runde Gespräche über die Welt und Scharnhorst und genossen den freundlichen Service der Ehrenamtlichen, die stets um die Besucher*innen bemüht waren.

    Zum nächsten Sonntagscafé im Rahmen des Sommerprogramms von Begegnung VorOrt wird für den 31. Juli um 15 Uhr an die Adresse Gerader Weg 1 eingeladen, an der sich die Begegnungsstätte schon seit Jahrzehnten befindet. Ab August dann bittet das Team der Helferinnen an jedem dritten Sonntag im Monat zu Tisch und zum selbstgebackenen Kuchen.

  5. Feierabendspaziergang im Gebiet der Alten Körne (PM)

    Zum geführten Feierabendspaziergang durchs Gebiet der Alten Körne zwischen Scharnhorst und Kurl lädt Begegnung VorOrt im Rahmen des Sommerprogramms für Donnerstag, 14. Juli, ein. Start ist um 17.30 Uhr am Ende der Kafkastraße. Der Rundgang dauert etwa zwei Stunden. Der Strecke führt, bis auf eine kurze Strecke, durch Wald, so dass man nicht in der Sonne laufen muss. Die Wege sind sehr gepflegt und eben. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung wäre prima. Die nimmt Susanne Schulte an, Telefon 0231/9934-320.

  6. Feierabendspaziergang in Derne (PM AWO)

    Zum Feierabendspaziergang in Derne laden der Verein Gerne in Derne und Begegnung VorOrt im Rahmen des Sommerprogramms für Donnerstag, 21. Juli, ein. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr vor dem Bürgertreff Derne. Von da geht es gut anderthalb Stunden über einen Rundweg durchs historische und grüne Derne. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung wäre prima. Die nimmt Susanne Schulte von Begegnung VorOrt an, Telefon 0231/9934-320.

  7. Spaziergang entlang der Alten Körne ist immer ein Vergnügen (PM)

    Es ist immer ein Vergnügen, durch das Naturschutzgebiet Alte Körne zu gehen. In der Gruppe macht es noch mehr Spaß. Und wenn dann noch ein ausgewiesener Scharnhorst-Kenner wie Alt-Bürgermeister Heinz Pasterny an dem Spaziergang teilnimmt und viel erzählt, ist die Tour noch einmal so schön. So war es dann auch bei der dritten Feierabend-Wanderung, zu der Begegnung VorOrt im Rahmen ihres Sommerprogramms eingeladen hatte.

    Pasterny erinnerte an den Einsiedler Karl und die Einsiedlerin namens Schweine-Liesel, wies auf die neue Nistmöglichkeit für Störche hin, die der Initiativkreis Alte Körne aufgestellt hat, und berichtete aus der Geschichte der Alten Körne.

    Der nächste Feierabend-Spaziergang startet am Donnerstag, 21. Juli, um 17.30 Uhr in Derne vor dem Bürgertreff an der Altenderner Straße 19. In der kommenden Woche dann geht es um die Halde und den See in Lanstrop. Treffpunkt ist dann um 17.30 Uhr am Eingang zur Kleingartenanlage Auf der Lauke.

  8. Sonntagscafé in der Begegnungsstätte Scharnhorst (PM)

    Im Sonntagscafé treffen sich am 31. Juli um 15 Uhr alle, die Lust auf guten Kuchen und gute Gespräche haben in der AWO-Begegnungsstätte in Alt-Scharnhorst, Gerader Weg 1. Die Begegnungsstätte ist wohltemperiert, da sie unter schattenspendenden Bäumen liegt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, wäre aber prima. Die Anmeldungen nimmt Susanne Schulte (Begegnung VorOrt Scharnhorst) an, Telefon 0231/9934-320.

  9. Kostenlose Führung durch die Werkhof-Gärtnerei: Alles über Tomaten und deren Geschichte (PM)

    Tomaten sind nicht nur rund und bunt, sie sind lecker und gesund. Und alle haben sie eine besondere, individuelle Geschichte. Die kennt Rita Breker-Kremer, die Leiterin der Werkhof-Gärtnerei, und erzählt diese gerne bei Führungen über ihren Arbeitsplatz, das Gelände der Werkhof-Gärtnerei in Grevel, Werzenkamp 30. Auf Wunsch von Begegnung VorOrt begleitet sie am Dienstag, 2. August, um 14.30 Uhr eine Gruppe beim Gang durch die Bio-Gärtnerei, speziell zu den Tomatenpflanzen und ihren Früchten.

    An die 100 Sorten wachsen in Grevel, alle sind samenfest, das heißt: keine ist eine Züchtung, sondern alle stammen aus den Samen der vorhergehenden Ernte. Da gibt es die Schwarzen Prinzen und die Grünen Zebras, die Süße Banane und die Reisetomate. Rita Breker-Kremer ist in Sachen Tomaten gefragte Gesprächspartnerin und Fachfrau bei Landwirtschaftskammern und bekannten Köch*innen.

    Für diese Führung – die Teilnahme ist kostenlos – ist eine Anmeldung erforderlich. Die nimmt Susanne Schulte von Begegnung VorOrt an, Telefon 0231/9934-320.

  10. Feierabendwanderung rund um die Halde und den See in Lanstrop (PM)

    Zur Feierabendwanderung rund um die Halde und den See in Lanstrop lädt Begegnung VorOrt im Rahmen des Sommerprogramms für Donnerstag, 28. Juli, ein. Start ist um 17.30 Uhr am Eingang der Kleingartenanlage „Auf der Lauke“ an der Schafstallstraße. Die Rundtour dauert etwa zweieinhalb Stunden und geht über schattige Wege eben bis Derne und zurück. Bei Wunsch kann die Halde bestiegen werden. Die Teilnahme ist kostenlos. Nach der Wanderung besteht die Möglichkeit, in der Gaststätte im Kleingartenverein ein Feierabendgetränk zu genießen. Eine Anmeldung ist nicht nötig, wäre aber prima. Die nimmt Susanne Schulte an, Telefon 0231/9934-320.

  11. Feierabendspaziergang durch Husen und entlang der Körne (PM)

    Zum letzten Feierabendspaziergang im Sommerprogramm lädt Begegnung VorOrt für Donnerstag, 4. August, nach Husen ein. Start ist um 17.30 Uhr an der AWO-Begegnungsstätte an der Husener Straße 69. Wegweisend für diese Rundtour ist ein Teil der Strecke der Stadtteil-Rallye Husen-Kurl, die das Seniorenbüro Scharnhorst zusammengestellt hat. Es geht durch das Wohngebiet rund um die Kirchen und entlang der Körne. Der Spaziergang wird eine gute Stunde dauern. Anschließend besteht die Möglichkeit, vor dem neuen Eiscafé den Abend ausklingen zu lassen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht nötig. Wer mehr wissen möchte, ruft Susanne Schulte von Begegnung VorOrt an, Telefon 0231/9934-320.

  12. Führung durch den Heilkräutergarten (PM AWO Dortmund)

    Zur Führung durch den Heilkräutergarten des Ehepaars Germann lädt Begegnung VorOrt für Montag, 8. August, um 18.30 Uhr ein. Treffpunkt zu dieser letzten Veranstaltung im Rahmen des Sommerprogramms ist in Kirchderne, Im Karrenberg 56. Heilpraktiker Peter Germann erklärt auf dem 800 Quadratmeter großen Grundstück die Pflanzen und ihre Wirkung auf das Wohlbefinden. Die Teilnahme ist kostenlos; eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Die nimmt Susanne Schulte an, Telefon 0231/9934-320.

  13. Feierabendwanderung mit Ausblick (PM)

    Rund um den Lanstroper See und die Halde führt ein wunderbarer Wanderweg, den gemeinsam zu gehen jetzt Begegnung VorOrt (BVO)einlud. Knapp drei Stunden war die Gruppe am Abend unterwegs – inklusive Aufstieg auf die Halde mit Rundblick auf den Dortmunder Nordosten sowie die angrenzenden Städte. Die Strecke ist etwa siebeneinhalb bis acht Kilometer lang, sehr gepflegt und führt hauptsächlich auf schattigen, ebenen Wegen durch die Ortsteile Lanstrop, Grevel und Hostedde. Zum sechsten und letzten Feierabendspaziergang im Rahmen des Sommerprogramms von BVO treffen sich die Interessierten am Donnerstag, 4. August, um 17.30 Uhr vor der AWO-Begegnungsstätte in Husen an der Husener Straße 69. Von dort geht es durch den Ort und entlang der Körne. Die Gruppe wird etwa eine gute Stunde unterwegs sein.

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen