Nordstadtblogger

Auf ein Neues im nächsten Jahr: Internationale Woche mit Münsterstraßen- und Hoeschparkfest fällt 2020 aus

Das Hoeschparkfest war - trotz oder gerade wegen des heißen Wetters - gut besucht. Fotos: Susanne Schulte

Das bunte Treiben im Hoeschpark wird in diesem Jahr leider nicht stattfinden. Aufgrund der Corona-Schutzverordnungen wurde die gesamte Internationale Woche inklusive Münsterstraßenfest abgesagt. Foto: Susanne Schulte

Nachdem der Termin des Hoeschparkfestes zunächst vom 14. Juni auf den 30. August verschoben wurde, ist das beliebte Fest jetzt für dieses Jahr ganz abgesagt worden. Dies gilt auch für die gesamte Internationale Woche, bei der das Hoeschparkfest in den letzten Jahren die Schlussveranstaltung war. Grund der Absage sind die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie und das Verbot der Durchführung von Großveranstaltungen.

Ausgelassenes Feiern nicht möglich – Absage ausgerechnet im Jubiläumsjahr

Das Münsterstraßenfest ist integraler Bestandteil der Internationale Woche. Archivbild: Alex Völkel

Das Münsterstraßenfest ist zentraler Bestandteil der Internationalen Woche. Archivbild: Alex Völkel

Der Freundeskreis Hoeschpark e.V. als Veranstalter bedauert sehr, dass das Fest gerade im Jubiläumsjahr – 2020 wäre das 15. Mal gewesen – abgesagt werden musste, aber hierzu habe es leider keine Alternative gegeben. ___STEADY_PAYWALL___

Der Freundeskreis und das Orga-Team werden sich mit großem Tatendrang an die Vorbereitung des Festes im nächsten Jahr begeben, um den Besucher*innen aus Nah und Fern – zusammen mit vielen Akteuren aus dem Stadtteil – wieder eine runde Veranstaltung mit Herz bieten zu können.

Schweren Herzens teilt die Stadt Dortmund mit, dass auch das für den 29. August 2020 geplante Münsterstraßenfest und die Internationale Woche im Zeitraum 29. August bis 6. September 2020 abgesagt werden muss.

Auch wenn sich derzeit abzeichnet, dass wir Schritt für Schritt in eine neue verantwortungsvolle Normalität gehen werden und bis zum geplanten Termin noch einige Zeit vergeht, müsse doch akzeptiert werden, dass eine solche Großveranstaltung leider nicht möglich sein wird. Mit dem Wissen und den Regeln, die in den vergangenen Wochen etabliert wurden, sei ein ausgelassenes Feiern in großen Menschenmengen nicht möglich.

Schutz der Bürger*innen genießt Priorität – auf ein Neues 2021

Vor allem den Kindern wird während der Internationalen Woche einiges geboten. Foto: NSB-Archiv

Alles wird gut – auf ein Neues 2021. Foto: NSB-Archiv

Verantwortung, Rücksichtnahme und Schutz stünden auch weiterhin im Mittelpunkt des Miteinanders.Die Verantwortlichen sind überzeugt, dass die Bürger*innen das verstehen, und freuen sich mit Ihnen gemeinsam auf eine Zeit, in der diese schöne Tradition wieder aufleben kann.

Die Stadt Dortmund möchte sich schon im Vorfeld für das Verständnis der Menschen bedanken, die sich mit großem Interesse auf die geplanten Events gefreut haben. Man hoffe auch zukünftig auf eine gute Kooperation mit allen Beteiligten, um dann 2021 die Festlichkeiten hoffentlich wieder ohne Einschränkungen begehen zu können.

 

Unterstütze uns auf Steady
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen