Anmeldung zum Pilgerweg für Klimagerechtigkeit: Weg von Flensburg nach Paris führt im Oktober durch Dortmund

„Geht doch!“, heißt die Überschrift für den Pilgerweg, der vom 19. bis 23. Oktober 2015 durch Dortmund führt.
„Geht doch!“, heißt die Überschrift für den Pilgerweg, der vom 19. bis 23. Oktober 2015 durch Dortmund führt.

Der Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit von Flensburg über Trier nach Paris startet am 13. September und erreicht am 19. Oktober Dortmund. Ein Bündnis von Kirchen und Hilfswerken möchte im Vorfeld der UN-Klimakonferenz auf die globale Dimension des Klimawandels aufmerksam machen und die Diskussion um Gerechtigkeitsfragen voranbringen.

„Geht doch!“ vom 19. bis 23. Oktober 2015: Pilgerweg führt durch Dortmund

„Geht doch!“, heißt die Überschrift für den Pilgerweg, der vom 19. bis 23. Oktober 2015 durch Dortmund führt. Geplant sind unter anderem eine Abendveranstaltung im Mallinckrodt-Gymnasium am 20. Oktober und Workshops. Im Trägerkreis ist das Hilfswerk MISEREOR ebenso vertreten, wie das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK).

Schulen, Gemeinden, Spender und Ehrenamtliche sind zum Mitpilgern eingeladen. Unter www.klimapilgern.de  ist ein Streckenplan abgebildet und eine Anmeldung zum Mitpilgern möglich: auf der gesamten Strecke oder auf einzelnen Etappen und Tagestouren; als Privatperson, als Gemeinde, Umweltgruppe, Eine-Welt-Gruppe, mit einer Jugendgruppe oder Schulklasse.

Prominente Christen als Schirmherren des Ökumenischen Pilgerweges

Schirmherren des Ökumenischen Pilgerweges sind Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Karin Kortmann, Vizepräsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, und Ludwig Schick, Erzbischof von Bamberg und Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz.

Am 27. November werden die Pilger Paris erreichen, wo am 28. November eine interreligiöse Abschlussveranstaltung stattfinden soll. In Paris tagt vom 30. November bis zum 11. Dezember die UN-Klimakonferenz, auf der ein neues internationales Klimaabkommen beschlossen werden soll. Das Bündnis von Kirchen und Hilfswerken möchte ein sichtbares Zeichen für ein gerechtes neues Abkommen setzen.

Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen