Nordstadtblogger

Aktionsbündnis stellt Programm vor: Fair gehandelte Produkte werden bei KundInnen in Dortmund immer beliebter

Partner des Aktionsbündnisses „Fairer Handel“ stellten das Programm für das 1. Halbjahr vor. Foto: Joachim vom Brocke

Partner des Aktionsbündnisses „Fairer Handel“ stellten das Programm für das 1. Halbjahr vor. Foto: J.v. Brocke

Von Joachim vom Brocke

„Die Menschen in Dortmund haben im vergangenen Jahr elf Millionen Euro für fair gehandelte Produkte ausgegeben.“ Über steigende Zahlen informierte Markus Kaluza vom Handelsverband Westfalen-Münsterland bei der Vorstellung des Halbjahresprogramms des Aktionsbündnisses „Fairer Handel“.

OB Sierau freute sich über ständiges Wachstum der Partner

Fair gehandelte Angebote gebe es inzwischen beinahe flächendeckend bei anhaltend steigender Tendenz. Nach Untersuchungen des Verbandes, so Kaluza, „haben 61 Prozent der Deutschen schon mal fair gehandelte Produkte gekauft“.

 OB Ullrich Sierau bescheinigte im Rathaus den Dortmunder Vertretern des „Fairen Handels“, dass „immer neue Formate eine Marktnische finden“ und stellte fest, dass das Netzwerk ständig weiter gewachsen sei.
Dem Dortmunder Aktionsbündnis für den Fairen Handel gehören Partner aus Weltgruppen, kirchlichen Organisationen, Nichtregierungorganisationen, Schulen, Akteure aus dem Einzelhandel sowie Verbraucherzentrale und Stadt Dortmund an.

Über faire Süßigkeiten bis hin zum fairen Schlemmen

Die vielen verschiedenen Angebote bieten für alle Interessierten etwas Passendes. Faire Süßigkeiten zum Karneval etwa oder faires Schlemmen für die Großen bis hin zum Verschenken von Rosen oder das Stöbern nach Büchern zum Fairen Handel.

Das neue Programm startet bereits am 5. Februar. In der Rudolf-Steiner-Schule wird am Himalayatag über Kultur und Kunst aus Nepal informiert. Mit nepalesischem Essen, Kaffee, Tee und Kuchen aus Fairem Handel wird der Tag durch das Café Kailash abgerundet.

Besondere Aktionen zu bestimmten Feiertagen

Im Programm berücksichtigt wurde, dass für bestimmte Feiertage besondere Aktionen angeboten werden. So zeigt der Infopoint der Verbraucherzentrale zum Karneval vom 13. Februar bis 1. März auf, wie man Schokolade, Kamelle und Co. auch fair genießen kann. Oder zum Valentinstag, dem Tag für Verliebte, oder zum Muttertag können faire Rosen verschenkt werden.

Ausstellung zum Thema „Wasser ist Leben“

Die Aktion „Fairer Zugang zu Wasser“ mit der Ausstellung „Wasser ist Leben“ organisiert Terre des Hommes vom 1. März bis 3. April. Verschiedene Projekte zur Verfügbarkeit von Wasser werden vorgestellt, unterstützt durch Musik und Literatur.

Darüber hinaus können fair gehandelte Produkte gekauft werden. Vom 30. März bis 8. April bieten die Geschäfte „FairBleiben“, „BlumenCompany“ und „Kornhaus Naturkost“ an diesen Tagen faire Kleidung, Blumen und Lebensmittel für einen fairen Einkauf an.

Viele Infos beim Stadtfest „DortBunt“ im Mai 

Dortmund zeigt vom 6. bis 7. Mai mit dem Stadtfest „DortBunt“ seine vielen Facetten und lädt durch zahlreiche Infostände, Konzerte und Mitmach-Aktionen alle Interessierten dazu ein, sich über Vielfalt, Toleranz auch über Fairen Handel zu informieren und dabei Spaß zu haben.

Über das Halbjahresangebot hinaus gibt es im gesamten Jahr Bildungsangebote für Schüler/innen von der Verbraucherzentrale NRW, dem Kindermuseum mondo mio! im Westfalenpark und dem Weltladen Aplerbeck.

Ziel der gemeinsamen Aktionen des Dortmunder Aktionsbündnisses ist es, den Bürgerinnen und Bürgern den Zusammenhang zwischen ihrem Konsumverhalten und den Produzenten in den Entwicklungsländern deutlich zu machen.

Mehr Informationen: 

  • Das Halbjahresprogramm 2017 ist ab sofort bei allen beteiligten Partnern sowie an vielen öffentlichen Stellen zu haben.
  • Darüber hinaus gibt es alle Informationen auch im Internet unter der Adresse www.fairtradestadt-dortmund.de   Die Homepage wird nach und nach überarbeitet und soll demnächst noch vielseitiger und informativer sein.  
  • Hier gibt es das Programm als PDF zum Download: Programm-1-17-Druck
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen