Neben Coach José Castillo gibt es zwei weitere neue Gesichter im Team

1. Baseball-Bundesliga: Dortmund Wanderers empfangen Berlin Flamingos zum Saisonstart

Mit Verspätung starten die Dortmund Wanderers Ostersamstag in die neue Saison.
Mit Verspätung starten die Dortmund Wanderers Ostersamstag im Hoeschpark in der Nordstadt in die neue Saison.

Mit 14-tägiger Verzögerung starten am Ostersamstag die Dortmund Wanderers in die Baseball-Bundesliga-Saison 2022. Der ursprüngliche Start am 2. April 2022 in Köln musste bekanntlich witterungsbedingt abgesagt werden. So wird die neue Spielzeit mit einem Heimspiel gegen die Berlin Flamingos eröffnet. Das erste Spiel des Doubleheaders beginnt am Samstag (16. April 2022) um 12 Uhr, das zweite Spiel startet dann gegen 15:30 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei.

Die Flamingos haben bereits vier Spiele bestritten

José Castillo ist Trainer der Dortmund Wanderers - Begrüßung durch Team-Manager Jens Ungruhe.
José Castillo ist Trainer der Dortmund Wanderers – Begrüßung durch Team-Manager Jens Ungruhe.

Ein Vorteil für die Gäste aus Berlin kann sein, dass sie bereits vier Partien bestritten haben. Am ersten Spieltag holten sie gegen die Hamburg Stealers einen Split (1 Sieg / 1 Niederlage) und am vergangenen Wochenende mussten sie sich den Dohren Wild Farmers geschlagen geben. In Berlin sieht man das eigene Team ein wenig als „Wundertüte“ und auf der Bundesliga Homepage ist zu lesen, dass zwischen Playoff-Platz und hartem Abstiegskampf alles möglich erscheint.

Neben dem neuen Headcoach José Castillo gibt es zwei weitere neue Gesichter im Team. Ganz unbekannt sind die beiden Spieler jedoch nicht. Tom Adler und Marc Aurel Voss kehren nach dreijährigem Gastspiel bei den Solingen Alligators zurück in den Hoeschpark.

Beide Spieler wechselten 2019 nach Solingen und wurden mit dem Team Nordmeister der 1. Baseball Bundesliga. Nach dem bedauerlichen Rückzug der Solinger aus der Bundesliga, schlossen sich Tom Adler und Marc Aurel Voss nun wieder ihrem alten Club an.

José Castillo ist vor dem Start von seinem Team überzeugt

Marc Aurel Voss hat bereits von 2014 bis 2019 für Dortmund in der Bundesliga gespielt.
Marc Aurel Voss hat bereits von 2014 bis 2019 für Dortmund in der Bundesliga gespielt.

„Eines unserer Ziele für die Saison ist es, unter die Top 4 der Liga zu kommen“, betont Dortmunds Headcoach José Castillo. Natürlich weiß der erfahrene Coach, dass dazu ein guter Saisonstart nötig ist. „Die Begegnungen am Samstag sind sehr wichtig für uns, da es die beiden ersten Spiele der Saison sind und wir mit dem richtigen Schritt beginnen müssen.“

Gerne hätte Coach Castillo bereits gegen Köln gespielt. Andererseits bekam er durch die Spielabsage zwei weitere Wochen der Vorbereitung, die das Team gut nutzen konnte. Daher ist er zuversichtlich, dass ein erfolgreicher Start am Samstag möglich ist. „Ich bin sicher, bei einem guten Start können wir am Samstag die ersten zwei Siege erzielen.“

Die beiden Rückkehrer zeigen sich optimistisch, was ihr neues Team betrifft. „Mit dem bestehenden Kader sollte es absolut möglich sein, schon in diesem Jahr um das Erreichen der Playoffs zu kämpfen“, meint Marc Aurel Voss, der bereits von 2014 bis 2019 für Dortmund in der Bundesliga spielte. „Wir haben viele junge talentierte Spieler“, so Voss weiter, “die sich in den nächsten Jahren gut entwickeln können und helfen werden, Dortmund wieder als Stammmannschaft in der Bundesliga zu etablieren.“

Patrick Owomoyela eröffnet die neue Baseball-Saison

Tom Adler war bereits von 2013 bis 2019 bei den Dortmund Wanderers.
Tom Adler war bereits von 2013 bis 2019 bei den Dortmund Wanderers.

Tom Adler, von 2013 bis 2019 bei den Wanderers, sieht das ganz ähnlich. Er hat in Dortmund „ein sehr talentiertes und junges Team“ vorgefunden. „Ziel muss es in dieser Saison sein, um die Playoffs mit zu spielen.“ Der 2,07 m lange Pitcher schaut aber schon weiter in die Zukunft: „Das übergeordnete Ziel muss es sein, Dortmund als Playoff-Team in den nächsten Jahren zu festigen.“

Das sieht Tom Adler durchaus als realistisches Ziel und baut dabei ganz auf José Castillo: „Ich glaube, dass der neue Trainer uns da auch noch einmal in die richtige Richtung pushen wird.“

Bevor es im Hoeschpark um 12 Uhr aber mit dem Spiel losgeht, gibt es eine kleine Eröffnungszeremonie. Nach der Mannschaftsvorstellung singt Sophie Holländer, die Gewinnerin des MarLEO Awards 2019, die deutsche Nationalhymne und sorgt für einen feierlichen Rahmen.

Anschließend wird Patrick Owomoyela die Baseball Saison 2022 mit dem First Pitch offiziell eröffnen. Man darf gespannt sein, ob der ehemalige BVB-Profi mit dem Arm ähnlich zielsicher ist, wie er es seinerzeit mit dem Fuß war.

Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. 1. Baseball-Bundesliga Wanderers mit Fehlstart gegen Berlin (PM)

    Am vergangenen Ostersamstag starteten die Dortmund Wanderers in die neue Saison der Baseball Bundesliga. Zu Gast im Hoeschpark waren die Berlin Flamingos. Nachdem Sophie Holländer die Nationalhymne gesungen und Patrick Owomoyela die Saison mit dem First Pitch eröffnet hatten, entwickelte sich eine bis zum Schluss spannende Partie.

    Vicente Velazquez eröffnete als erster Schlagmann direkt mit einem Double und konnte anschließend nach einem gelungenen Schlag von Marcos Balanque zum 1:0 punkten. Im vierten Inning glichen die Flamingos zum 1:1 aus. Im fünften Durchgang stand es schließlich 2:2 und die Begegnung war offen.

    Jorge Martin hatte den Ausgleich auf dem Schläger

    Im achten Inning sorgten die Gäste mit zwei Runs für die Vorentscheidung. Im Abschlussinning konnte Dean Christoph nochmal für die Wanderers punkten. Bei Runnern auf zweitem und drittem Base hatte Jorge Martin noch die Chance zum Ausgleich. Sein weiter Schlag ins Centerfield wurde aber sicher gefangen und das Spiel endete mit 5:3 für die Flamingos.

    Im zweiten Spiel des Tages legten die Dortmunder zunächst richtig gut los. Die Hausherren gingen im ersten Inning gleich mit 6:0 in Front. Vicente Velazquez und Ivan Alba waren jeweils mit RBI-Singles erfolgreich, Giovanni Binetti steuerte ein RBI-Double bei. Alles sah frühzeitig nach einem Erfolg der Wanderers aus.

    Mit 12 Errors verschenken Wanderers den Sieg

    Erst im vierten Durchgang schafften die Gäste aus Berlin die ersten zwei Punkte. Jeweils zwei Runs im sechsten, siebten und achten Inning brachten die Flamingos in Führung. Weitere vier Runs im neunten Inning besiegelten das Schicksal der Wanderers schließlich, die nur noch zu einem weiteren Punkt durch Ivan Alba kamen. So war Coach José Castillo nach dem 7:12 auch bedient: „Wir haben einfach zu viele Fehler gemacht. Mit 12 Errors in der Defense gewinnt man kein Spiel.“

    Sicherlich ist die hohe Fehlerquote auch dem Umstand geschuldet, dass wegen der sehr späten Freigabe des Baseballplatzes durch die Stadt Dortmund die Saisonvorbereitung extrem kurz war. Dadurch fehlte in mancher Aktion die Präzision und Sicherheit. Kommenden Samstag reisen die Wanderers zu den Untouchables nach Paderborn und am 30. April stellen sich die Hamburg Stealers im Hoeschpark vor.

  2. 1. Baseball-Bundesliga: Westfalen-Derby im Ahorn Park Paderborn (PM)

    Zu ihrem ersten Auswärtsspiel der Saison fahren die Dortmund Wanderers zu den Untouchables Paderborn. Das Westfalen-Duell startet um 14:00 Uhr im Ahorn Ballpark Paderborn. Die Gastgeber zählen wie in jedem Jahr zu sicheren Playoff-Teilnehmern und sind unumstritten ärgster Konkurrent der Bonn Capitals, wenn es um die Nord-Meisterschaft geht. So haben sie am vergangenen Wochenende ihren ersten Saisonauftritt bei den Dohren Wild Farmers standesgemäß mit 15:2 und 7:5 gewonnen.

    Wanderers wollen Erfolg aus dem Vorbereitungsspiel wiederholen

    Die Wanderers hingegen reisen mit zwei Niederlagen im Gepäck in den Ahorn Park. Insbesondere eine hohe Fehlerquote in der Defense führte zu dem Fehlstart gegen die Flamingos aus Berlin. Daran haben die Mannen um Coach José Castillo in der Trainingswoche gearbeitet. „Das Wichtigste ist“, sagt José Castillo, „dass wir mit einer guten Verteidigung spielen müssen.“

    Er weiß aber auch, dass in der Offensive und beim Pitch alles passen muss, um gegen Paderborn ein gutes Ergebnis zu erzielen. Der Coach fährt zuversichtlich nach Paderborn. „Wir sind uns in der Vorbereitung begegnet und wir haben ein Spiel gegen sie gewonnen.“ Vielleicht lässt sich dieser Erfolg am Samstag wiederholen.

  3. 1. Baseball-Bundesliga: Wanderers bleiben in Paderborn ohne Sieg (PM)

    Die Dortmund Wanderers müssen zwei weitere Niederlagen einstecken. In Paderborn verloren sie beide Partien mit 0:15 und 4:5. Nach der „Klatsche“ im ersten Spiel, zeigte sich das Team in Durchgang zwei aber deutlich verbessert und war mit starken Paderbornern auf Augenhöhe.

    Die Gastgeber zündeten gleich zu Beginn von Spiel 1 ein kleines Offensiv-Feuerwerk und nach zwei Inning lagen sie bereits mit 7:0 vorne. Das drückte bei den Dortmundern auf die Moral und es funktionierte wenig im eigenen Spiel. „Das schnelle 7:0 ist natürlich nicht gut“, so Coach José Castillo nach der Partie, „aber viel mehr ärgere ich mich darüber, dass das Team zu früh die Köpfe hängen ließ und sich nicht mehr gewehrt hat.“ Ohne diese Gegenwehr gelang den Untouchables im vierten Inning eine 7-Run-Ralley, die das Schicksal der Dortmunder endgültig besiegelte.

    Zwei Homeruns reichen nicht zum Sieg

    Das zweite Spiel verlief ausgeglichen und die beiden Teams begegneten sich nun auf Augenhöhe. Dabei gab es für die Wanderers gleich zu Beginn einen weiteren Rückschlag. Starting Pitcher Ricardo Gonzalez, der stark in die Partie startete, musste schon im zweiten Inning verletzt ausgewechselt werden. Für ihn kam Jorge Martin auf den Mount, der eine klasse Leistung ablieferte.

    Im vierten Inning brachte Marcos Balanque die Wanderers durch einen 3-Run-Homerun mit 3:0 in Führung. Paderborn holte in den folgenden drei Durchgängen aber jeweils einen Punkt bis zum Ausgleich auf und ging im achten Inning sogar mit 4:3 in Führung.

    Im neunten Inning gelang Victor Velazquez der zweite Homerun des Tages zum 4:4 und die Entscheidung musste im Extra-Inning fallen. Hier behielten die Gastgeber aber die Nerven und markierten schließlich doch den entscheidenden Run zum 5:4-Erfolg.

    Nächsten Samstag empfangen die Dortmund Wanderers die Hamburg Stealers im Hoeschpark. Die Stealers konnten am Wochenende ihre beiden Spiele gegen Dohren gewinnen.

  4. 1. Baseball-Bundesliga: Hamburg Stealers zu Gast im Dortmunder Hoeschpark (PM)

    Zum zweiten Heimspiel empfangen die Dortmund Wanderers am kommenden Samstag die Hamburg Stealers. Das erste Spiel beginnt um 12:00 Uhr und Spiel zwei folgt im Anschluss gegen 15:30 Uhr.

    Die Stealers gehören regelmäßig zu den Playoff Teilnehmern im Norden und so ist es auch in diesem Jahr das erklärte Ziel der Hanseaten, unter die Top Vier der Nordstaffel zu kommen. Nach einem 1:1 zum Auftakt in Berlin, zwei Niederlagen beim Favoriten Bonn Capitals folgte vergangenes Wochenende beim ersten Heimspiel ein Doppelsieg gegen die Dohren Wild Farmers. Mit 3:3 Punkten steht Hamburg also derzeit auf Rang 4 der Bundesliga Nord.

    Castillo-Team will an die gute Leistung im zweiten Spiel gegen Paderborn anknüpfen

    Die Dortmund Wanderers warten nach jeweils zwei Niederlagen gegen Berlin und Paderborn weiter auf ihr erstes Erfolgserlebnis. Insbesondere die klasse Leistung im zweiten Spiel gegen die Untouchables Paderborn, in dem die Wanderers diesem Top-Team auf Augenhöhe begegneten, macht Hoffnung auf ein gutes Ergebnis gegen Hamburg.

    „Wir sind noch am Anfang unseres Weges“, meint Dortmunds Coach José Castillo, „aber es ist ein guter Weg und die Richtung stimmt.“ Auch dem Trainer hat die Leistung gegen Paderborn gefallen: „Wenn es uns gelingt, eine Leistung wie in Paderborn auf den Platz zu bringen, dann werden wir auch belohnt.“

    Übrigens hat sich prominenter Besuch angesagt. Baseball Bundestrainer Steve Janssen und sein Assistant Coach Troy Williams werden die Partien im Dortmunder Norden verfolgen. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt und der Eintritt im Hoeschpark ist wie immer frei.

  5. 1. Baseball-Bundesliga: Erster Saisonsieg für Dortmund Wanderers (PM)

    Die Dortmund Wanderers holten sich im ersten Spiel des Doubleheaders gegen die Hamburg Stealers mit einem 9:8-Erfolg den ersten Saisonsieg. Dabei sah es anfangs gar nicht so gut aus für die Dortmunder, die gleich im ersten Inning 0:1 und im zweiten 0:3 in Rückstand gerieten. In der unteren Hälfte des zweiten Durchgangs eröffnete Victor Velazquez mit einem Homerun die Aufholjagd.

    Im weiteren Verlauf lieferten sich beide Teams einen offensiven Schlagabtausch. Die Hausherren glichen im dritten Inning zum 4:4 aus, gingen im fünften Abschnitt gar mit 8:6 in Führung, um dann im sechsten Inning doch wieder den 8:8 Ausgleich hinnehmen zu müssen. Ein RBI-Single von Giovanni Binetti im siebten Inning machte am Ende den Unterschied aus und brachte den ersten Saisonerfolg.

    Entscheidung im zweiten Spiel fällt erst in der Schlussphase

    Im zweiten Spiel des Tages bissen sich die Wanderers am bärenstarken Pitcher Sean Cruz die Zähne aus. Auf der Homepage der Stealers war anschließend zu lesen, dass es die bislang beste Leistung ihres US- Importspielers gewesen sei. Aus Dortmunder Sicht leider zu einem schlechten Zeitpunkt.

    Dennoch stand es lange Zeit 0:0 und beide Teams neutralisierten sich gegenseitig. Erst im vierten Inning gelangen den Hanseaten zwei Punkte. Doch auch dieses 2:0 hatte bis in die Schlussphase der Partie bestand. Im achten Durchgang holten die Gäste ihren dritten Punkt und machten mit zwei weiteren Runs im neunten Inning den Sack schließlich zu. Die Wanderers hatten offensiv nichts mehr entgegenzusetzen und so hieß es am Ende 5:0 für die Gäste.

    Bereits kommenden Samstag geht es mit einem weiteren Heimspiel weiter. Dann präsentieren sich die Dohren Wild Farmers ab 12:00 Uhr im Hoeschpark.

  6. 1. Baseball-Bundesliga: Dortmund Wanderers wollen nächsten Sieg (PM)

    Am kommenden Samstag sind im Dortmunder Hoeschpark die Dohren Wild Farmers zu Gast. Das Team aus dem hohen Norden hat sich als Ziel das Erreichen der Playoffs auf die Fahnen geschrieben. Von diesem Ziel sind die Gäste derzeit weit entfernt. Zuletzt kamen sie im eigenen Stadion gegen den Top Favoriten Bonn Capitals böse unter die Räder. Allerdings ist der Fehlstart einigen verletzungsbedingten Ausfällen geschuldet und so musste der Verein kurzfristig personell nachlegen. Mit dem 33-jährigen Roldan Ochoa wurde nun ein erfahrener Pitcher aus Venezuela verpflichtet, der den Club wieder in die Erfolgsspur zurückführen soll.

    Positive Entwicklung der letzten Wochen soll fortgesetzt werden

    Die Dortmunder erwarten ihren Gegner mit dem Rückenwind ihres ersten Erfolges vom vergangenen Wochenende. Aber nicht nur der Sieg im ersten Spiel gegen Hamburg sorgt im Hoeschpark für Zuversicht. Vielmehr nimmt die Mannschaft in den letzten Wochen eine gute Entwicklung. Gegen Paderborn, den Vizemeister der Nordstaffel vom letzten Jahr, und Hamburg, dem Drittplatzierten aus 2021, zeigte das Castillo-Team jeweils mindestens in einem Spiel eine hervorragende Leistung. Nun folgt mit Dohren der Vierte aus der Vorsaison und der Aufwärtstrend soll weiter fortgeführt werden.

    Das erste Spiel beginnt wieder um 12:00 Uhr und die zweite Begegnung startet anschließend gegen 15:30 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei.

  7. 1. Baseball-Bundesliga: Wanderers holen Doppelsieg gegen Dohren (PM)

    Bei ihrem Heimspiel gegen die Dohren Wild Farmers zeigten die Dortmund Wanderers vor allem in der Defensive eine beeindruckende Leistung. Im ersten Spiel des Tages konnten die Gäste aus Norddeutschland gerade einmal drei Hits für sich verbuchen. In Spiel zwei des Doubleheaders reichte es gar nur zu einem erfolgreichen Schlag. In beiden Partien konnte Dohren keinen Punkt erzielen.

    Dortmund startete gut in das erste Spiel und lag nach drei gespielten Innings bereits mit 5:0 vorne. Im sechsten Durchgang legten die Gastgeber nochmals vier Punkte nach. Dohren hingegen fand keine Mittel, gegen den starken Starting-Pitcher Dave Paradela und eine tadellos agierende Defense. Im siebten Inning brachte Victor Velazquez mit einem Walk-Off-Walk Dean Christoph zum 10:0 ins Ziel und die Begegnung war nach Ten-Run-Rule vorzeitig entschieden.

    Ricardo Gonzalez gewinnt ein packendes Duell der Pitcher

    Das zweite Spiel des Tages entwickelte sich zum Duell der Pitcher. Die Gäste aus Dohren hatten zu Wochenanfang mit Roldan Ochoa einen erfahrenen Pitcher aus Venezuela für das zweite Spiel verpflichtet. Der neue Mann ließ lediglich einen Run zu, als Giovanni Binetti im dritten Inning mit einem Base-Hit Vicente Velazquez zum 1:0 nach Hause brachte.

    Doch auch Ricardo Gonzalez stand dem in nichts nach. Im Gegenteil! Der Starting-Pitcher der Dortmunder ließ lediglich einen Hit des Gegners zu und schickte gleich sieben Dohrener Schlagmänner per Strike-Out zurück auf die Bank. Im achten Inning übernahm Jorge Martin für Gonzalez. Er konnte ebenfalls überzeugen und brachte die Partie mit drei weiteren Strike-Outs sicher nach Hause.

    Die Dortmunder klettern mit diesem Doppelsieg auf den fünften Tabellenplatz der Bundesliga-Nord. Am kommenden Wochenende haben sie spielfrei, ehe es am 21. Mai in Köln gegen die Cardinals weiter geht.

  8. 1. Baseball-Bundesliga: Wanderers wollen in Köln nachlegen (PM)

    Die Dortmund Wanderers treten am Samstag (12:00 und 15:30 Uhr) im Circlewood Stadion zu Köln an. Die dort heimischen Cardinals sind mit erst einem Sieg gegen Berlin aktuelles Schlusslicht der Bundesliga Nord. Die Gastgeber stehen also bereits mächtig unter Druck, um ihr selbst gestecktes Ziel, die Playoffs zu erreichen, nicht frühzeitig aus den Augen zu verlieren. Zuletzt gab es eine 0:9 und 5:7 Heimniederlage gegen Paderborn.

    Die Wanderers hatten vergangenes Wochenende spielfrei. Davor schafften sie vor heimischem Publikum einen Doppelsieg gegen die Dohren Wild Farmers. Das gab mächtig Selbstvertrauen und Rückenwind, mit dem die Wands nun nach Köln reisen werden.

    José Castillo will beide Punkte aus Köln mitnehmen

    In den Spielen gegen Dohren wussten vor allem Dortmunds Pitcher zu überzeugen. Allen voran Ricardo Gonzalez, der nach dem Spieltag auch zum Spieler der Woche in der 1. Baseball Bundesliga gekürt wurde. Aber auch in der Defense und am Schlag läuft‘s bei den Dortmundern Woche für Woche besser. Folgerichtig zeigt sich Coach Castillo zuversichtlich und angriffslustig zugleich. „Wir wollen natürlich versuchen, in Köln beide Spiele zu gewinnen.“

    Um das zu schaffen, muss die Leistung selbstverständlich ähnlich gut sein wie gegen Dohren. Ähnlich wie Dohren, die für Spiel 2 der Doppelbegegnung den überragenden Roldan Ochoa auf den Pitching- Mound schickten, hat auch Köln auf dieser Position einen außergewöhnlichen Akteur. Ben Runyon heißt der Starting Pitcher für Spiel 2. Der 32-jährige Importspieler aus Kanada zeigte trotz Niederlage eine klasse Leistung gegen Paderborn. Das Spiel könnte also einen vergleichbaren Verlauf nehmen, wie die Partie gegen Dohren. Ein gutes Omen für die Wanderers.

  9. 1. Baseball-Bundesliga: Dortmund Wanderers holen weiteren Sieg in Köln - Diese Woche geht es gleich viermal gegen Bonn Capitals (PM)

    In den beiden Spielen der Dortmund Wanderers bei den Cologne Cardinals reichte es aber nur zur Punkteteilung. Spiel 1 des Doubleheaders ging mit 8:1 an die Gastgeber. In der zweiten Partie sicherten sich die Dortmunder den Sieg mit 2:1.

    Die erste Begegnung fiel am Ende deutlicher aus, als sie eigentlich war. Die Cardinals gingen gleich im ersten Inning mit 1:0 in Führung. Marcos Balanque brachte im dritten Inning Vicente Velazquez mit einem RBI-Single zum 1:1-Ausgleich nach Hause. Postwendend holten die Domstädter anschließend einen weiteren Run zur neuerlichen 2:1-Führung. Mit einem Run im fünften Abschnitt bauten die Gastgeber die Führung aus. Die Partie blieb aber weiter spannend, denn ein 2-Punkte-Rückstand ist schnell aufgeholt. Dieser Hoffnung setzten die Kölner im siebten Inning ein Ende. Mit einer 5-Run-Ralley sorgten sie für die entscheidenden Punkte zum 8:1-Erfolg.

    Luis Martin macht mit einem 2-RBI-Double den Unterschied

    Spiel zwei stand wie zuvor erwartet im Zeichen starker Pitcher auf beiden Seiten. Der kanadische Importspieler Ben Runyon ließ in sieben Inning lediglich drei Hits der Dortmunder zu und er schickte gleich 9 Spieler per Strike Out zurück auf die Bank. Auf Dortmunder Seite waren es Ricardo Gonzalez als Starting Pitcher und ab dem fünften Inning Jorge Martin, die den Kölner Schlagleuten wenig erlaubten. Zusammen brachten sie es ebenfalls auf 9 Strike Out und die Gastgeber schafften nur einen Punkt gegen das starke Duo.

    Die entscheidenden Punkte für Dortmund machte Luis Martin im dritten Inning. Zunächst brachte Vicente Velazquez mit einem Double Mel Börner auf das dritte und sich selbst auf das zweite Base in Scoring Position. Anschließend holte Luis Martin beide mit einem weiteren Double nach Hause zur 2:1- Führung. Mehr ließen die Pitcher auf beiden Seiten in der Folge nicht mehr zu und der Sieg ging an die Gäste aus Dortmund.

    Dortmund Wanderers gleich viermal gegen Bonn Capitals

    In dieser Woche absolvieren die Dortmund Wanderers gleich vier Spiele gegen die Bonn Capitals. Am Donnerstag müssen sie in der Bonner Rheinaue zu den beiden Auswärtsspielen antreten (13:00 und 16:30 Uhr). Bereits am Samstag folgen die beiden Rückspiele im heimischen Hoeschpark (12:00 und 15:30 Uhr).

    Unter diesen Voraussetzungen wird es ausgesprochen schwer, gegen den haushohen Favoriten aus Bonn etwas Zählbares mitzunehmen. Das Top-Team der Bundesliga ist nach 12 Spielen noch immer ungeschlagen. Selbst die Untouchables aus Paderborn, die als Tabellenzweiter noch am ehesten Paroli bieten könnten, mussten sich am vergangenen Wochenende zweimal geschlagen geben.

    Wanders peilen einen Sieg aus vier Spielen an

    Einerseits zeichnen sich die Capitals durch ihre enorme Schlagkraft in der Offensive aus. In den bislang absolvierten 12 Spielen erzielten sie 131 Punkte, darunter 10 Homeruns. Für den kommenden Vergleich mit den Dortmund Wanderers dürfte aber vor allem die Tiefe in der Pitcher-Riege den Unterschied machen. Bonn kann auf dieser Position auf rund ein Dutzend starker Spieler zurückgreifen. Bei vier Spielen in solch kurzer Zeit ein wichtiger Vorteil.

    Ganz chancenlos sieht Dortmunds Coach José Castillo sein Team jedoch nicht. „Im Baseball ist immer alles möglich. Wir werden versuchen, eines der vier Spiele zu gewinnen.“ Nach Möglichkeit soll das gleich am Donnerstag auf fremden Terrain geschehen, wenn noch alle Spieler fit und ausgeruht sind. Denn je weiter das Aufeinandertreffen über insgesamt 36 Inning fortgeschritten ist, umso mehr werden die Caps von ihrem großen Kader profitieren.

  10. 1. Baseball-Bundesliga: Dortmund Wanderers bringen Favoriten ins Wanken (PM)

    In der vergangenen Woche durften sich die Dortmund Wanderers gleich viermal mit dem haushohen Favoriten Bonn Capitals messen. Am Donnerstag standen zwei Spiele in Bonn auf dem Programm und bereits am Samstag waren die Capitals im Dortmunder Hoeschpark zu Gast. Viermal setzte sich der Favorit vom Rhein durch. Im vierten und letzten Spiel sorgten die Dortmunder jedoch beinahe für die erste Saisonniederlage des amtierenden European Champions Cup Gewinners.

    In der abschließenden Partie ging Bonn gleich mit 1:0 in Front. Giovanni Binetti (1) und Marcos Balanque (2) konterten aber noch im ersten Inning zur 3:1 Führung. Unter anderem durch einen 2-Run- Homerun von Victor Velazquez folgten im zweiten Durchgang drei weitere Punkte zum 6:1 für die Wanderers, die im dritten Abschnitt sogar nochmal vier Punkte oben drauf packten. Nach vier gespielten Inning staunten die begeisterten Zuschauer über eine 10:3 Führung der Wanderers. Insbesondere war dies auch dem Dortmunder Starting Pitcher Ricardo Gonzalez zu verdanken, der eine phantastische Saison spielt und auch gegen die geballte Offensive der Capitals zu überzeugen wusste.
    Entscheidung fällt hauchdünn im neunten Inning

    Bonn zeigte nun herausragende Comeback Qualitäten. Fünf Punkte im fünften und nochmal vier im sechsten Inning brachten die Gäste mit 12:10 zurück auf die Siegerstraße. Der knappe Vorsprung hielt bis ins abschließende neunte Inning, in dem die Wanderers als Heimmannschaft am Ende das Schlagrecht hatten. Und tatsächlich wurde es nochmals richtig spannend. Luis Martin holte mit einem RBI-Single den Punkt zum 11:12 Anschluss. Mit ihm auf dem 1. Base und Vicente Velazquez auf dem 3. Base in Scoring Position war mit einem einzigen Schlag sogar der Sieg möglich gewesen. Aber Bonns Pitcher Paul Schmitz behielt die Nerven und warf das entscheidende Strike Out gegen Giovanni Binetti.

    Bereits am Donnerstag deutete sich an, dass die Dortmund Wanderers die Caps durchaus ärgern konnten. Nach dem 1:0 der Gastgeber im ersten Inning des zweiten Spiels blieb die Partie bis ins sechste Inning offen. Als Dortmunds Marcos Balanque dann sein Team mit einem 2-Run-Homerun in Führung brachte, war die Tür einen Spalt weit offen. Doch auch hier konterte Bonn postwendend mit fünf Punkten zum 6:2 Entstand.

    Die jeweils erste Partie am Donnerstag wie auch am Samstag verlief hingegen ganz nach dem Geschmack der Bonner Fans. Mit 12:2 und 13:3 demonstrierten die Capitals eindrucksvoll ihren Anspruch, in diesem Jahr die Deutsche Meisterschaft wieder an den Rhein zu holen.
    Über Pfingsten pausieren die Wanderers, ehe sich dann am Samstag, 11. Juni der Tabellenzweite Untouchables Paderborn im Hoeschpark vorstellt.

  11. 1. Baseball-Bundesliga: mit den Untouchables Paderborn ist der Tabellenzweite bei den Dortmund Wanderers in der Nordstadt zu Gast(PM)

    Am kommenden Samstag stellen sich die Untouchables Paderborn im Hoeschpark vor. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr und Spiel zwei folgt im Anschluss gegen 16:30 Uhr. Mit 10:4 Siegen rangiert der Rekordmeister aus Ostwestfalen sicher auf dem zweiten Tabellenplatz der Nordstaffel. Nur Ligaprimus Bonn steht besser dar, der jedoch ausgerechnet gegen Paderborn zuletzt seine erste Saisonniederlage kassieren musste. Das sagt einiges über die aktuelle Form der Gäste aus, auf die sich die Dortmunder einstellen müssen.

    Aber auch die Wanderers müssen sich nicht verstecken. Im zurückliegenden Heimspiel gegen Bonn hatten sie den Titelfavoriten am Rande einer Niederlage und wären so den Paderbornern beinahe zuvor gekommen, den Capitals die erste Schlappe in der laufenden Saison zuzufügen.

    Hauchdünne Niederlage im Hinspiel

    Am 23. April trafen sich beide Teams zum Hinspiel im Ahornpark zu Paderborn. Damals dominierten die Untouchables das Spielgeschehen in der ersten Partie nach Belieben und siegten standesgemäß mit 15:0. Die zweite Runde sah dann schon ganz anders aus. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und Dortmund zwang den haushohen Favoriten sogar ins Extra-Inning. Hier zeigten die Hausherren aber starke Nerven und holten den entscheidenden Punkt zum knappen 5:4-Erfolg.

    Die Wanderers haben gegen Paderborn und Bonn gezeigt, dass sie zumindest in einem Spiel eines Doubleheaders auch gegen die Top-Mannschaften der Liga mithalten können. Daran wollen sie am Samstag gerne anknüpfen. Gelingt es erneut, das Spiel lange ausgeglichen zu halten, dann haben die Dortmunder mit dem Vorteil des Heimrechtes vielleicht am Ende auch das nötige Glück des Tüchtigen. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt und wie immer ist der Eintritt bei den Spielen im Hoeschpark frei.

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen