„Nachtfrequenz 13“: Die „Lange Nacht der Jugendkultur“ präsentiert „Kunst & Musik“ im Dietrich-Keuning-Haus

Lange Nacht der Jugendkultur
Am Samstag gibt es wieder die Lange Nacht der Jugendkultur. Foto: DKH

Mit der Veranstaltungsreihe „Kunst & Musik“ beteiligt sich das Dietrich-Keuning-Haus am Samstag, 28. September, an der landesweiten Veranstaltung „Nachtfrequenz 13 – Die lange Nacht der Jugendkultur in NRW“. Beginn ist um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Bühne für junge Kultur und kreatives Schaffen

„Kunst & Musik“ bietet jungen Künstlerinnen und Künstlern aus Dortmund und darüber hinaus Platz und genügend Raum, um ihr kreatives Schaffen einem breiten Publikum zu präsentieren. Nebenan kann man auf der Bühne der Musik-Lounge junge MusikerInnen und Bands erleben, die musikalisch Grenzen sprengen und Neues ausprobieren.

Das Programm im Jugendbereich verspricht einige Höhepunkte: erstmalig auf der Bühne stehen werden „Isla Ola“ aus Dortmund, die mit ihrer Definition von Trip-Hop schon so manchen neugierig gemacht haben, anschließend entert HipHop Barde „Schlakks“ von der tOnbande die Bühne und erzählt Rap-Geschichten aus und über die Nordstadt. Ein besonderer Act ist DJ DASH, Ur-Dortmunder und seit einigen Jahren unverzichtbarer Motor der hiesigen Clubszene. Höhepunkt des Musikprogramms ist der Auftritt der Dortmunder Band  „aniYokore“.

Erstmalig Street-Art-Arena für Dortmunder Aktive

Lange Nacht der Jugendkultur
Junge Künstlerinnen und Künstler können sich und ihre Arbeit vorstellen. Foto: DKH

Im Kunstbereich wird es bunt und kreativ: Denis Klatt gibt Einblick in sein aktuelles Schaffen, die Kunst-Crew „Guerilla GraFx“ gestaltet Wände und Flächen neu und Phillip Schwingeler stellt seine neuesten Graffiti-Werke aus Holz vor. Den ganzen Tag über wird der Außenbereich des Dietrich-Keuning-Hauses von Mücke32 mit einer Weltkugel verschönert. Außerdem wird es erstmalig eine Street-Art-Arena geben, bei der alle Dortmunder Street-Art-AktivistInnen ihr Können zeigen können. Es darf geklebt, gemalt und verschönert werden!

„Bring Your Own Beats“-Stage im Partykeller

Eine weitere Neuheit wird die „Bring Your Own Beats“ Stage sein. Im Partykeller präsentieren junge DJs ihre aktuellen BeatProduktionen. Im Rahmen eines Beat-Battles wird das Publikum den Gewinner des Abends bejubeln. Den ganzen Abend wird Licht-Künstler Aaron Stratmann den Raum und die Beats ins richtige Licht setzen.

Die Veranstaltungsreihe „Kunst & Musik“ wird gefördert durch die Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit Nordrhein-Westfalen (LKJ NRW) und das Kulturbüro der Stadt Dortmund.

Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. nordstadtblogger

    Herbst-Parkour-Workshop im Dietrich-Keuning-Haus

    Im Skatepark und auf dem Außengelände des Dietrich-Keuning-Hauses findet am Samstag, 28. September, ab 11 Uhr ein Parkour-Workshop statt. Bei diesem Workshop können auf sichere Art und Weise die Grundlagen von Parkour erlernt werden. Für diejenigen, die bereits Parkourerfahrung haben, werden fortgeschrittene Techniken an Stangen und Kraft- und Konditionsübungen vorgestellt, um das Trainingsprogramm zu bereichern. Außerdem wird versucht, gemeinsam mit den Teilnehmenden kreative Bewegungen und Wege abseits der „normalen“ Parkourtechniken zu finden. Natürlich wird es auch die Möglichkeit geben, im freien Training an den eigenen Techniken zu feilen.
    Teilnehmen kann jeder Traceur und Parkourinteressierte ab 13 Jahren. Für alle Teilnehmer unter 18 Jahren ist eine unterschriebene Einverständniserklärung der Eltern erforderlich.
    Die Teilnahme ist kostenlos. Veranstalter ist das Dietrich-Keuning-Haus in Kooperation mit ATC-Parkour-Crew.

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen