Nordstadtblogger

ZDFinfo sendet 13 Reportagen aus der sozialen Wirklichkeit: „Auf der Straße – Sascha Bisley unter Obdachlosen“

Sascha Bisley hat nicht nur mit Obdachlosen gesprochen, sondern auch mit ihnen gelebt. Foto: ZDF

Der Streit um die Essener Tafel rückte das Problem mit der Armut in Deutschland für kurze Zeit in den Fokus der Nachrichten. Doch längst diskutiert die Öffentlichkeit wieder über andere Themen. Dabei ist die Armut, zumindest in Großstädten und Ballungsgebieten, nicht mehr zu übersehen: Bettler, Flaschensammler, lange Schlangen vor Essensausgaben und natürlich die Obdachlosen die Not in Deutschland steigt für alle sichtbar.

ZDFinfo zeigt einen Schwerpunkt mit 13 Dokumentationen aus der sozialen Wirklichkeit Deutschlands

Im Rahmen eines Schwerpunkts zur sozialen Wirklichkeit in Deutschland, die ZDFinfo am 24. Mai 2018 von 17.15 bis 0.45 Uhr sendet, wird zur „Primetime“ um 20.15 Uhr eine Reportage von und mit dem Dortmunder Filmemacher und Autor Sascha Bisley zu sehen sein.

Der Wahl-Nordstädter Bisley widmet sich in seiner neuen Dokumentation für ZDFinfo den Ärmsten der Armen: den Wohnungs- und Obdachlosen. Wie immer nähert er sich diesem Thema möglichst unkonventionell. Bisley will nicht nur über diesen Missstand berichten, sondern ihn auch selbst erleben: Er mischt sich unter Obdachlose.

Eine Woche lebte er im reichen Stuttgart auf der Straße, bettelte in der Fußgängerzone, sammelte Flaschen und kämpfte in der Nacht gegen Minusgrade und um Schlafplätze und am Tag um milde Gaben und gegen den offenen Hass der Passanten.

Filmemacher und Autor Sascha Bisley erlebte viel Aggression und Missachtung gegenüber Obdachlosen 

„Was ich in dieser Woche erlebt habe, hat meine Vorstellungskraft bei Weitem überstiegen. Das war krass“, berichtet Sascha Bisley. Archivfoto: Klaus Hartmann

„Was ich in dieser Woche erlebt habe, hat meine Vorstellungskraft bei Weitem überstiegen. Mit so viel Aggression und Missachtung hätte ich nicht gerechnet. Das war krass.“

Bisley sprach mit Obdach- und Wohnungslosen darüber, wie sie auf der Straße gelandet sind. Viele wollten nicht offen vor der Kamera sprechen, zu groß ist die Scham, auch vor der eigenen Familie, den Verwandten und Freunden.

Doch einige öffneten sich und erzählten ihre traurige Geschichte. Bisley traf auch Frauen, die auf der Straße leben. In Deutschland eine relativ neue Entwicklung, denn bislang traf dieses Schicksal zu großen Teilen Männer.

Der neue Film mit Sascha Bisley versucht zudem, einen Überblick über die Lage der Wohn- und Obdachlosen in Deutschland zu geben. Ihre Zahl ist in den vergangenen Jahren regelrecht explodiert: Nach Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAG W) lebten 2016 in Deutschland etwa 860 000 Menschen ohne Wohnung – seit 2014 ist dies ein Anstieg um 150 Prozent. Und die BAG W prognostiziert bis 2018 einen weiteren Zuwachs auf dann 1,2 Millionen wohnungslose Menschen.

Der Doku-Schwerpunkt am Donnerstag, 24. Mai 2018, in ZDFinfo

  • 17.15 Uhr: Reiches Bayern, arme Alte
  • 18.00 Uhr: Wie der letzte Penner? – Obdachlos in Deutschland
  • 18.45 Uhr: Deutschland, Deine Ämter – Die Fahnder vom Zoll
  • 19.15 Uhr: Deutschland, Deine Ämter – Die Kontrolleure vom Verbraucherschutz
  • 19.45 Uhr: Armes reiches Deutschland – Wenn ein Job nicht reicht
  • 20.15 Uhr: Auf der Straße – Sascha Bisley unter Obdachlosen
  • 21.00 Uhr: Armes reiches Deutschland – Kein Geld für Kinder
  • 21.30 Uhr: Armes reiches Deutschland – Rentner in Not
  • 22.00 Uhr: Deutschland, Deine Ämter – Die Berater vom Jobcenter
  • 22.30 Uhr: Deutschland, Deine Ämter – Die Betreuer vom Sozialamt
  • 23.00 Uhr: Wo die Armut wohnt – Endstation Plattenbau
  • 23.45 Uhr: Geld oder Gefängnis – Wenn der Gerichtsvollzieher klingelt
  • 00.15 Uhr: Ohne Zuhause – Wohnungslos in Berlin

Mehr zum Thema auf nordstadtblogger.de:

Freitag startet die TV-Doku „Szene Deutschland“: Sascha Bisley geht für das ZDF unter Junkies und unter Hooligans

Neuer Teil der Serie „Szene Deutschland“: Der Wahl-Nordstädter Sascha Bisley für ZDFinfo „unter Tätern“

ZDF-Doku-Reihe „Szene Deutschland“ von Nordstadt-Autor Sascha Bisley ist für den Grimme-Preis nominiert 

„Szene Deutschland“ mit Sascha Bisley: „Prepper – Leben für den Ernstfall“ ist das Thema des Wahl-Nordstädters

Premiere für Sascha Bisleys gedruckte Offenbarung: “Zurück aus der Hölle” – Vom Gewalttäter zum Sozialarbeiter

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen