Nordstadtblogger

Polizei- und Feuerwehreinsatz im Klinikviertel Dortmund sorgte am Vormittag für einiges Aufsehen

Das massive Aufgebot an Feuerwehr- und Polizeifahrzeugen ließ viele Anwohner*innen schon Schlimmeres vermuten. Bei dem Einsatz ging es jedoch nur um einen Streit, der friedlich beigelegt werden konnte. Foto: Alex Völkel

Die Polizei Dortmund war am heutigen Mittwochvormittag (22. Januar) mit starken Kräften am Klinikum für Kinder- und Jugendmedizin in der Dortmunder Innenstadt im Einsatz. Ursprünglicher Einsatzanlass war ein Randalierer.

Situation friedlich aufgelöst – alle Beteiligten blieben unverletzt

Hintergrund war die geplante Inobhutnahme eines Säuglings durch Mitarbeiter*innen des Jugendamts der Stadt Dortmund. Diese trafen dabei auf den Widerstand der Eltern des Kindes. Die Polizei und Feuerwehr waren mit starken Kräften vor Ort. 

Gegen 12.20 Uhr konnte die Situation mit Unterstützung von Sondereinsatzkräften friedlich aufgelöst und das wenige Tage alte Kind in Obhut genommen werden. Die 31-jährige Mutter und ihr 25-jähriger Begleiter wurden in Gewahrsam genommen. Alle Beteiligten blieben unverletzt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen