Nordstadtblogger

I have a dream: Benefizkonzert für junge Geflüchtete in der Gesamtschule Dortmund-Brünninghausen

Die SchülerInnenband der Gesamtschule Brünninghausen spielt ein Benefizkonzert für junge Flüchtlinge, um sie bei ihrem Weg in eine Ausbildung zu unterstützen. Foto: Gesamtschule Brünninghausen

Es gibt für junge Flüchtlinge in Deutschland immer noch viele Hürden und Schwierigkeiten, wenn Sie eine Ausbildung beginnen wollen. Auf dieses Problem möchte die Schulband „Jump“ der Gesamtschule Brünninghausen aufmerksam machen. „I have a dream! Ausbilden statt abschieben“ lautet das Motto ihres Benefizkonzerts, das die Schülerinnen und Schüler zusammen mit dem Verein Pro Dortmund und dem Obdachlosen-Kaffee St. Reinoldi organisieren. Los geht’s am Freitag, den 27. September um 19 Uhr in der Aula der Gesamtschule Brünninghausen (Klüsenerskamp 15). Der Eintritt kostet einen Euro.

SchülerInnenband Jump bekommt Verstärkung von Christoph Nitz und Fred App

Die jungen Flüchtlinge werden vor allem mit ausländerrechtlichen, aber auch finanziellen Schwierigkeiten konfrontiert. Wenn nicht alle Papiere vorliegen oder der Aufenthaltsstatus nicht sicher ist, ist es nicht leicht, eine Ausbildung in Deutschland beginnen zu dürfen.

___STEADY_PAYWALL___

Die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Brünninghausen finden das nicht fair. Denn zugleich wächst der Fachkräftemangel in Deutschland in vielen Branchen – Auszubildende werden dringend gesucht.Sie alle wollen zeigen, dass junge Menschen sich in Deutschland integrieren wollen. Und das geht am besten durch Arbeit.

Auf die BesucherInnen des Benefizkonzerts – egal ob jung oder alt – wartet ein attraktives Programm. Im Mittelpunkt steht der Auftritt der Schulband „Jump“. Zur Unterstützung konnte aber auch prominente Unterstützung gewonnen werden.

So treten der aus dem Hansa-Theater bekannte Songwriter und Schauspieler Christoph Nitz mit Liedern von Johnny Cash und der Dortmunder Liedermacher Fred Ape auf. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Eintrittskarten fließen 1:1 in die Ausbildung von geflüchteten Jugendlichen. Genauso wie die Spenden, die an dem Abend gesammelt werden.

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

  • Eintrittskarten gibt es ab sofort für einen Euro im Reinoldiforum (Ostenhellweg 2), in der AWO-Geschäftsstelle Dortmund (Klosterstr. 8-10) und im Sekretariat der Gesamtschule Brünninghausen.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen