Nordstadtblogger

Weihnachtliche Konzerte in der Paulus-Kulturkirche bringen Klassik, Deutschrock und mehr in die Nordstadt

Benefizkonzert Bläserorchester AufWind der Musikschule Dortmund in der Pauluskirche

Die fünfteilige weihnachtliche Konzertreihe startet zum 1. Advent mit dem „Traditionsreichen Adventskonzert“, präsentiert vom Blasorchester „AufWind“ der Musikschule Dortmund. Foto: Rüdiger Barz

Insgesamt fünf Weihnachstkonzerte stehen im Dezember in der Pauluskirche in der Nordstadt auf dem Programm, die für jeden Geschmack etwas zu bieten haben. Neben dem „Traditionsreichen Adventskonzert“ mit dem Blasorchester „AufWind“ und der Seniorenkantorei St. Reinoldi, wird der Klang von Mundorgeln, Harfen und Flöten den Kirchenraum füllen. Und auch Rockfans werden auf ihre Kosten kommen. Außerdem findet der letzte „Talk to Heaven“-Gottesdienst statt, der sich mit dem Thema Seenotrettung befassen wird und zu dem interessante Gäste erwartet werden.

Anspruchsvolle Klassik und spaßiges Liederbuch-Konzert zum Mitsingen für alle

Das Quartett von THE MUNDORGEL PROJEKT treten Freitag in der Nordstadt auf. Foto: Bernd Wolsing

Das Quartett von „The Mundorgel Project“ lädt die Gäste wieder zum Mitsingen ein. Foto: Bernd Wolsing

Los gehts zum Ersten Advent mit dem „Traditionsreichen Adventskonzert“, präsentiert vom Blasorchester „AufWind“ der Musikschule Dortmund, gemeinsam mit der Seniorenkantorei St. Reinoldi.

Unter dem Motto „Adeste Fideles – Herbei, oh ihr Gläubigen“ spielen die MusikerInnen Stücke von Georg Friedrich Händel, Johannn Sebastian Bach, Antonio Vivaldi und Engelbert Humperdinck. Als Solisten stehen die Sopranistin Monia Hamami und der Tenor Thomas Körner auf der Bühne.

___STEADY_PAYWALL___

Außerdem steht eine große Weihnachtspartita von Alfred Bösendorfer für Orchester, Chor und Solisten auf dem Programm. Das Adventskonzert beginnt am Sonntag, 1. Dezember 2019, um 17 Uhr. Einlass ist ab 16.30 Uhr und der Eintritt ist kostenlos. Um ihr kulturelles Programm weiterhin so anspruchsvoll gestalten zu können, würde sich die Pauluskirche über Spenden freuen.

Zu Nikolaus am Freitag, den 6. Dezember, wird es außergewöhnlich und spaßig weitergehen mit dem „Mundorgel-Project“vom Theater Dortmund. Die Mundorgel ist das Kult-Liederbuch überhaupt und so soll in der Kirche ordentlich mitgesungen werden, ohne jegliche Scheu, denn es ist vollkommen unerheblich ob man wirklich gut singen kann – der Spaß an der gemeinsamen Aktion steht hier im Vordergrund.

Die Themen Flucht und Seenotrettung stehen im Fokus beim „Talk to Heaven

Rund 700 Menschen setzten in der Dortmunder City ein bewegendes Zeichen für Seenotrettung. Fotos: Alex Völkel

Zum „Talk to Heaven“ werden AktivistInnen der Seebrücke und anderer Initiativen erwartet. Foto: Alex Völkel

Das Repertoire des Liederbuches wird an diesem Abend um weihnachtliche Lieder wie „Kling Glöckchen“, „Jingle Bells  und „O Tannenbaum“ und mehr erweitert. Vielleicht ist sogar das erfolgreichste Pop-Weihnachtslied überhaupt, dass zur Adventszeit millionenfach im Radio erklingt, mit dabei – „Last Christmas“.

An diesem Abend wird der Eintritt zum Konzert 13 Euro an der Abendkasse kosten, im Vorverkauf 11 Euro. Ab 19 Uhr werden die Pforten der Kirche geöffnet, bevor um 20 Uhr das Konzert beginnt.

Unterbrochen wird der Konzertreigen in der Nordstadt durch den mittlerweile 84. und somit jedoch letzten „Talk to Heaven-Gottesdienst“ am Sonntag, den 8. Dezember. Er wird sich um ein ernstes und wichtiges Thema in der besinnlichen Zeit drehen, Flucht vor Krieg und Zerstörung und die damit verbundene Seenotrettung. 

Unter dem Titel „Jeder Mensch hat einen Namen“ werden VertreterInnen der „Seebrücke“ und anderer Initiativen erwartet, die sich für geflüchtete Menschen einsetzen und über ihre Bewegründe, ihre Erfahrungen und die Ursachen für Flucht und Migration diskutieren werden. Musikalisch gestaltet das Ensemble „Vier komma fünf“ den außergewöhnlichen Gottesdienst.

Deutschrocker „Haudegen“ feiern ihr zehnjähriges Bestehen in der Pauluskirche

Mit der mittlerweile 84. Veranstaltung in 21 Jahren verabschiedet sich die Pauluskirche von diesem sehr beliebten Format und bedankt sich bei allen, die mitgemacht und es ermöglicht haben. Pfarrer Friedrich Laker verspricht jedoch, dass andere Formen gottesdienstlicher Art den „Talk to Heaven“ angemessen ersetzen werden.

Der Einlass zum Gottesdienst wird ab 16 Uhr beginnen, bevor gegen 16.30 Uhr ein musikalisches Vorprogramm die Gäste begrüßen wird. Der Talk wird um 17 Uhr beginnen und es sind etwa 90 Minuten geplant. Im Anschluss daran wird es bei Essen, Trinken und Musik fotografische Einblicke in 84 Ausgaben „Talk to Heaven“ geben. Der Eintritt ist kostenlos.

Ein Weihnachtskonzert ganz anderer Art steht am Freitag, den 13. Dezember auf dem Programm. Live und unplugged werden die Deutschrocker „Haudegen“ erwartet, die gemeinsam mit dem Publikum ihr zehnjähriges Bestehen feiern wollen. Unter dem Titel „Weihnachten mit der Familie“ laden die Berliner Rocker mit den rauen Stimmen und den tätowierten Herzen die Menschen in die Nordstadt. Karten gibt es hier. Das „Haudegen“-Jubiläumskonzert startet um 20.30 Uhr, der Einlass beginnt um 19.30 Uhr.

Eine entschleunigte Ablenkung von der stressigen Vorweihnachtszeit beim A capella-Konzert

Die A capella-Band „OnAir“ ist am 15. Dezember zu Gast in der Pauluskirche. Foto: Michael Peterssohn

Ein stimmungsvolles A capella-Konzert wird am Sonntag, den 15. Dezember geboten. Die vielfach preisgekrönte Berliner A cappella-Band „OnAir“ besingt den Geist der Weihnacht und öffnet einen musikalischen Raum für Liebe, Freude und Besinnlichkeit.

„So this is Christmas“ (ein Zitat aus John Lennons Antikriegssong „Happy Xmas – War is over“) besteht aus berührenden A Cappella-Arrangements klassischer und moderner Weihnachtslieder von „Maria durch ein Dornwald ging“ über Bach/Gounods „Ave Maria” bis zu Mariah Careys „All I want for Christmas” oder Coldplays „Fix you“. Der Abend verspricht eine entschleunigte Ablenkung von der hektischen Vorrweihnachtszeit. 

Der Eintritt an diesem Abend beträgt 26,50 Euro. Die günstigsten Karten gibt es ab sofort online über den Verein „Kultur und Leben“ hier. Außerdem an den meisten bekannten Vorverkaufsstellen, die an das CTS-System angeschlossen sind. Das Konzert beginnt um 20 Uhr und der Einlass ab 19 Uhr.

Besinnlicher Jahresabschluss mit Harfen- und Flötenkompositionen

Das Ulla van Daelen Duo wird den musikalischen Reigen für dieses Jahr beschließen. Foto: UvD/Veranstalter

Das Ulla van Daelen Duo wird den musikalischen Reigen für dieses Jahr beschließen. Foto: UvD/Veranstalter

Den besinnliche Abschluss der diesjährigen Weihnachstkonzerte lockt mit Harfen- und Flötenklängen in die Pauluskirche. Allerdings zwei Tage nach Weihnachten, am Samstag, dem 28. Dezember. Die Konzertharfenistin Ulla van Daelen ist mit ihrem Duo am Jahresausklang in der Pauluskirche nicht mehr wegzudenken. 

Jedes ihrer Konzerte ist ein ganz besonderes Kleinod mit besonders stimmungsvoller nachweihnachtlicher Atmosphäre. Und jedes Konzert ist anders. Dieses Mal wird Ulla van Daelens traditionelles Jahresausklangskonzert bereichert durch keltische Flötenklänge.

Der aus Schottland stammende Folkmusikstar Ian Melrose ist weltweit auf den renommierten Festivals zu Gast und kommt am 28. Dezember in die Pauluskirche, um mit Harfe und Perkussion eine verzaubernde Verbindung einzugehen. Darüber hinaus werden Ullas Herzblutkompositionen sowie Highlights aus Klassik, Jazz und Pop erklingen – mit nachdenklich-witzigen Anekdoten und Gedanken zum neuen Jahr.

Das Ticket kostet im Vorverkauf 17 Euro und an der Abendkasse 20 Euro. Der Einlass beginnt ab 19.30 Uhr und das Konzert startet um 20 Uhr. Vorbestellt werden kann hier.

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

Überblick über die Weihnachtskonzerte:

  • Sonntag, 1.12., 17 Uhr: Traditionsreiches Adventskonzert mit Bläserorchester „AufWind“ und Seniorenkantorei St. Reinoldi sowie Solisten.
  • Freitag, 6.12., 20 Uhr: „Mundorgel-Project“ am Nikolaustag – außergewöhnlich und spaßig
  • Freitag, 13.12., 20 Uhr: Außergewöhnliches Weihnachtskonzert mit den Deutsch-Rockern „Haudegen“ aus Berlin
  • Sonntag, 15.12., 20 Uhr: „OnAir“ – Spitzen- A capella-Band mit stimmungsvollem Weihnachtskonzert
  • Samstag, 28.12., 20 Uhr: Harfenistin Ulla van Daelen mit Spcial-Gast: Ian Melrose (keltische Flöten) aus Schottland (schöner Anschluss des Jahres)
  • Karten außer für das „Haudegen“-Konzert am 13. Dezember: hier
  • Karten für das „Haudegen“-Konzert: hier
  • www.pauluskircheundkultur.net
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen