Nordstadtblogger

Familientage und Workshops in der Kokerei Hansa sollen Interesse am Industriedenkmal in Dortmund wach halten

Mehrere Familientage werden in diesem Jahr auf der ehemaligen Kokerei Hansa in Huckarde angeboten.

Von Joachim vom Brocke

Schon am Sonntag (17. März) geht es los: das beliebte Kinderprogramm auf der Kokerei Hansa an der Emscherallee in Huckarde. Von 14 bis 17 Uhr sind interessierte Familien mit Kind und Kegel zu einem Nachmittag eingeladen, der unter dem Motto „Licht und Leuchten“ steht.

Im gesamten Jahresverlauf gibt es Angebote in der Kokerei Hansa

In der Kunstwerkstatt werden mit der Kunstpädagogin Simone Sonnentag Gips-Teelichthalter in schönen Blautönen bemalt. Bei einer kostenlosen Familienführung werden die hellsten und dunkelsten Punkte der Geschichte der Kokerei Hansa beleuchtet. Beim Kinderschminken werden die kleinen BesucherInnen in Lichtgestalten, Feen und Helden verwandelt und bei Discolicht können die Besucher ein bisschen schwofen und Bobbycar fahren.

Die BesucherInnen können abschließend einen kleinen Überraschungsfilm in der Waschkaue genießen, bei dem es um ein kleines Wesen geht, das nachts leuchtet. Dabei können ganz in Ruhe Waffeln kühle Getränke verzehrt werden, für die großen gibt es heißen Kaffee. Der Eintritt ist frei. Familientage zu anderen Themen gibt es am 7. April, 10. November und 8. Dezember.

Im gesamten Jahresverlauf bietet die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur erneut ein kostenloses Programm für Kinder und Familien unter fachkundiger Leitung durch die Kunst- und Museumspädagogin Simone Sonnentag.

Vielseitiges Kinderprogramm: Workshops in den Oster- und Sommerferien geplant

Aus einem kostenlosen Flyer gehen alle Einzelheiten hervor. Fotos: Joachim vom Brocke

„Uns liegt es daran, die ehemalige Kokerei weiter im Bewusstsein der Huckarder zu halten und zu fördern“, erklärte Dr. Marita Pfeiffer, Bereichsleiterin Kommunikation der Stiftung: „Die Begegnung von Kindern und Eltern schafft auf diesem Weg einen Zusammenhalt und stärkt das Interesse“. Gefördert und unterstützt wird das vielseitige Kinderprogramm, das in diesem Jahr zum dritten Mal stattfindet, vom Stadtbezirksmanagement Huckarde.

In den Schulferien um Ostern und im Sommer haben Jungen und Mädchen ab sechs Jahre Gelegenheit, sich auszuprobieren. „Kokerei, Kunst und Zufall“ lautet der Titel des Oster-Kunst-Workshops. Mit viel Spaß und reichlich Fantasie testen Kinder neue Techniken, experimentieren und loten aus, wo ihre Fähigkeiten und Stärken liegen.

Alt-Koker Klaus-Peter Schneider lädt dann zu einem Rundgang über seine frühere Arbeitsstätte ein. Hautnah wird das Denkmal erlebbar und zur Inspiration für neue Kunstwerke. „Der Alt-Koker macht das ganz toll“, schwärmt Marita Pfeifer. Klaus-Peter Schneider habe bereits zahlreiche Fans gewonnen.

Arbeiten wie in einem richtigen Atelier 

Im Sommerferien-Workshop dreht sich alles um „Farb-Ton-Geschichte(n)“ auf der Kokerei. Wer hier die Ohren spitzt und genau hinschaut, findet tausend Anregungen und mehr. Mit besten Materialien und mit Hilfe toller Techniken sollen farbenfrohe Kunstwerke entstehen, die ganz unterschiedliche Geschichten erzählen. Simone Sonnentag: „Die können dann arbeiten wie in einem richtigen Atelier“.

Das Kinderprogramm der Kokerei Hansa geht auch in die Kindergärten. Unter dem Motto „Kunst – Sinn“ erhalten die Kleinen erst eine spannende Führung über die Kokerei Hansa, bei der Anfassen, nachfragen und untersuchen ausdrücklich erlaubt ist. Bei anschließenden fünf Workshop-Terminen in den Kindergärten darf dann mit Kohle, Pastell- und Ölkreiden, Ton und Gips nach Herzenslust gemalt und gebastelt werden.

Mehrseitige Broschüre zeigt die tollsten Arbeiten

Am 8. Dezember werden alle Arbeiten in einer großen Ausstellung in der Waschkaue präsentiert. Das komplette Programm ist für alle TeilnehmerInnen kostenlos. Zum Abschluss erhalten alle angemeldeten TeilnehmerInnen „Kunterbunt“, eine mehrseitige Broschüre mit vielen Bildern von und über die Aktionen, zusammengestellt von Marius Sonnentag und Nadja Leszinski.

Weitere Informationen:

  • Der Osterferien-Workshop „Kokerei, Kunst & Zufall“ findet vom 15. bis 18. April von 10 bis 15 Uhr statt.
  • Der Sommerferien-Workshop mit dem Motto „Farb-Ton-Geschichte(n)“ vom 13 bis 16. August, ebenfalls von 10 bis 15 Uhr. Mädchen und Jungen ab sechs Jahren können teilnehmen.
  • Anmeldungen und weitere Informationen ab Dienstag, 19. März, ab 10 Uhr, auch telefonisch: (0231) 93 11 22 33 oder www.industriedenkmal-stiftung.de
  • Noch bis 1992 wurden auf der Kokerei Hansa täglich Tausende Tonnen Koks produziert. Die Maschinen standen niemals still.
  • Heute ist Hansa eine begehbare Großskulptur, die interessante Einblicke in die Geschichte der Montanindustrie gibt.
  • Adresse: Kokerei Hansa, Emscherallee 11, 44369 Dortmund-Huckarde
  • Der Flyer als PDF zum Download: Flyer_HRH Kinderprogramm_2019
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen