Nordstadtblogger

Ein weitgehend unbekanntes Kapitel des Holocaust: Studienfahrt der Steinwache Dortmund führt nach Lublin 

Nach Lublin im heutigen Ostpolen führt im kommenden April eine Studienfahrt, die die Mahn- und Gedenkstätte Steinwache und der Erinnerungsort Alter Schlachthof in Düsseldorf anbieten.

Nach Lublin im heutigen Ostpolen führt im April eine Studienfahrt der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache.

Nach Lublin im heutigen Ostpolen führt im April eine Studienfahrt, die die Mahn- und Gedenkstätte Steinwache in Dortmund und der Erinnerungsort Alter Schlachthof in Düsseldorf anbieten. Der Anlass: Vor 75 Jahren gab es mehrere Deportationen aus dem heutigen NRW in die Region Lublin und damit letztlich in die Vernichtungslager Bełżec und Sobibor – ein weitgehend unbekanntes Kapitel des Holocaust.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fliegen am 29. April ab Düsseldorf nach Warschau. Zurück geht es am 4. Mai. Die Fahrt kann als Bildungsurlaub anerkannt werden. Anmeldungen per Mail an stadtarchiv-dortmund@stadtdo.de oder telefonisch: (0231) 50-22156.

Die Bildungsfahrt vermittelt neben dem historischen Geschehen auch das Basiswissen für eigene Projekte und Kontakte zu lokalen Akteurinnen und Akteuren der Erinnerungsarbeit (Initiativen, Gedenkstätten und Schulen). Für das Programm kooperiert die Steinwache mit dem Bildungswerk Stanislaw Hantz e.V. (www.bildungswerk-ks.de), dessen Mitglieder seit mehr als 18 Jahren in der Erinnerungs- und Bildungsarbeit in der Region Lublin aktiv sind.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen