Dortmunds „Zukunft Macher 2021“ stehen fest

Drei Dortmunder Betriebe wurden für ihre vorbildliche Personalpolitik ausgezeichnet

Thomas Schäfer (Geschäftsführer Handelsverband Nordrhein-Westfalen, Westfalen-Münsterland, Laudator), Reinhard Bräunig, (Seniorchef der Pool & Sauna Bräunig GmbH, Preisträger), Dr. Regine Schmalhorst (Geschäftsführerin des Jobcenter Dortmund), Carsten Möllemann (Geschäftsführer der FQ Umwelttechnik, Preisträger), Heike Bettermann (Vorsitzende der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Dortmund, Laudatorin), Stefan Juhnke (Geschäftsführer der bitpiloten GmbH, Preisträger) und Corinna Borgmann (Direktorin Personal der Borussia Dortmund, Laudatorin) Foto: Jobcenter Dortmund

Ein Schadstoffsanierer, ein Onlinehändler für Sauna- und Wellnessartikel und ein IT-Dienstleister – so unterschiedlich diese drei Dortmunder Unternehmen auf den ersten Blick zu sein scheinen, sie haben eines gemeinsam: sie alle geben Menschen eine Chance, die über mehrere Jahre arbeitslos waren und tragen damit mit ihrer Personalpolitik aktiv zum Abbau der Arbeitslosigkeit in Dortmund bei.

Preisträger sind „FQ Umwelttechnik Dortmund“, „Pool & Sauna Bräunig“ und die „bitpiloten“

Bräunig und Sohn geben den Menschen eine Chance und fördern gezielt die Stärken des Einzelnen.
Seniorchef Reinhard Bräunig und sein Sohn geben den Menschen eine Chance und fördern gezielt Stärken des Einzelnen. Archivfoto: Alex Völkel für Nordstadtblogger.de

Für dieses vorbildliche Engagement wurden die Betriebe „FQ Umwelttechnik“, „Pool & Sauna Bräunig“ und „bitpiloten“ von der Initiative „Zukunft Macher in Dortmund“ (ehemals „Arbeit in Dortmund“) mit einem Preis gewürdigt.

Die Initiative, zu deren 16 Mitgliedern neben Dortmunder Jobcenter und Arbeitsagentur auch die Kammern, Arbeitgeberverbände auch lokale Unternehmen wie REWE, Deutsche Post/DHL und der BVB gehören, verlieh den Preis nun zum vierten Mal. Nachdem die Ehrung im letzten Jahr aufgrund der Corona-Lage ausfallen musste, war das diesjährige Event ein echtes Heimspiel, denn es fand beim BVB im Signal Iduna Park, statt.

„Wir machen aus dem Wunsch nach Arbeit Realität – dieser wichtige Gedanke führt bei dieser Preisverleihung zusammen. Die drei ausgezeichneten Betriebe haben langzeitarbeitslosen Menschen nicht nur eine Perspektive, sondern einen reellen Arbeitsplatz, gegeben. Dieses Engagement wollen wir würdigen und auch weitere Arbeitgeber ermutigen, diesem großartigen Vorbild zu folgen“, sagt Jobcenter-Geschäftsführerin Dr. Regine Schmalhorst.

Unternehmen bieten reelle nachhaltige Arbeitsplätze statt vorübergehender Perspektiven

Foto: Web Screenshot

Vor rund 120 geladenen Gästen nahmen die Preisträger Carsten Möllemann, Geschäftsführer der „FQ Umwelttechnik UG“, Reinhard Bräunig als Seniorchef der „Pool + Sauna Bräunig GmbH“ und Stefan Juhnke, der Captain der „bitpiloten GmbH“ ihre Trophäen auf der Bühne entgegen.

Überreicht wurden die Preise von Heike Bettermann, der Vorsitzenden der Geschäftsführung der Dortmunder Arbeitsagentur, dem Geschäftsführer des Handelsverbandes Nordrhein-Westfalen, Westfalen-Münsterland, Thomas Schäfer, sowie BVB-Personaldirektorin Corinna Borgmann.

Letztere sprach als Gastgeberin ein Grußwort auf der Bühne. Auf der Bühne begeisterte Jongleur und Speaker Christoph Rummel das Publikum mit anschaulichen Impulsen rund um das Jonglieren und einer Lightpainting-Show. Moderator André Kief führte durch die Veranstaltung.

Initiative hat sich in „Zukunft Macher_in Dortmund“ umbenannt

Unter dem Label „Arbeit in Dortmund“ haben die Bündnismitglieder die Initiative 2015 mit dem Ziel ins Leben gerufen, Langzeitarbeitslosen konkrete Beschäftigungsmöglichkeiten auf dem ersten Arbeitsmarkt zu geben.

Sie wollen Dortmunder Arbeitgeber dazu ermutigen, den Menschen eine nachhaltige Perspektive zu bieten, damit sie nicht mehr auf die Unterstützung des Jobcenters angewiesen sind. Vor dem Hintergrund des bestehenden Arbeitskräftebedarfs geht es aber auch um die Belange der Arbeitgeber, nämlich die Besetzung offener Stellen. 2020 hat sich die Initiative in „Zukunft Macher_in Dortmund“ unbenannt.

Mehr Informationen über die Initiative „Zukunft Macher_in Dortmund“ und die Preisträger – auch der vergangenen Jahre – finden Interessierte unter zukunft-macher.com unter der Rubrik „Zukunft Macher_innen“. Unter @zm_in_do twittert die Initiative über ihre Aktivitäten und rund um den Arbeitsmarkt in Dortmund.

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

Mehr zum Thema bei Nordstadtblogger.de:

Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit in Dortmund – Arbeitslosenquote bleibt aber unverändert bei 9,8 Prozent

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen