Nordstadtblogger

Dortmunder Wegweiser für Flüchtlinge erschienen

Viele Bürger helfen, um die Menschen willkommen zu heißen.

Viele Bürgerinnen und Bürger helfen mit, um die Menschen in Dortmund willkommen zu heißen.

Einen ersten Überblick über die wichtigsten gesetzlichen Bestimmungen und über elementare Dinge des Lebens in Dortmund gibt der jetzt zunächst auf Deutsch erschienene „Dortmunder Wegweiser für Flüchtlinge und Asylbewerber“. Der 36-seitige Wegweiser liegt in vielen öffentlichen Einrichtungen und in den kommunalen Unterbringungseinrichtungen für Flüchtlinge aus.

Die neue Broschüre gibt Antworten darauf, welche Regelungen in Dortmund gelten

Asyl LogoEs gibt online bereits eine Reihe allgemeiner Informationen, auf die Flüchtlinge und Helferinnen und Helfer zugreifen können, z.B. unter www.fluechtlinge.dortmund.de oder auf den Seiten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge.

Mit der neuen Broschüre gibt die Stadt Dortmund kompakt und auf einen Blick Antworten darauf, welche Regelungen in Dortmund gelten.

Wie und wo bekomme ich meine Leistungen? Darf ich in eine Wohnung ziehen? Wie steht es mit der ärztlichen Versorgung? Wie kommt mein Kind in den Kindergarten oder in die Schule? Wann darf ich arbeiten?

Dies sind nur einige Fragen, auf die die Broschüre Antworten gibt. Dazu kommen Hinweise zu kulturellen Angeboten in Dortmund oder zu Ausflugszielen.

Ergänzt wird der Wegweiser durch eine Reihe hilfreicher Adressen in Dortmund, beispielsweise von Beratungsstellen und Institutionen, die Flüchtlinge bei ihren ersten Schritten in Dortmund gerne unterstützen.

„Die Broschüre soll dazu beitragen, sich in unserer Stadt zu orientieren und wohlzufühlen“

„Die Broschüre soll dazu beitragen, sich in unserer Stadt zu orientieren und wohlzufühlen“, so Stadträtin Birgit Zoerner. Die deutsche Ausgabe sei auch dafür gedacht, den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern einen ersten Überblick über die Leistungen für Flüchtlinge zu geben. Eine vollständige Auflistung aller Angebote bietet die Broschüre nicht. „Dafür ist das Hilfsangebot in Dortmund zu groß“, so Zoerner.

Der Wegweiser wird im Laufe des Jahres auch noch in den Sprachen Arabisch, Französisch und Englisch erscheinen. Im Internet steht er zum Herunterladen bereit unter www.fluechtlinge.dortmund.de

Hier gibt es den Wegweiser als PDF zum Download: Dortmunder_Wegweiser

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen