Dortmund steht für Fairplay und Teamgeist: BVB-Stiftung „leuchte auf“ unterstützt die Kids der Nordstadtliga langfristig

BVB-Fanbeauftragter Daniel Lörcher, Marieke Köhler von „leuchte auf“, Mirza Demirovic vom Dortmunder Jugendamt und Jörg Loose von der AWO freuen sich über die neue Kooperation. Foto: BVB

Mit der Nordstadtliga möchte die BVB-Stiftung „leuchte auf“ an der Geburtsstätte von Borussia Dortmund gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und ihren Satzungszweck auf vielfältige Weise mit Leben füllen. Die Nordstadtliga ist eine über das gesamte Jahr laufende Straßenfußballiga im Dortmunder Norden. Sie gibt es bereits seit 2001 und soll nun in einem Kooperationsprojekt deutlich ausgebaut werden.

Präventiv-sozialer Ansatz für Chancengleichheit und Weltoffenheit

Der BVB und „leuchte auf“ stehen gleichermaßen für ein demokratisches Wertesystem, in dem Toleranz und Weltoffenheit gefördert werden. Im Angebot der Nordstadtliga können Kinder und Jugendliche mit unterschiedlicher ethnischer, religiöser sowie kultureller Herkunft aktiv unterstützt und über den Sport in gesellschaftliche Strukturen eingebunden werden.  ___STEADY_PAYWALL___

Neben der Wertevermittlung soll den Kindern und Jugendlichen auch eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung geboten werden, die zur körperlichen Ertüchtigung und damit der allgemeinen Gesundheit beiträgt. Durch diesen präventiv-sozialen Ansatz wird sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen ein Angebot gemacht, welches dem Spannungsfeld “Aufwachsen in unterschiedlichen kulturellen Kontexten mit verschiedenen Wertvorstellungen”, entgegenwirken soll. 

In der Strahlkraft des BVB und der lokalen Verbundenheit zu einem Stadtteil mit hohem Handlungsbedarf sieht „leuchte auf“ eine große Chance, hier wichtige gesellschaftliche Aufgaben übernehmen zu können. Die Nordstadtliga wurde bislang durch das Jugendamt der Stadt Dortmund, AWO Streetwork sowie Stadtteil-Schule Dortmund e.V. und über die Schulen sowie sozialen Einrichtungen im Dortmunder Norden umgesetzt. 

In Pandemiezeiten wird im virtuellen Raum gesocct

Die BVB-Stiftung wird sich zukünftig sowohl mit finanzieller, als auch materieller Unterstützung und ihrem Netzwerk in das Projekt einbringen. „leuchte auf“ und die Projektbeteiligten arbeiten derzeit gemeinsam an dem Konzept. 

Natürlich hat auch die Nordstadtliga im laufenden Jahr unter der Pandemie gelitten, und Streetkicks und Mitternachtsturniere konnten nicht wie gewohnt durchgeführt werden. Um die Nordstadtliga dennoch weiterhin aufrechtzuerhalten und alternative Freizeitangebote zu schaffen, findet aktuell ein FIFA-Turnier mit 14 teilnehmenden Einrichtungen statt. 

„leuchte auf“ hat dafür bereits die FIFA-Spiele und Preise bereitgestellt und so den Startschuss für eine langjährige und nachhaltige Zusammenarbeit gegeben. Auf dass der Ball in der Nachbarschaft bald wieder auch real und nicht bloß virtuell rollen kann.

Die Stiftung wurde übrigens nach diesem Lied benannt, gesungen von Jo Marie Dominiak, mit ein wenig Begleitung:

Unterstütze uns auf Steady
Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen