Nordstadtblogger

„Die Welt auf einer Scheibe“: Kreative Textbilder in freien Schaufenstern in der Dortmunder City erzählen Geschichten

Diese Arbeit ziert ein Schaufenster in der Brückstraße in der Innenstadt. Der Text stammt von Jan Kempinski, die Gestaltung von Lea Schütze. Es gibt sechs weitere Standorte in der City. Fotos: R. Kuhn / Dortmund Kreativ

Sieben Schaufenster in der Dortmunder City präsentieren derzeit Kultur statt Konsum und Worte statt Waren: Künstlerinnen und Künstler nutzen die freien Flächen, um sich zu präsentieren und für kurze Momente des Innehaltens zu sorgen. Hinter dem Projekt mit den Titel „Die Welt auf einer Scheibe“ steckt „Dortmund Kreativ“und damit die Stabsstelle Kreativquartiere der Stadt Dortmund.

Kreative Köpfe haben Textbilder geschaffen, die Geschichten erzählen

Dieses Motiv mit dem Titel „Stadtwildkraut“ finden Sie an der Ecke Hansastraße/Platz der Alten Synagoge. Text: Wolfgang Kienast, Gestaltung: Bande für Gestaltung

Seit jeher werden in Schaufenstern nicht nur schön dekorierte Auslagen, sondern auch Geschichten und Zeitgeist transportiert. „Wenn Schaufensterflächen temporär nicht genutzt und somit zu Freiräumen werden, können sie Träger für andere Inhalte sein“, sagt Reinhild Kuhn von „Dortmund Kreativ“. „Die Welt auf einer Scheibe“ erzählt Geschichten: Texter*innen, Poet*innen und Literat*innen haben gemeinsam mit Gestalter*innen und Typograph*innen Textbilder entstehen lassen. ___STEADY_PAYWALL___

Die „Textbilder“ finden sich derzeit an der Brückstraße, Hansastraße, Kleppingstraße, am Freistuhl/Königswall und in der Fußgängeranlage Königswall (Passage Hauptbahnhof). Beteiligt sind die Texter*innen Jan Kempinski, Wolfgang Kienast, Sarah Meyer-Dietrich, Ivette Vivien Kunkel, Volker K. Belghaus, Raven. E. Dietzel, Lucas Vogelsang sowie die Gestalter*innen Lea Schütze, die „Bande für Gestaltung“, JAC-Gestaltung, Konter – Studio für Gestaltung, Stefan Lüdemann, Tobi Mania und Florida.

Die Stabsstelle Kreativquartiere der Stadt Dortmund ist zentraler Ansprechpartner für die Dortmunder Kultur- und Kreativwirtschaft. Unter dem Namen „Dortmund Kreativ“ will die Stabsstelle die kultur- und kreativwirtschaftlichen Entwicklungen in Dortmund unterstützen und die verschiedenen Akteure und Projekte durch Vernetzung stärken. 

„Dortmund Kreativ“: Die Inszenierung des Stadtraumes durch Design

Mit vielfältigen Aktivitäten – z. B. Ausstellungen, Workshops, Vortragsreihen, Beratungen, Stammtischen, und Pop-Up-Büros – setzt sich „Dortmund Kreativ“ für die Belange der Kreativen in Dortmund ein. Neben der Beratung und Betreuung von Kreativunternehmen ist ein wichtiger weiterer Arbeitsschwerpunkt die Inszenierung des Stadtraumes durch Design. 

Die Designszene Dortmunds ist ein wesentlicher Bestandteil der Kultur- und Kreativwirtschaft und des lebendigen städtischen Lebens. Unter dem Designbegriff finden sich unterschiedlichste Professionen zusammen, wie z.B. Fotografie, Kommunikationsdesign, Servicedesign, Produkt- und Möbeldesign, Grafikdesign, Sounddesign, Illustration und Szenografie. Dieser aktiven und vielseitig interessierten Gruppe wird Zugang zu interaktiven und vernetzenden Formaten gegeben, die Austausch, Kommunikation und Sichtbarkeit ermöglichen.

 

Unterstütze uns auf Steady

 

Weitere Informationen:

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen