Nordstadtblogger

Die Stadtverwaltung will erneut fast 400 Ausbildungsplätze in 70 Berufen anbieten – hohe Übernahmechancen

Die Stadt bildet in 70 Berufen aus – Tierpfleger*in im Zoo ist dabei einer der ungewöhnlichen Ausbildungsplätze. Doch es gibt auch neue Angebote wie das duale Studium „Marketing & Digitale Medien“. Fotos: Alex Völkel

Von Hannes Czech

2022 werden im dritten Jahr in Folge fast 400 Ausbildungsplätze in 70 verschiedenen Berufen von der Stadt Dortmund angeboten. In der aktuellen Pandemiesituation möchte die Stadt ein Zeichen – von Stabilität und Sicherheit – setzen und hat weiterhin mehrere hundert Ausbildungsplätze zu vergeben. Obwohl man, so Personal- und Organisationsdezernent Christian Uhr, „in vielen Bereichen auf Volllast“ ist, möchte man mit gutem Beispiel vorangehen. Doch mehr als „die magische 400“ ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

70 verschiedene Ausbildungsberufe – hohe Chance auf Übernahme nach erfolgreichem Abschluss

Das Ordnungsamt in Dortmund macht verstärkt Kontrollen. Foto: Alex Völkel

Der Kommunale Ordnungsdienst braucht Verstärkung. Seit 2020 bildet die Stadt Dortmund selbst aus.

Die Stadt Dortmund bietet insgesamt 70 verschiedene Ausbildungsberufe an – für alle Schulabschlüsse: vom Hauptschulabschluss der Klasse zehn Typ A, Realschulabschluss, Fachhochschulreife bis zur Hochschulreife. Die Berufe, in denen man sich ausbilden lassen kann, reichen vom Verwaltungssektor, über den handwerklich-technischen bis hin zum informationstechnischen Bereich. Darüber hinaus sind auch duale Studiengänge im Angebot.

Im letzten Jahr kam der Ausbildungsberuf „Fachkraft für Schutz und Sicherheit“ hinzu – auch im neuen Jahr sollen 15 Ausbildungsplätze angeboten werden. Im nächsten Jahr gibt es weitere neue Ausbildungsplätze: So wird erstmals der duale Studiengang für „Marketing & Digitale Medien“ in Kooperation mit der Dortmunder Hochschule für Oekonomie & Management (FOM) angeboten. Dort gibt es diesen Studiengang seit 2017.

Viele Fachbereiche suchen Nachwuchs, so beispielsweise auch die Liegenschaftsveraltung. Sie bildet daher selbst Immobilienkaufleute aus. Dazu gehört auch der neue Bachelor-Studiengang „B.A. Real Estate“. Er vermittelt Kompetenzen, die für Fach- und Führungspositionen in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft benötigt werden.

Erneut wird es zehn zusätzliche Stellen für „abgehängte Jugendliche“ geben

Personaldezernent Christian Uhr

Personaldezernent Christian Uhr

Auch für das Einstellungsjahr 2022 wird es zusätzlich zu den bedarfsgerechten Ausbildungsplätzen zehn Projektausbildungsstellen geben. „Diese assistierte Ausbildung verfolgt das Ziel, junge Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf in eine betriebliche Ausbildung zu integrieren, die bisher aus unterschiedlichen Gründen keine Chance auf einen Ausbildungsplatz hatten“, erklärt Christian Uhr.

Die Ausbildung bei der Stadt eröffnet große Jobperspektiven. Denn da die Beschäftigten der Stadtverwaltung einen Altersdurchschnitt von 45 Jahren haben, stehen die Chancen auf eine Übernahme nach erfolgreicher Ausbildung sehr gut.

Alle Interessierten können sich ab dem 1. Juni 2021 für die zahlreichen Ausbildungsmöglichkeiten für das nächste Ausbildungsjahr bei der Stadt unter www.dortmund.de/karriere bewerben.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen