Nordstadtblogger

Angebot für Sparfüchse: Die Tickets für die DEW21-Museumsnacht in Dortmund gibt es jetzt für nur fünf Euro

 Locken mit einem befristeten Superpreis für die 19. DEW21-Museumsnacht: Heike Heim (DEW21), Dr. Dr. Elke Möllmann (Geschäftsbereich Museen) und Kerstin Keller-Düsberg (Projektleiterin). Fotos: Joachim vom Brocke

Locken mit einem befristeten Sparpreis für die 19. DEW21-Museumsnacht: Heike Heim (DEW21), Dr. Dr. Elke Möllmann (Geschäftsbereich Museen) und Kerstin Keller-Düsberg (Projektleiterin). Fotos: Joachim vom Brocke

Von Joachim vom Brocke

Sparfüchse sollten die Chance nutzen: Für die 19. DEW21-Museumsnacht am 21. September 2019 gibt es vom 1. Mai bis 31. Juli ganz besondere Frühbuchertickets für nur fünf Euro, statt 14,50 Euro, die ab 1. August gezahlt werden müssen.

JunkYard und Rekorder in der Nordstadt dabei

„Ein Ticket mit ganz besonderem Charme“, wie Dr. Dr. Elke Möllmann, Geschäftsbereichsleiterin der Städtischen Museen, versicherte. Zugleich hatten Elke Möllmann, Heike Heim (Vorsitzende der Geschäftsführung von DEW21) und Kerstin Keller-Düsberg (Projektleiterin, Agentur konzeptschmiede-do) die Idee, Frühbucher-Tickets – eingepflegt in einen Blumenstrauß – zum Muttertag oder Vatertag zu verschenken.

___STEADY_PAYWALL___

Am 21. September locken an rund 50 Orten im gesamten Stadtgebiet über 500 Einzelveranstaltungen, die zum Entdecken und Genießen einladen. Das komplett gedruckte Programm erscheint erst Mitte Juli.

Doch etwas lässt sich das Veranstalter-Trio bereits in die Karten gucken: die junge Dortmunder Kulturszene ist mit dabei. Dazu gehört der beliebte JunkYard und der Rekorder in der Nordstadt. Besonders schwärmen Heike Heim und Kerstin Keller-Düsberg vom ehemaligen Schrottplatz JunkYard an der Bornstraße: „Ein cooler Laden“.

Außerdem neu dabei: das Baukunstarchiv NRW, die Musikschule und das Theater. „Klassiker“ bei der DEW21-Museumsnacht sind das Deutsche Fußballmuseum, das Dortmunder U, die DASA, das Museum für Kunst und Kulturgeschichte mit der laufenden Ausstellung über den Jugendstil und das DEW21-Servicecenter.

Sie alles bieten ein umfangreiches Programm aus Musik-Performance, Show, Kunst, Comedy und Mitmachaktionen. Lange Warteschlangen an den teilnehmenden Museen sind schon  jetzt vorprogrammiert.

Ab 1. August kosten Tickets 14,50 Euro

Wer den dreimonatigen Frühbucher-Zeitraum verpasst, kann natürlich auch später seine Tickets kaufen. Ab 1. August kosten sie dann 14,50 Euro für Erwachsene (ermäßigt 11 Euro).

Kinder zwischen 6 und 17 Jahren zahlen 3 Euro, für jüngere Kinder ist der Eintritt frei. Ermäßigungen gibt es für SchülerInnen ab 18 Jahren, Studierende, Auszubildende, Absolvierende des freiwilligen Wehrdienstes, BFD, FSJ und FÖJ sowie InhaberInnen des „Dortmund-Passes“ sowie TicketabonenntInnen von DEW21.

Alle Tickets sind KombiTickets und gelten als Eintrittskarten für alle Veranstaltungen, für alle Sonderbusse zwischen den Veranstaltungsorten, für alle Busse und Bahnen im gesamten VRR-Gebiet (2. Klasse) vom 21. bis 22. September, 7 Uhr, ebenso für den NachtExpress von DSW21.

Frühbuchertickets und spätere weitere Eintrittskarten gibt es bei allen Veranstaltungsorten, VKK-Stellen, DEW21 Servicecenter, DSW21-Kundencenter Petrikirche und in der Mayerschen Buchhandlung.

Mehr Informationen: www.dortmundermuseumsnacht.de 

 

Unterstütze uns auf Steady

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen