Gemeinsame Aktion von Löwenzahn, Maltesern und Partnern

Am „Tag der Kinderhospizarbeit“ leuchtet Dortmund wieder solidarisch grün

Am Donnerstag, den 10. Februar 2022, werden auch in Dortmund wieder zahlreiche Gebäude anlässlich des „Tages der Kinderhospizarbeit“ 2022 in grüner Beleuchtung erstrahlen. Fotocollage: Löwenzahn Dortmund/Malteser Dortmund

Grün erleuchtete Gebäude in ganz Dortmund, Berliner Ballen mit grünem Zuckerguss und Menschen, die sich selbst oder ihre Fahrzeuge mit grünen Bändern schmücken und ein sichtbares Zeichen gesellschaftlicher Solidarität setzen: Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn Dortmund und der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser Dortmund haben gemeinsam einiges in Bewegung gesetzt, um am 10. Februar 2022 in der ganzen Stadt auf den Tag der Kinderhospizarbeit aufmerksam zu machen.

Grüne Beleuchtung als Zeichen öffentlicher Anteilnahme und Aufmerksamkeit

In Deutschland leben rund 50.000 Kinder und Jugendliche mit einer Erkrankung, an der sie frühzeitig sterben werden. Foto: Deutscher Kinderhospizverein e.V.

Wie im vergangenen Jahr, als aufgrund des coronabedingten Lockdowns keine öffentlichen Aktionen möglich waren, haben die beiden Kinder- und Jugendhospizdienste Dortmunder Institutionen und Unternehmen gebeten, ihre Gebäude am kommenden Donnerstag grün anzustrahlen und damit ein Zeichen der Solidarität zu setzen.

Was 2021 schon ein großer Erfolg war, wiederholt sich also: Dortmund leuchtet am 10. Februar grün! Damit machen Löwenzahn, die Malteser und ihre Partner zum Tag der Kinderhospizarbeit auf die vielen Familien in Dortmund und Umgebung aufmerksam, die ein gemeinsames Schicksal eint: Sie haben Kinder, die eine so schwere Erkrankung haben, dass sie möglicherweise nicht erwachsen werden.

Öffentliche Anteilnahme und Aufmerksamkeit sind sehr wichtig für die betroffenen Familien. „Denn neben einem extrem herausfordernden Alltag haben die Familien, die ein lebensverkürzend erkranktes Kind in ihrer Mitte haben, zusätzlich häufig mit sozialer Isolation zu kämpfen. Das hat sich in der Pandemiesituation noch verschärft“, sagt Thorsten Haase, geschäftsführender Vorstand von Forum Dunkelbunt, dem Trägerverein des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Löwenzahn Dortmund.

Breites solidarisches Engagement in Dortmund

Karin Budde, Koordinatorin im Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst. Archivfoto: Malteser Hospizdienste

„Zum Tag der Kinderhospizarbeit wollen wir ins Bewusstsein rufen, wie wichtig unsere Arbeit und vor allem die unserer Ehrenamtlichen für die betroffenen Familien ist.“ Karin Budde, leitende Koordinatorin des Malteser Kinder- und Jugendhospizdienstes Dortmund ergänzt: „Die grünen Bänder sind das Symbol für den Tag der Kinderhospizarbeit und drücken die Verbundenheit mit den erkrankten Kindern und ihren Familien aus.“

Wie viele Menschen, Einrichtungen und Institutionen sich am 10. Februar mit den betroffenen Familien solidarisch zeigen, soll am Tag der Kinderhospizarbeit sichtbar werden: Mehrere namhafte und bekannte Gebäude in Dortmund werden am Donnerstag grün angestrahlt und erleuchtet, unter anderem der Florianturm im Westfalenpark, das Opernhaus, das Deutsche Fußballmuseum am Königswall und die Zentrale der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) am Günter-Samtlebe-Platz.

Die Fahrzeuge der Taxi Dortmund eG fahren mit grünen Symbol-Bändern durch die Stadt, ebenso die Fahrzeuge der Entsorgung Dortmund GmbH (EDG) und der DEW21. Auch das Dortmunder Unternehmen Green IT hat zugesagt, 85 Autos mit grünen Bändern zu versehen und damit seine Solidarität mit den betroffenen Kindern und ihren Familien zu bekunden.

Aufklärung, Information und Werbung für das Ehrenamt

Das Dortmunder Fair-Fashion-Label Pihani, das für faire und nachhaltige Kleidung steht, will sich am Aktionstag ebenfalls grün schmücken. Die Dortmunder Stadtwerke (DSW21) unterstützen den Tag der Kinderhospizarbeit wie im vergangenen Jahr, indem auf sämtlichen Anzeigetafeln im Stadtbahnverkehr Informationen zur Kinderhospizarbeit erscheinen werden.

Auch andere Institutionen und Unternehmen bemühen sich, ihre Gebäude zum Tag der Kinderhospizarbeit in grünem Licht erstrahlen zu lassen, müssen dafür aber noch technische Details klären und haben deshalb noch nicht konkret zugesagt.

Wie im vergangenen Jahr plant die Bäckerei Löscher, in ihren Dortmunder Filialen Berliner Ballen zu verkaufen, die extra zum Tag der Kinderhospizarbeit mit grünem Zuckerguss überzogen werden – zusätzlich sollen alle Bäckerei-Kund:innen an diesem Tag einen Flyer von den beiden Kinder- und Jugendhospizdiensten erhalten.

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn, Dresdener Straße 15 (Hinterhaus), 44139 Dortmund
Tel: 0231 – 533 00 880
E-Mail: presse@deutsche-kinderhospiz-dienste.de
Web: www.ambulanter-kinderhospizdienst-dortmund.de
Instagram: www.instagram.com/hope.kommt.rum

Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst Dortmund, Amalienstraße 21, 44137 Dortmund
Tel: 0231 – 8 63 29 02
E-Mail: kinderhospizdienst.dortmund@malteser.org
Web: www.kinderhospizdienst-dortmund.de
Instagram: www.instagram.com/malteser_hospizarbeit
www.instagram.com/malteser.erzdioezese.paderborn

www.deutscher-kinderhospizverein.de

Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. DEW21 Verwaltungsgebäude leuchtet am 10.02. grün – Aufmerksamkeit für den Tag der Kinderhospizarbeit (PM)

    Anlässlich des Tages der Kinderhospizarbeit am 10. Februar wird auch wieder in diesem Jahr das Verwaltungsgebäude der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) am Günter-Samtlebe-Platz grün angestrahlt. Zudem machen die DEW21-Firmenwagen sowie DONETZ-Betriebsfahrzeuge mit grünen Bändern derzeit auf die wichtige Arbeit der Engagierten aufmerksam.

    „Wir zeigen uns solidarisch mit allen betroffenen Familien, Einrichtungen und Unterstützern der Kinderhospizarbeit und wir möchten die großartige Arbeit der vielen Helfer*innen damit unterstützen“, erklärt Heike Heim, Vorsitzende der Geschäftsführung von DEW21 und Botschafterin für den Dortmunder Kinderhospizdienst Löwenzahn.

    Der bundesweite Tag der Kinderhospizarbeit hat das Ziel, die Angebote der Kinderhospizarbeit bekannter zu machen und Menschen für das wichtige ehrenamtliche Engagement zu gewinnen. In vielen Städten Deutschlands finden seit 2006 jährlich am 10. Februar Aktionen statt, um ein Zeichen der Verbundenheit zu setzen. Im Rahmen der Kinderhospizarbeit werden Kinder mit verkürzter Lebenserwartung und deren Familien ab der Diagnose begleitet und unterstützt, im Leben und Sterben sowie über den Tod der Kinder hinaus. Bereits im vergangenen Jahr setzte DEW21 zusätzlich zu den grünen Bändern auf die Strahlkraft der Beleuchtung der Firmenzentrale – prominent in der Dortmunder Innenstadt werden so viele Menschen erreicht.

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen