Tierpflegerin und Krokodilexperte ergreifen Initiative

Zoo Dortmund pflegt Partnerschaft mit „Kavumba Recreation Centre“ in Uganda

Das Team vor Ort mit der Dortmunder Zootierpflegerin Simone Karlowski und dem Dortmunder Zootierpfleger Stefan Bohland. Foto: Simone Karlowski

Der Zoo Dortmund ist eine Partnerschaft mit dem Kavumba Recreation Centre in Wakiso, Uganda eingegangen. Dies betrifft vor allem einen fachlichen Austausch zwischen den beiden zoologischen Einrichtungen. In einem ersten Schritt waren die Dortmunder Zootierpflegerin Simone Karlowski und der Dortmunder Zootierpfleger Stefan Bohland vor Ort in Uganda.

Fangausrüstung und Fachberatung aus Dortmund

Die Dortmunder Zootierpflegerin Simone Karlowski mit Alphar Dadaire und Peter Prodromou beim Vorbereiten eines Fangsacks. Foto: Simone Karlowski

Die Zusammenarbeit mit dem Kavumba-Zoo kam auf Initiative von Simone Karlowski und dem Krokodilexperten und Tierpädagogen Peter Prodromou zustande. Beide haben bereits seit 2020 gemeinsam an der Entwicklung von Fangequipment für Tiere unter anderem im Kavumba-Zoo gearbeitet.

Die entwickelten Fangsäcke sind darauf ausgelegt, Tiere möglichst stressfrei für sie und die Menschen für Umsetzungen und tiermedizinische Behandlungen fangen zu können. Dabei entstand die Idee, im Kavumba-Zoo auch bei der Renovierung der Gehege und dem fachlichen Austausch tätig zu werden.

So fand sich ein Team aus England, Irland, den USA und Deutschland, dem Simone Karlowski und Stefan Bohland als Vertreter:in des Zoo Dortmund beitraten. Durch das Einbringen von privaten Geldern aus dem Kreis der Projektteilnehmer:innen und durch die finanzielle Beteiligung von Kavumba selbst, wurden schon vor dem eigentlichen Besuch einige Baumaßnahmen gemeinsam geplant und auch durchgeführt und dann bei dem Besuch vom Team zusammen weitergeführt.

Win-Win-Situation: vom Austausch profitieren beide Zoos

Der Dortmunder Zootierpfleger Stefan Bohland beim Bau einer Einrichtung für die Meerkatzen-Anlage. Foto: Simone Karlowski

Vor Ort packten die beiden Dortmunder ordentlich mit an und die Kolleg:innen aus Dortmund und Wakiso konnten viel voneinander lernen. Der Zoo Dortmund gab seinen Abgesandten einige neue Gehege-Schilder, Schlangen-Fangequipment und Fachliteratur mit auf den Weg nach Uganda.

Der Zoo Dortmund freut sich sehr auf die weitere Zusammenarbeit und den Austausch mit dem Kavumba-Zoo und bedankt sich für die gute und reibungslose Zusammenarbeit und die großartige Gastfreundschaft, die den Dortmunder Gästen entgegengebracht wurde.

Unterstütze uns auf Steady
Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. Osterferienprogramm 2022 im Zoo (PM)

    Im Zoo Dortmund werden die Weichen für die Osterferien gestellt. Das Zoo-Ferienprogramm wird in beiden Osterferienwochen angeboten und geht jeweils vom 11. bis 14.4. bzw. 19. bis 22.4.22. Betreut werden die Kinder von 10 bis 16 Uhr.

    Ab sofort sind die Anmeldungen für das Osterferienprogramm möglich.

    Auch in diesem Jahr gibt es wieder spannende und lehrreiche Programme für Kinder ab sechs Jahren. So wird, zum Beispiel, für verschiedene Tiere Beschäftigungsmaterial gebastelt oder der Zooalltag näher unter die Lupe genommen. Dabei stehen bei jeder Gruppe zwei Zoolotsen den Kindern Rede und Antwort, wodurch die Kinder viele interessante Sachen über Tiere lernen können.

    Mitbringen müssen die Kinder nicht viel. Nur eine große Portion Wissensdurst, wetterfeste Kleidung, ein Mund-Nasen-Schutz, ein kleines Frühstück und ein Mittagessen. Ob es noch weitere Coronamaßnahmen geben wird, wird den Teilnehmenden vor Beginn des Ferienprogramms mitgeteilt.

    Anmeldung für das Osterferienprogramm werden ab sofort über das Infobüro angenommen. Entweder direkt per Telefon unter der 0231/50-28628 zwischen 9 bis 12 Uhr oder per E-Mail unter der zoo-info@dortmund.de die Anmeldung einreichen. Es gibt sowohl Gruppen für Kinder ab sechs Jahren und ab neun Jahren. Die Gruppengröße ist auf 20 Kinder limitiert.

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen