Nordstadtblogger

Oliver Gottwald auf Solo-Pfaden: Sänger der Augsburger Indiepop-Export-Band „Anajo“ erstmals in Dortmund

Oliver Gottwald ist nicht nur Sänger der Band „Anajo“, sondern auch Songschreiber.

Oliver Gottwald ist nicht nur Sänger der Band „Anajo“, sondern auch Songschreiber.

Der Sänger der Augsburger Indiepop-Export-Band „Anajo“ ist jetzt auf Solopfaden unterwegs und stellt sein nagelneues Debütalbum „Zurück als Tourist“  auch in Dortmund vor.

Auftritt im Salon Fink auf dem Nordmarkt – Eintritt frei

Am Freitag, 10. Juli, wird er ab 20 Uhr im Salon Fink – direkt auf dem Nordmarkt – auftreten. Der Eintritt ist  – wie immer in der beliebten Nordstadt-Location – frei.

Oliver ist nicht nur Sänger der Band „Anajo“, sondern auch Songschreiber: zeitlose Klassiker der Popmusik wie „Ich hol Dich hier raus!“, „Monika Tanzband“ oder „Wenn Du nur wüsstest“ gehen auf sein Konto. Plattenvertrag bei tapete records, drei Studioalben und eines mit Poporchester, Tourneen durch Russland und die Ukraine, Österreich, die Schweiz und Deutschland sowieso.

Es läuft gut, die treue Fangemeinde wächst stetig und man erntet auch für die letzte der vier Platten (DREI, 2011) Anerkennung von Seiten der Kritiker. Wie bei einer langjährigen Beziehung ist bei Anajo die Luft allerdings irgendwann raus, die Bandkollegen heiraten und kriegen Kinder. Man einigt sich darauf, musikalisch getrennte Wege zu gehen.

Sänger und Songschreiber ist jetzt mit seiner eigenen Band auf Tour

Und so kümmert sich Oliver ebenfalls um seinen Nachwuchs: eine neue Band. Diese heißt so wie er: Oliver Gottwald. Quasi ein Soloprojekt, aber mit festen Bandmitgliedern. Unterstützt wird er von Florian Meya am Bass, Marc Frank am Schlagzeug und auf Tour zusätzlich von Samuel Heinecker an den Keyboards.

Das nun vorgelegte Album „Zurück als Tourist“ ist buchstäblich eines, das man überall hören kann: auf der „stundenlangen Fahrt ans Meer“, „im Doppeldeckerbus – oben auf der ersten Bank“ und auch „draußen in der Peripherie“. Nach Melancholie und Prokrastination kommt Aufbruch. Zu Hause fühlen kann man sich an vielerlei Orten und manchmal muss man einfach raus. Auf Reisen sein im Geiste. Tourist sein als Zustand.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen