Nordstadtblogger

Die CityRing-Konzerte gehen mit vielfältigem Musikangebot und erschwinglichen Preisen in die dritte Runde

(v.l.): Frank Schulz, Heribert Germeshausen (Oper), OB Ullrich Sierau, Dirk Rutenhofer (City-Ring), Aytaj Shikhalizada, Gabriel Feltz und Michael Dühn (Philharmoniker) sowie Jörg Busatta (Sparkasse).

Bereits zum dritten Mal in Folge sollen die „City-Ring-Konzerte“ im Herzen Dortmunds zum westfälischen Kultursommer beitragen. Mit vier Open-Air-Events an drei Tagen kehren die Dortmunder Philharmoniker zusammen mit hochkarätigen Stargästen zurück auf die große Freiluftbühne auf den Friedensplatz. In den letzten zwei Jahren hatte die Veranstaltung bereits für einen facettenreichen Musikgenuss gesorgt.

Außergewöhnliche musikalische Darbietung in der Sparkassenzentrale in Dortmund

Generalmusikdirektor Gabriel Feltz begleitet die Mezzosopranistin Aytaj Shikhalizada auf dem Piano.

Zum Auftakt bieten Generalmusikdirektor Gabriel Feltz und die talentierte Mezzosopranistin Aytaj Shikhalizada einen ersten musikalischen Eindruck. Unter den Bäumen der sonnendurchfluteten Lobby des Bankhauses singt das Operntalent die Arie „Una voce poco fa“, in Klavierbegleitung. Bankkunden des Hauptsponsors bleiben überrascht stehen, als die außergewöhnliche Stimme ertönt. Der Sängerin ist die ungewöhnliche Örtlichkeit nicht anzumerken. Die Ausnahmekünstlerin lässt die Lobby in Abendgarderobe, theatralischer Gestik und Mimik  zur Opernbühne werden.

Vier Monate vor dem Spätsommer-Wochenende stellen die Verantwortlichen das Veranstaltungsprogramm der City-Ring-Konzerte vor, das vom 31. August bis zum zweiten September 2018 stattfinden soll. Für den künstlerischen Part zuständig sind, neben Gabriel Feltz, dem Generalmusikdirektor am Dortmunder Theater und Leiter der Dortmunder Philharmoniker, auch der designierte Opernintendant Heribert Germeshausen, und Orchestermanager Michael Dühn.

Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Schirmherr der Cityring Konzerte, Jörg Busatta, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Dortmund, und Dirk Rutenhofer, Initiator der Konzerte und Vorstandsvorsitzender des Cityrings, sowie Frank Schulz, Geschäftsführer der City-Marketing Gesellschaft mbH geben ihrerseits einen Überblick über die Veranstaltungsreihe.

Internationale Starbesetzung und facettenreiche Programmpunkte sollen überzeugen

Bild von den Cityring Konzerten 2017

Für Opernbegeisterte fängt die Veranstaltungsreihe bereits gut an. So soll mit einem Titel aus der berühmtesten Arie von Verdis Oper „Aida“ mit dem Motto „Ritorna vincitor“ gestartet werden. Heribert Germeshausen betont die internationale Starbesetzung und lobt alle Künstler in den höchsten Tönen.

Gäste, die gern das Tanzbein schwingen wollen, sollten sich den Samstag rot in ihrem Kalender anstreichen. „Andreas Henneberg & The Glitz“ wollen mit „Synth Happens“ den Friedensplatz in den größten Open-Air-Club der Stadt verwandeln. Andreas Henneberg ist in der elektronischen Musik-Szene aktiv und tritt regelmäßig mit energetischen Sets als ein Teil des DJ-Duos „The Glitz“ auf. „Sehr tanzbare Musik mit einem Beat der einen nicht mehr loslässt“, betont Frank Schulz.

Weiter geht es am Sonntag mit dem Familienkonzert und der Geschichte der kleinen Meerjungfrau. Theater-Urgestein und Tatort-Star Claus Dieter Clausnitzer wird das Märchen lesen und vom Orchester begleitet werden. „Ich bin mir sicher, dass sich die Kinder und ihre Begleiter noch lange und gerne an diesen Vormittag zurückerinnern werden“, erklärt Dirk Rutenhofer. Das große Finale bildet die Musikgala „A Night full of Stars“ mit Patricia Meeden, die bereits zum dritten Jahr infolge dabei sein wird.

Oberbürgermeister Sierau ist sich sicher, „dass dieses Format aus der Stadt nicht mehr weg zu denken ist“. Nachdem es in den vergangen zwei Jahren entweder zu nass und kalt, oder zu heiß war, hoffen die Veranstalter in diesem Jahr auf angenehme, sonnige Spätsommertage. Mit gutem Wetter und toller musikalischer Besetzung könnte Frank Schulz´Hoffnung auf über 600.000 Besucher in Erfüllung gehen.

Die Kartenpreise sollen günstiger und familienfreundlich werden

Die Dortunder Philharmoniker auf dem Friedensplatz im Rahmen der Cityring Konzerte 2018. Foto: Leopold Achilles

Die Verantwortlichen heben besonders die erschwinglichen und familienfreundlichen Preise in diesem Jahr hervor. Um ein breiteres Publikum anzusprechen sind die Preise deutlich nach unten korrigiert worden. So kostet die Karte für das sonntägliche Familienkonzert für alle Plätze sieben Euro. Tickets sind schon jetzt im Internet oder an den Vorverkaufsstellen zu haben.

Tickets für die Oper sind ab 15 Euro erhältlich, die Groove Symphony-Karten kosten zwischen 9 und 35 Euro. Die Eintrittspreise für die Musikalgala beginnen je nach Kategorie bei 22,50 Euro, Tickets für das Familienkonzert am Sonntag können einheitlich für 7,00 Euro erworben werden. Kinder unter drei Jahren können die Geschichte rund um die kleine Meerjungfrau kostenfrei mitverfolgen.

Erstmalig wird auch ein Festivalticket angeboten, dass bei einem Preis von 50 bis 120 Euro liegt, und feste Sitzplätze für alle Tage vorsieht. Neu ist außerdem die Funktion „Vote your song“, mit der das Publikum einen Wunschtitel auswählen kann. Zur Wahl stehen: „I will always love you“ aus „Bodyguard“ (Dolly Parton) und „You can‘t stop the beat“ aus „Hairspray“ (Marc Shaiman).

 

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

https://www.nordstadtblogger.de/cityring-konzerte-auf-dem-friedensplatz-dortmund-facettenreicher-musikalischer-hochgenuss-an-drei-abenden/

Weitere Informationen unter:

www.cityringkonzerte.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen