Nordstadtblogger

Gastgeber für Klimapilger in Dortmund gesucht

„Geht doch!“, heißt die Überschrift für den Pilgerweg, der vom 19. bis 23. Oktober 2015 durch Dortmund führt.

„Geht doch!“ lautet das Motto des Klima-Pilgerwegs, der durch Dortmund führt.

„Geht doch!“ Unter diesem Motto laden die evangelische und die katholische Kirche, Entwicklungsdienste und Naturschutzverbände zum Mitwandern auf den Pilgerweg für Klimagerechtigkeit ein.

Dortmund ist vom 20. bis 22. Oktober 2015 eine wichtige Station

Der Start war im Juni am Nordkap, das Ziel ist die UN-Klimakonferenz in Paris. Dortmund ist vom 20. bis 22. Oktober 2015 eine wichtige Station des Weges mit zahlreichen Veranstaltungen.

Unter anderem gibt es am 20. Oktober um 18 Uhr im Mallinckrodt-Gymnasium eine prominent besetzte Diskussionsveranstaltung mit dem Bundesminister für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller und dem neuen Paderborner Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB sowie weiteren Gästen.

Quartiere für Klimapilger gesucht – Stadtkirche vermittelt

Aktuell werden für die Klimapilger noch Quartiere gesucht. Wer einen oder mehrere Pilger vom 20. bis 22. Oktober bei sich beherbergen kann, wird gebeten, sich im Katholischen Stadtbüro unter der Telefonnummer (0231) 1848-244 oder E-Mail rosenblatt@stadtkirche-dortmund.de zu melden.

Eine Meldung von Übernachtungsmöglichkeiten ist außerdem direkt über den folgenden Internet-Link möglich: https://magister1.typeform.com/to/sCxQiY.

Weitere Information unter www.klimapilgern.de.

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Gastgeber für Klimapilger in Dortmund gesucht

  1. Fachstelle Klimagerechtigkeit Beitrags Autor

    Veranstaltungshinweis im Rahmen des Pilgerwegs:

    Mensch – Tier – Schöpfung
    Christlich-muslimische Begegnung

    Mi., 21.10.2015, 18:45* bis 20:30 Uhr
    Ort: Kath. Kirchengemeinde St. Franziskus, Franziskanerstraße 1, Dortmund

    Was motiviert Muslime und Christen zur Bewahrung der Schöpfung und zu einem verantwortungsvollen Umgang mit ihren Mitgeschöpfen? Welche Formen hat das konkrete Engagement für Schöpfungsbewahrung von Christen und Muslimen in Dortmund? Wo können wir voneinander lernen?

    Der Abend der Begegnung lädt Engagierte und Interessierte zum Austausch ein – mit musikalischer Begleitung durch die Musikgruppe Cantico, Impulsvorträgen von Mehmet Soyhun (islamischer Theologe) und Friedrich Laker (Pfarrer der Lydia-Gemeinde) sowie Gesprächsgruppen zum lebendigen Austausch.

    Zur Begegnung laden der Trägerkreis des Islamseminars Dortmund, der Rat der muslimischen Gemeinden in Dortmund und die Franziskaner Dortmund in Zusammenarbeit mit weiteren Partnern ein. Eine Veranstaltung im Rahmen des ökumenischen Pilgerwegs für Klimagerechtigkeit.

    Wer mag, kann auch bereits um 18:00 Uhr an einem gemeinsamen vegetarischen Abendessen in der Franziskusgemeinde teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen