Nordstadtblogger

Eröffnung der Ruhr Games 2017 in Dortmund: Sportfreunde Stiller geben ein Open-Air-Konzert im Stadion Rote Erde

Ein Livekonzert geben die „Sportfreunde Stiller“ am 15. Juni im Stadion Rote Erde zur Eröffnung der Ruhr Games 2017.

Ein Livekonzert geben die „Sportfreunde Stiller“ am 15. Juni zur Eröffnung der Ruhr Games 2017.

Von Joachim vom Brocke

Ein Livekonzert geben die „Sportfreunde Stiller“ (´54, ´74, ´90, 2010, die WM-Hymne oder „Applaus, Applaus“) am 15. Juni (Feiertag Fronleichnam) im ehrwürdigen Stadion Rote Erde zur Eröffnung der Ruhr Games 2017. Die Organisatoren gaben jetzt Einzelheiten für das große Sport-Event vom 15. bis 18. Juni bekannt, zu der 5.000 SportlerInnen aus verschiedenen Disziplinen und bis zu 10.000 BesucherInnen erwartet werden.

Das Sportfreunde-Trio will das Stadion Rote Erde in einen Hexenkessel verwandeln

Das Organisationsteam und auch TV-Sportjournalist Peter Großmann freuen sich auf die Spiele. Foto: J.v.Brocke

Das Orga-Team und TV-Sportjournalist Peter Großmann freuen sich auf die Spiele. Foto: J. v. Brocke

Nach 2015 finden die Ruhr Games zum zweiten Mal statt, diesmal in den Städten Dortmund, Hagen und Hamm.

An allen drei Standorten gibt es internationale Sportwettkämpfe, Konzerte, Actionsport-Contests, Street-Art, Workshops, Tanz, Virtual Reality, Shows, Jugendcamp, Mitmachaktionen und Partys zu erleben. Überall ist der Eintritt frei; Veranstalter der Regionalverband Ruhr (RVR).

TV-Sportjournalist Peter Großmann moderierte die Pressekonferenz in der Kneipe vom Stadion Rote Erde und schwärmte vom historischen Ort und von der Sportstadt Dortmund. Das Sportfreunde-Stiller-Trio hat sich bereits im Stadion (dem „kleinen Wohnzimmer“) umgesehen, wie ein präsentiertes Video zeigte. Obwohl Münchner Jungs, zählen sie nicht zu den „Fans der Roten“, wie Großmann bemerkte.

Ein halbes Dutzend weiterer Bands und Show-Act werden folgen und von den Veranstaltern noch bekannt gegeben. Die Sportfreunde Stiller kündigten jedenfalls an, das Stadion Rote Erde in einen tanzenden und feiernden Hexenkessel verwandeln zu wollen. Der Freitag, 16. Juni, wird mit einer FMX-Show und Rock/Punk Bands im Zeichen der Gitarrenmusik stehen, während Samstag, der 17. Juni, mit einem Hiphop Mainact das starke Line-Up besser machen wird.

Mit Funkin Styles Dance Crew: Contest zum World Final – Spannende Actionsport-Wettkämpfe

Die weiteren Tage der Ruhr Games geizen nicht mit Höhepunkten: Pro7-Star Simon Gosejohann wird als Moderator zu gleichen Teilen Information und Spaß verbreiten, während die für Samstag, 17. Juni gebuchte Funkin Styles Dance Crew die besten Tänzerinnen und Tänzer nach Dortmund holt und auf der Hauptbühne eine Qualifikation zum World Final austragen wird.

Neben Shows und Konzerten werden vor allem die dort ausgetragenen Actionsport-Wettkämpfe für Begeisterung sorgen. Bei den Contests im BMX-Flatland, MTB Dirtjump, BMX-Spineramp und Skateboarding geben sich nationale wie internationale Topstars die Klinke in die Hand, darunter der amtierende BMX Flatland Weltmeister Dominik Nekolny oder die Deutsche Skateboard Meisterin 2016 Lea Schäfer.

Wenige Schritte von der Hauptbühne entfernt werden bei Wheelsoccer- und Handballturnieren in der Helmut Körnig Halle sowie Ringwettkämpfen auf inklusive und olympische Sportarten eng in das Festivalprogramm integriert.

Dortmunder Hip Hop Szene ist mit von der Partie

Abgerundet wird das Festival-Angebot in Dortmund mit außergewöhnlichen Street-Art-Workshops in Visual Reality Angeboten, die die Besucher multimedial in den Event hineinziehen werden. Die Dortmunder Crew rund um Krupplyn präsentiert die Dortmunder Hip-Hop-Szene mit Pop-Up-Konzerten während der gesamten Veranstaltungstage. Weitere lokale Partner aus Dortmund sind u.a. das Kulturbüro, die Parkour Crew Symphony of Movement, die Rock und Popmusik Förderung und das Deutsche Institut für Virtual Reality aus Dortmund.

Mehr Informationen:

  • Die Ruhr Games vom 15. bis 18. Juni stellen ein eigenes und unkonventionelles Sportereignis mit klarem regionalem Bezug dar.
  • Jugendliche aus der Metropole Ruhr und Europa werden teilnehmen.
  • Die Ruhr Games sind ein gemeinsames Projekt vom Regionalverband Ruhr und dem NRW-Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport in strategischer Partnerschaft mit dem Landessportbund NRW.
  • Weitere Informationen und Anmeldungen: www.ruhrgames.de
Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Eröffnung der Ruhr Games 2017 in Dortmund: Sportfreunde Stiller geben ein Open-Air-Konzert im Stadion Rote Erde

  1. CDU-Fraktion

    CDU-Fraktion freut sich auf die Ruhr Games

    Auf Einladung der CDU-Fraktion informierte sich die CDU-Fraktion bei einem Vortrag vom Leiter des Referats für Kultur und Sport des Regionalverbandes Ruhr über das neue Format der Ruhr Games.

    Bereits 2015 feierten die Ruhr Games ihre erfolgreiche Premiere in der Metropole Ruhr. Die diesjährige Auflage des europäischen Sport-, Kultur- und Jugendfestivals findet am Fronleichnam-Wochenende 2017 vom 15. bis zum 18. Juni im östlichen Ruhrgebiet statt.
    Die Veranstaltung wird vom Regionalverband Ruhr organisiert, wobei das Land Nordrhein-Westfalen die Ruhr Games unterstützt.

    „Zum Erfolgsrezept der Ruhr Games gehört die Vielfalt aus kernolympischen Sportdisziplinen gepaart mit Actionsport, Kultur- und Jugendevents“, so der kulturpolitische Sprecher der CDU-Fraktion Joachim Pohlmann.

    Tausende junge Sportler aus dem gesamten Ruhrgebiet und den europäischen Partnerstädten im Alter von 12 bis 21 Jahren treten bei den mehrtägigen Wettbewerben in olympischen Disziplinen und Actionsportarten gegeneinander an. Gemessen wird sich in Sportarten wie beispielsweise Basketball, Judo, Tennis, BMX, Skateboard und Parkour.

    Austragungsstädte der Ruhr Games 2017 sind Dortmund, Hamm und Hagen. „Für jeden Ort wird ein eigener sportlicher und thematischer Schwerpunkt entwickelt. Dortmund gilt dabei als der größte Festival- und Besucherstandort“, erklärt die sportpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Ute Mais.

    Die Dortmunder Hauptstandorte sind das Stadion Rote Erde und die Helmut-Körnig-Halle. Sportarten wie Fechten, Turnen und Handball werden in weiteren Dortmunder Sporthallen gezeigt. Auf den Kulturbühnen sollen lokale Musiker aus dem Raum Dortmund auftreten umgeben von nationalen Künstlern wie Cro, Beginners oder Guano Apes, die voraussichtlich dabei sein werden.

    „Wir hoffen, dass die Ruhr Games ihren Erfolg von 2015 wiederholen können, als 2015 über 125.000 Besucher gezählt werden konnten. Dafür sorgten natürlich auch kulturelle Topacts wie Jan Delay, Luxuslärm und Urbanatix“, erläutern die CDU-Sprecher Joachim Pohlmann und Ute Mais.

    Finanziert werden die die Ruhr Games vom Regionalverband Ruhr mir einem Budget von 1 Millionen Euro. Zusätzlich stellt das Land NRW 1,5 Millionen Euro zu Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen