Anstehender Generationenwechsel bei der Dortmunder FDP

Michael Kauch legt das Amt des Kreisvorsitzenden nieder – Nils Mehrer soll übernehmen

Michael Kauch (l.) kandidiert nach 24 Jahren nicht erneut für das Amt des Kreisvorsitzenden. Als seinen Nachfolger schlägt er den 20-jährigen Jura-Studenten Nils Mehrer aus Dortmund-Hörde vor.

Führungswechsel nach fast 25 Jahren bei der Dortmunder FDP. Der langjährige Kreisvorsitzende Michael Kauch gab bekannt, in diesem Jahr nicht mehr für das Amt zu kandidieren. Stattdessen wolle er sich in Zukunft auf seine Tätigkeit als Fraktionsvorsitzender konzentrieren. Es sei an der Zeit, dass die nächste Generation Verantwortung übernehme. Als seinen Nachfolger schlägt er den 20-jährigen bisherigen Kreis- und Bezirksvorsitzenden der Jungen Liberalen und kommissarischen Ortsvorsitzenden der FDP Dortmund-Süd, Nils Mehrer, vor. Die Wahl des Kreisvorsitzenden soll beim Kreisparteitag im März 2022 stattfinden. Derzeit sind keine Gegenkandidaturen bekannt.

20-jähriger Jurist soll neuer Kreisvorsitzender werden

Michael Kauch bedankt sich nach 24 Jahren im Amt des Kreisvorsitzenden bei seinem Team für die engagierte Arbeit und das gegenseitige Vertrauen. In der NRW-FDP ist er derzeit der dienstälteste Kreisvorsitzende. Daher sei es an der Zeit für einen Generationenwechsel.

„Im Kreisverband der FDP ist es jetzt Zeit für die nächste Generation. Ich schlage Nils Mehrer für meine Nachfolge als Kreisvorsitzender vor. Dies bietet die Chance, mit den Spitzen von Partei und Fraktion Jugend und Erfahrung abzubilden und somit unterschiedliche Wählergruppen anzusprechen“, blickt Kauch zuversichtlich in die Zukunft.

Nils Mehrer ist 20 Jahre alt, Jura-Student und stammt aus dem Stadtbezirk Hörde. „Ich danke Michael Kauch für die herausragende Arbeit, die den Kreisverband der Dortmunder FDP über viele Jahre geprägt hat. Mir ist es wichtig, dass er diese erfolgreiche Arbeit in Mandatsfunktionen längerfristig fortsetzt. Ich setze mich daher dafür ein, dass er das erste Zugriffsrecht auf die nächste Spitzenkandidatur für den Rat der Stadt Dortmund hat und auch über 2025 hinaus Fraktionsvorsitzender im Stadtrat bleibt“, so Mehrer.

Michael Kauch wird der FDP auch als ständiger Gast im Bundesvorstand und Vorsitzender des Bundesfachausschusses für Arbeit und Soziales erhalten bleiben.

Unterstütze uns auf Steady
Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen