Nordstadtblogger

Ökumenischer Gottesdienst mit Superintendentin Proske und Propst Coersmeier erinnert an Fronleichnam an die Taufe

Viele Gläubige kamen am Fronleichnamstag zum Zentralen Ökumenischen Gottesdienst beim Evangelischen Kirchentag in Dortmund. Fotos: pdp / Michael Bodin

Viele Gläubige kamen am Fronleichnamstag zum Zentralen Ökumenischen Gottesdienst. Fotos: pdp / Michael Bodin

Eine große gläserne Wasserschale steht wie ein Taufbecken auf einem Podest auf dem Hansaplatz. Gott als die Quelle allen Lebens – Gott, der rettet, wieder und wieder – das ist an diesem Morgen das Thema des Zentralen Ökumenischen Gottesdienstes am Fronleichnamstag auf dem Evangelischen Kirchentag in Dortmund.

Der Ausdruckstanz vom JugendTanzTheater des Balletts Dortmund hebt die herbeigetragenen Wasserkrüge hervor. Junge Helferinnen zeichnen mit dem Wasser aus diesen Krügen den zahlreichen Gottesdienstbesuchern ein Kreuz auf die Stirn. „Mit jeder Taufe und Tauferinnerung dürfen wir erspüren: Gott hat uns gerettet: Aus den lebensbedrohlichen Fluten in erfrischendes, Durst stillendes Nass; aus Lebensgefahr hat Gott uns mit schöpferischer Kraft aus einer Tiefe in das Leben hier und jetzt, heute in Dortmund und morgen irgendwo in dieser Welt hineingehoben“, heißt es in der Predigt, die Superintendentin Heike Proske für die Evangelische Kirche und Propst Andreas Coersmeier für die Katholische Kirche in Dortmund abwechselnd sprechen.

Der Bibeltext des Paulus (2 Korinther 1,8–11) erzählt von lebensgefährlichen Erfahrungen aber ebenso von der rettenden Hilfe Gottes. Superintendentin Proske und Propst Coersmeier erwähnen in diesem Zusammenhang auch die Not der Flüchtlinge im Mittelmeer, die sich in einer verzweifelten und hilflosen Lage befänden.

Groß ist die Zahl der Mitwirkenden an diesem Zentralen Ökumenischen Gottesdienst, darunter auch Emmanuel Sfiatkos, Archimandrit der Griechisch-Orthodoxen Metropolie von Deutschland in Berlin. Judy Bailey und Band und Just Brass sorgen für die musikalische Gestaltung. Den Schlusspunkt setzt ein ökumenischer Segen aller Beteiligten auf der großen Bühne auf dem Hansaplatz.

Zahlreiche Mitwirkende sprachen Fürbitten und Gebete beim Zentralen Ökumenischen Gottesdienst auf dem Hansaplatz.

 

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen